MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.

Bundespräsident Christian Wulff, Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010

Globalisierung

Einwanderung von Sport aus dem Ausland nach Deutschland

Migration ist nicht nur mit der Einwanderung von Menschen verbunden. Migration ist vielfältig und kommt nicht nur über die Grenzen, sondern auch zunehmend digital oder über Satellitenfernsehen. Bei Baseball oder American Football beispielsweise kann man inzwischen live mitfiebern.

American Football, Stadion, Sport, Spiel, Zuschauer
American Football © Pexels @ pixabay.com (CC0)

DATUM1. August 2018

KOMMENTAREKeine

RESSORTPanorama

SCHLAGWÖRTER , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Migration nach Deutschland ist ein tagtägliches Thema in der Politik und sorgt mit genügend Schlagzeilen in den Medien für Aufmerksamkeit. Knapp 19 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben derzeit in Deutschland. Doch Migration ist nicht nur bei Menschen möglich. Vor allem im Sport und rund um Sportarten kann eine rege Migration beobachtet werden.

Wirft man auf einen Blick in die deutsche Nationalmannschaft, so können hier zahlreiche Profi-Spieler mit Migrationshintergrund gefunden werden. Der bekannteste dürfte derzeit Mesut Özil nach Bekanntgabe seines Rücktritts sein. Doch nicht nur hier ist Migration ein wichtiger Bestandteil. Denn auch Sportarten migrieren zunehmend nach Deutschland.

Globalisierung und digitale Medien

Die Öffnung der Grenzen, die zunehmende Globalisierung und die heutzutage sehr einfache Kommunikation und Verbreitung von Medien eröffnen ungeahnte Möglichkeiten. Dies gilt auch für das Einwandern von ausländischen Sportarten. Spätestens durch eine Ausstrahlung im Fernsehen werden diese zunehmen berühmt. Der Grundstein wurde hierbei durch die Bildübertragung durch Satelliten gelegt. Bereits seit 1984 können Bilder auf der heimischen Flimmerkiste über Satellit empfangen werden. Eine Ausstrahlung von Sportereignis wurde durch Satelliten auch weit über die Landesgrenzen hinaus ermöglicht.

Die Verfolgung von ausländischen Sportarten wurde durch das Internet und damit verbundene Streaming-Dienste nochmals erleichtert. Konnten früher in etwa amerikanische Sportereignisse nur per eingeflogener amerikanischer Sportzeitschrift verfolgt werden, ist dies mittlerweile 24 Stunden pro Tag möglich.

Die beliebtesten Sportarten und Sportwetten

Auch Buchmacher sorgen für einen großen Anteil an der Verbreitung von ausländischer Sportarten. Viele Wettlokale oder auch online Wettanbieter werden aufgesucht um Wetten auf den Nationalsport Fußball abzuschließen. Bei der Auswahl der Sportart trifft der Kunde aber auch immer wieder auf ausländische und exotische Sportarten. Die Neugier sorgt in Kombination mit Spannung und Euphorie, welche in Verbindung mit Sportwetten stehen, für das Abschließen von Wetten auf lokal nicht so populäre Sportarten.

Ein sehr gutes Beispiel stellt hierbei die Ballsportart American Football dar. Sportwetten auf American Football bieten inzwischen viele Buchmacher an. Und hiermit wären wir bereits bei einer der beliebtesten eingewanderten Sportarten. American Football ist wie der Name bereits sagt in Amerika entstanden.

Diese Sportart wurde durch Besatzungssoldaten der US-Armee am Ende des zweiten Weltkrieges importiert. Mittlerweile zählt alleine der American Football Verband Deutschlands über 60.000 aktive Mitglieder. Auch andere beliebte Sportarten wie Baseball, Basketball, Cricket und Feldhockey treffen in Deutschland durchaus auf Begeisterung. (dd)

Klare Nummer 1 in Deutschland bleibt aber natürlich Fußball. Nicht um sonst verbringen über 14 Millionen Deutsche ihre Freizeit am Fußballplatz.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...