MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Niemand lässt sich so gut ausbeuten wie Mitglieder einer Gemeinschaft, die ohne Hilfe der anderen in Deutschland nicht überleben können – illegal und ohne Sprachkenntnisse.

Neske/Heckmann/Rühl, Menschenschmuggel, 2004

Sieben-Punkte-Plan

Widmann-Mauz will Qualitätsoffensive für Integrationskurse

Integrationskurse spielen eine zentrale Rolle bei der Frage, wie Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen werden und sich zurechtfinden. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung sieht erheblichen Verbesserungsbedarf.

integration, integrationskurs, einwanderung, sprache, bildung
Integrationskurs © cdsessums auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Mit einem Sieben-Punkte-Plan will die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung die Qualität der Integrationskurse für Flüchtlinge verbessern. Die Kurse müssten vor allem stärker auf die verschiedenen Zielgruppen zugeschnitten werden, sagte Annette Widmann-Mauz (CDU) am Samstag dem „Evangelischen Pressedienst“: „Es geht nicht nur um ein Häkchen auf dem Papier, sondern darum, die Menschen zu befähigen, gesellschaftlich und beruflich Fuß zu fassen.“ Die Staatsministerin im Kanzleramt übermittelte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) einen Plan für eine „echte Qualitätsoffensive“, über den zuerst die Düsseldorfer „Rheinische Post“ berichtet hatte.

Die Kurse müssten die individuelle Leistungsfähigkeit der Teilnehmer stärker berücksichtigen, heißt es in der Auflistung der CDU-Politikerin. „Der Arzt aus Syrien hat nun mal andere Voraussetzungen als der junge Mann ohne Ausbildung aus Somalia.“ Auch für Frauen und Eltern seien bessere Angebote nötig. Derzeit würden trotz unterschiedlicher Voraussetzungen „alle Teilnehmer 600 Stunden bis zum Abschlusstest durch den Kurs ‚gezogen‘ – teils ohne ausreichend auf die individuellen Lernfortschritte Rücksicht zu nehmen“.

Weniger Teilnehmer, flexible Kurse

Um besser auf die Bedürfnisse der Einzelnen eingehen zu können, müsse der Kursverlauf flexibilisiert werden, die Zahl der Teilnehmer müsse von 25 auf 20 sinken, und digitale Angebote sollten verstärkt werden, forderte Widmann-Mauz. Die Qualifikation der Lehrkräfte will die Staatsministerin ebenfalls verbessern und Alphabetisierungskurse stärken. Die Wartezeiten auf einen Kurs müssten verkürzt und die Erreichbarkeit erleichtert werden.

Ein Teilnahmehindernis sieht Widmann-Mauz in den Kursgebühren, daher sei eine Härtefallregelung für Geringverdiener sinnvoll. Berufsbegleitende Sprachangebote sollten ausgebaut und die Kooperation des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge mit Arbeitsagenturen und Jobcentern, aber auch mit Kammern und Berufsschulen effektiver werden. „Um die Regeln und Prinzipien sowie die Werte und Gepflogenheiten des friedlichen Zusammenlebens von Anfang an zu vermitteln“, plädiert die Integrationsbeauftragte zudem für Erstinformations- und Wegweiserkurse noch vor den eigentlichen Integrationskursen. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...