MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben unsere Behörden über Jahrzehnte in eine Abschottungskultur hineinentwickelt. Man hat gesagt: Haltet uns die Leute vom Hals, die wollen alle nur in unsere Sozialsysteme einwandern. Jetzt müssen wir deutlich machen, dass wir Fachkräfte brauchen, dass wir um sie werben müssen.

Peter Clever, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, April 2013

Ausländerfeindlichkeit

Syrer bei Messerangriff in Rostock schwer verletzt

In der Nacht zum Mittwoch wurde ein 21-jähriger Syrer nach einem offenbar ausländerfeindlichen Messerangriff schwer verletzt. Die beiden Täter sollen ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Der Staatsschutz ermittelt, die Polizei sucht nach Zeugen.

Blut, Mord, Verbrechen, Rot, Totschlag, Straftat
Blut (Symbolfoto) © limonada @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Nach einem mutmaßlich ausländerfeindlichen Messerangriff auf einen 21 Jahre alten Syrer in Rostock ermittelt der Staatsschutz. Der Syrer sei in der Nacht zum Mittwoch schwer verletzt worden und befinde sich in ärztlicher Behandlung, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr bestehe nicht. Die beiden Täter sollen zuvor ausländerfeindliche Parolen gerufen haben. Nach zwei Verdächtigen wird gefahndet. Sie sollen zwischen 35 und 40 Jahre sowie zwischen 22 und 28 Jahre alt sein.

Info: Zeugen, die Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich telefonisch beim Kriminaldauerdienst Rostock unter der Telefonnummer 0381/4916-1616, bei der Internetwache „www.polizei.mvnet.de“ oder jeder weiteren Polizeidienststelle zu melden.

Nach Polizeiangaben sollen drei Syrer gegen Mitternacht im S-Bahn-Tunnel zwischen Groß-Klein und Lütten-Klein auf zwei Männer mit Hunden und eine Frau gestoßen sein. Sie hätten ausländerfeindliche Parolen gegen die drei syrischen Männer skandiert. Als der 21-jährige Syrer einen der Männer zur Rede stellen wollte, habe dieser auf ihn eingeschlagen und mit einem Messer auf ihn eingestochen. Dabei habe er das Opfer im Brustkorb- und Lungenbereich verletzt.

Auch der zweite Mann soll dem Geschädigten ins Gesicht geschlagen haben. Außerdem habe er versucht, seinen Hund auf den Syrer zu hetzen. Die zwei Männer und ihre weibliche Begleitung flüchteten. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...