MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

In allen Zielstaaten der Arbeitsmigration weisen die Eltern der als Migranten erfassten Jugendlichen eine kürzere Schulbesuchszeit und einen geringeren ökonomischen, sozialen und kulturellen Status auf als die Eltern von Nichtmigranten. Nirgendwo ist dieser Unterschied … aber so stark wie in Deutschland.

Konsortium Bildungberichterstattung, Bildung in Deutschland, 2006

Neue Zahlen

17.000 Visa für Familiennachzug von Irakern und Syrern

Mehr als 17.000 Visa für den Familiennachzug von Syrern und Irakern wurden Medienberichten zufolge im ersten Quartal 2017 erteilt. In einigen Ländern sei zudem die Wartezeit gesenkt worden.

Visa, Visum, Vize, Vise, Visafreiheit, Visumpflicht
Visa © MiG

Deutsche Botschaften haben im ersten Quartal dieses Jahres mehr als 17.000 Visa für den Familiennachzug von Syrern und Irakern nach Deutschland erteilt. Im Jahr 2016 waren es insgesamt etwa 50.000 Visa für Menschen aus Syrien und dem Irak, deren Familienmitglieder bereits nach Deutschland geflohen waren.

Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf Regierungsangaben meldeten. Laut dem Bericht, den Bundesinnenministerium und Auswärtiges Amt dem Innenausschuss des Bundestages vorgelegt hätten, lag die Zahl der Visa für Familiennachzug 2015 noch bei 25.000.

Antragssteller müssten dank mehr Personal an deutschen Botschaften inzwischen auch nicht mehr so lange warten wie zuvor, hieß es weiter. In den Auslandsvertretungen in der Türkei sei die Wartezeit von zeitweise zwölf Monaten im vergangenen Jahr auf nunmehr einen Monat gesunken, im Generalkonsulat im irakischen Erbil von zeitweise 18 Monaten auf derzeit etwa sieben Monate. Starker Andrang herrsche derzeit bei der Botschaft in Beirut, die Wartezeit betrage dort neun bis zwölf Monate. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...