MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Und die einzige Leitkultur, die wir allen Menschen in Deutschland abverlangen müssen, steht in den ersten 20 Artikeln des Grundgesetzes.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), dpa, 7. Oktober 2010

NRW-Landtag

Türkeistämmiger Abgeordneter rettet AfD-Mitarbeiter das Leben

Ein AfD-Mitarbeiter ist im NRW-Landtag wegen Herzproblemen zusammengebrochen. Ihm zur Hilfe herbeigeeilt ist ein SPD-Politiker mit türkischen Wurzeln. Dank seiner erfolgreichen Herdruck-Massage überlebte der AfD-Mitarbeiter.

NRW, Landtag, Nordrhein-Westfalen, Plenum, Abgeordnete, Politik
Der Nordrhein-Westfälische Landtag © VdW Rheinland Westfalen @ flickr.com (CC 2.0)

Ein SPD-Politiker mit türkischen Wurzeln hat im Düsseldorfer Landtag offenbar einem Mitarbeiter der AfD-Fraktion das Leben gerettet. Wie die in Essen erscheinende „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ (WAZ, Donnerstag) berichtete, brach der AfD-Mitarbeiter in der Sitzung des Gesundheitsausschusses wegen Herzproblemen zusammen. Der SPD-Landtagsabgeordnete Serdar Yüksel, ein ausgebildeter Intensiv-Krankenpfleger, habe einen Herzstillstand bei dem wissenschaftlichen Mitarbeiter festgestellt und daraufhin erfolgreich eine Herzdruck-Massage vorgenommen.

Die FDP-Abgeordnete Susanne Schneider, eine gelernte Krankenschwester, habe zudem eine Mund-zu-Mund-Beatmung ausgeführt. Der Patient sei nach einigen Minuten wieder ansprechbar gewesen und kurz darauf in ein Krankenhaus gebracht worden. „Die Situation war für unseren Mitarbeiter sehr ernst“, sagte ein Sprecher der AfD-Landtagsfraktion der Zeitung.

Yüksel sagte der Zeitung: „Da hilft man einfach spontan.“ Der Bochumer SPD-Politiker war dem Bericht zufolge bis zu seiner Wahl in den nordrhein-westfälischen Landtag 15 Jahre lang Intensivpfleger im Marienhospital Gelsenkirchen und hat Gesundheitsmanagement studiert. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. Dann wir der gerettete hoffentlich dann endlich mal nachdenken!

    Tatsächlich muss ich aber auch selbst sagen, dass ich sofort meine Teilnahme an einer Antifa-Demo in Berlin-Rudow beendet habe, nachdem ich zuvor gesehen habe, wie sich drei Antifa-Aktivisten auf einen rechten Jugendlichen stürzten und auf ihn einprügelten, dass er in einer Pizzeria bei ausländischen Angestellten Hilfe suchte.
    Ich denke mal, Antifaschismus sieht anders aus!
    Der Anlass war lediglich, weil er ein rechtes Outfit hatte.



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...