MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.

Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Weber, 1974

Integration von Profis

Kann Alphonso Davies seiner Rekordablöse Gerecht werden?

In dieser Transferperiode verpflichtete der FC Bayern München den Kanadier Alphonso Davies aus der Major League Soccer. Die Ablösesumme des 17-Jährigen ist die Größte, die je für einen Spieler aus der MLS gezahlt wurde. Ein Integrationsrisiko?

Fußball, Bundesliga, Sport, Kicken, Jugend, Rasen
Fußball © See-ming Lee 李思明 SML @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

DATUM14. August 2018

KOMMENTAREKeine

RESSORTPanorama

SCHLAGWÖRTER , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Der Transfer von Davies wird nicht nur unter den Bayernfans heiß diskutiert. Auch Experten fragen sich, ob eine Ablösesumme von 13.5 Millionen US-Dollar für einen so unerfahrenen Spieler gerechtfertigt ist. Der Spieler, der von den Vancouver Whitecaps nach Deutschland wechselt, hat keine 100 Profieinsätze absolviert, gilt aber trotzdem als eines der größten Talente im Fußball.

Dass die Bayern, die normalerweise eher nach jungen günstigeren Spielern Ausschau halten, eine Ablösesumme von 13.5 Millionen US-Dollar, die sogar bis auf 22 Millionen US-Dollar steigen kann, zahlt, zeigt, dass sie sehr viel von dem jungen Spieler halten. Doch kann er diesen Erwartungen gerecht werden?

Anpassungsprobleme junger Spieler sind durchaus üblich

Da Davies in so jungen Jahren nach Deutschland, und damit auf einen für ihn völlig fremden Kontinent wechselt, kann es gut sein, dass er zunächst Anpassungsprobleme hat. Bei anderen Talenten aus dem Ausland wurde dies schon häufiger beobachtet. Dabei handelte es sich aber meist um Spieler aus Südamerika, die in sehr jungem Alter nach Deutschland kamen.

Davies Vorteil ist die Sprache. Als Kanadier kann er wohl mit allen Teamkollegen und dem Trainerteam auf Englisch kommunizieren. Trotzdem wird es sicher Sprachprobleme geben. Dazu wird das Fernweh kommen, unter dem wohl jeder junge Fußballer, der im Ausland unter Vertrag steht, leidet. Die professionellen Strukturen beim FC Bayern, die auch ein Grund sind, warum sie fast „Abonnementmeister“ sind und auch diese Saison wieder als haushohe Favoriten gelten, sollten dem aber Abhilfe tun.

Als junges Talent hat der Kanadier zudem Zeit, sich einzuleben und steht nicht direkt unter Leistungsdruck. Diesen wird er sich eher selber auferlegen, da ihm Einsätze in der 1. Mannschaft bei entsprechender Leistung zugesagt wurden.

Davies hat Vorteile gegenüber anderen Talenten

Wegen seiner Profierfahrung in der MLS, die sehr professionelle Strukturen hat und in den letzten Jahren den europäischen Ligen immer ähnlicher geworden ist, sollte Davies im Vergleich zu anderen Talenten schneller Erfolg haben. Dazu kommen die integrative Kraft des Sports und der internationale Kader der Bayern, der sicher bei der Eingewöhnung helfen wird.

Es ist davon auszugehen, dass Davies spätestens in der Rückrunde in der Bundesliga angekommen seien wird und bei Kurzeinsätzen sein Talent aufblitzen lässt. Für einen Stammplatz ist es wohl noch zu früh, das ist aber okay, da ein so junger Mann langsam aufgebaut werden muss. (ik)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...