MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Integrationskonzept

Abenteuertourismus in Deutschland

Geflüchtete sind häufig traumatisiert von ihrer Flucht. Abenteuer, Abwechslung und positive Gruppenerfahrungen im Alltag könnten nicht nur helfen, abzulenken, sondern sind auch Integrationsfördernd.

Klettern, Felsen, Seil, Hoch, Berg, Freizeit, Hobby, Sport
Klettern © Pexels @ pixabay.com (CC 0), bearb. MiG

VONTobias Huch

DATUM20. Juni 2017

KOMMENTAREKeine

RESSORTPanorama

SCHLAGWÖRTER , , , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund und Asylsuchenden fällt es schwer, sich in Deutschland zu integrieren. Oft fehlen die soziale Anerkennung und die Möglichkeit, sich zu beweisen. Es gibt kaum Möglichkeiten, den Frust auszuleben und das Positive und Schöne des Landes zu erleben. Dabei bietet Deutschland so viel mehr als nur triste Wände in Flüchtlingsunterkünften.

Abenteuer als Mittel zur Integration

Kinder und Jugendliche, die mit ihren Eltern oder alleine aus einem Land geflüchtet sind und in Deutschland Asyl gefunden haben, sind oft traumatisiert durch das, was sie erlebt haben. In Deutschland angekommen erleben sie oft Ablehnung. Ihnen wird die soziale Anerkennung meist verwehrt und sie fühlen sich minderwertig. Eine häufige Reaktion darauf ist Aggression und Gewalt.

Abenteuertourismus bietet Kindern und Jugendlichen eine interessante Alternative, sich zu beweisen, das eigene Selbstwertgefühl zu steigern und den aufgestauten Frust auszuleben. Abenteuer sind immer mit einer kalkulierbaren Gefahr und einer Herausforderung verbunden und bieten jede Menge Thrill und Adrenalin. Das Meistern der Herausforderung ist eine tolle Erfahrung, die die negativen Erfahrungen des Alltags ein Stück weit ausgleicht und relativiert. Aus Mangel an Möglichkeiten geben sich Flüchtlinge deshalb häufig Online Casino Mobile-Spielen hin, um den Kick zu erleben.

Dabei bietet Abenteuertourismus viel mehr, es ist meist eine Gruppenerfahrung, in der das Leben des einen von den anderen abhängig ist. Die Kinder und Jugendlichen schützen und werden geschützt. Sie erfahren Anerkennung und durch das Erlebte entsteht ein starker Zusammenhalt in der Gruppe. Diese Erfahrung hilft, sich im Alltag besser zu integrieren und die eingefahrenen Verhaltensmuster aufzubrechen und neue Strategien auszuprobieren.

Deutschlands Landschaft bietet Abenteuer pur

Um Abenteuer zu erleben, muss man weder weit fahren, noch viel Geld ausgeben. Die Berge und Wälder Deutschlands bieten hierzu genug Möglichkeiten. Das Klettern an Felsen ist fast überall in Deutschland möglich und bietet auch für Anfänger weitestgehend gefahrlosen Nervenkitzel. Trotz Sicherung ist Klettern Adrenalin pur und bietet jede Menge Herausforderung und schnelle Erfolge. Das gegenseitige Sichern ist eine großartige Erfahrung, die verbindet und Vertrauen schafft.

Das bauen eines Floßes aus verschiedenen Materialen in einem Team ist ein weiteres Highlight, das Spaß, Herausforderung und soziale Integration bietet. Diese Aufgabe kann man nur gemeinsam lösen und jeder kann sich konstruktiv einbringen. Schnell arbeitet das Team gemeinsam und mit viel Spaß und Engagement an dem Ziel, das coolste Floss zu bauen. Die Ergebnisse sind oft überraschend kreativ und das Erlebnis steigert das Selbstwertgefühl. Der Höhepunkt ist dann der Einsatz der gebauten Flöße in einer Fahrt auf einem kleinen Fluss, wie zum Beispiel der Lahn. Auch hierbei ist Teamarbeit gefragt und im Sommer macht das Kentern meist mehr Spaß, als trocken ans Ufer zu gelangen.

Ein Appell an die Politik

Auch wenn die natürlichen Ressourcen in Form von Bergen, Wäldern und Flüssen in verschwenderischer Form vorhanden sind, bedingen die oben aufgeführten Beispiele doch ein gewisses Budget. Es wäre realitätsfremd, anzunehmen, dass junge Geflüchtete sich so etwas leisten könnten. Hier sind unsere Gesellschaft und Politiker gefragt, diese Konzepte als Teil der Integrationsbemühungen umzusetzen und den Kindern und Jugendlichen anzubieten. Der Business Case ist hier sicherlich schnell gerechnet, wenn man die Folgekosten, die durch Aggression und Gewalt entstehen, dagegen rechnet.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...