MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

Typische Alltagsprobleme

Deutsche Krankenversicherungen für Flüchtlinge erklärbar gemacht

In Deutschland angekommen, stehen Flüchtlinge vor zahlreichen Herausforderungen: Sprache lernen, Wohnung finden, einen Arbeitsplatz suchen. Ein typisches Alltagsproblem ist aber auch der Abschluss einer Krankenversicherung.

arzt, geld, münzen, euro, kittel, gesundheit

DATUM28. Januar 2017

KOMMENTAREKeine

RESSORTPanorama

SCHLAGWÖRTER , ,

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Bei der Ankunft in Deutschland wurde jedem Flüchtling schnell klar, dass hier offenbar viele Dinge ganz anders laufen als im Heimatland. Die großen, interkulturellen Brücken begehbar zu machen, ist eine Aufgabe die in ihrer Dimension enorme Ausmaße angenommen hat. Dabei fehlt es oft nur an den fundamentalen Grundkenntnissen. Auch das Krankenversicherungssystem ist für Menschen aus anderen Kulturkreisen nicht greifbar.

Krankenkasse und Arzt als verschworene Gemeinschaft

Die Flüchtlinge können nicht einschätzen, welche Kosten durch die Krankenversicherung abgedeckt sind. Das führt dazu, dass unbedarft zu diversen Ärzten gegangen wird, auch mit der ganzen Familie, und dann wartet am Ende eine überraschende Rechnung. Es handelt sich dann um die nicht übernommenen Kosten einer Behandlung. Daher ist es sehr wichtig, auf die Kommunikation mit der Krankenversicherung hinzuweisen. Vor jedem Arztbesuch, der nicht wegen einer Standarduntersuchung vom Hausarzt durchgeführt wird, sollte ein Kontakt mit der Krankenkasse stattfinden, damit geklärt werden kann, wie und ob überhaupt die Behandlung übernommen werden kann. Dies würde Flüchtlinge, Ärzte und Krankenkassen deutlich entlasten und nimmt eine Sorge weg, die ansonsten neben den anderen erlebten Traumata auch noch Stress bewirkt.

Leistungen mit Hilfe eines Sprachmittlers erklären lassen

Das Leistugs- und Bonusspektrum einer Krankenkasse ist in seiner Gesamtheit noch nicht einmal von Deutschen richtig zu fassen. Wie soll das jemand, der nur rudimentär, oder auch gar nicht, über deutsche Sprachkenntnisse verfügt, verstehen? Daher ist es wichtig einen Termin mit der Krankenkasse, der nur dazu dient die ganzen Leistungen genau zu erklären, festzusetzen. Meistens ist es unabdingbar, dass ein Sprachmittler anwesend ist, der diese Sachverhalte dann auch in die Muttersprache übersetzen kann, damit ein weitgehendes Verständnis möglich ist. Bonusleistungen werden von vielen Flüchtlingen gar nicht wahrgenommen, da das Bonussystem nicht erklärt wurde und damit faktisch gar nicht existiert. Das stellt die neuen Mitbürger schlechter als ihre deutschen Gegenparts. Diese sprachlichen Barrieren müssen ausgeräumt werden, sonst scheitert die Kommunikation schon in den Anfängen.

Die Krankenversicherung als Pflichtversicherung

In Deutschland herrscht eine Krankenversicherungspflicht. So lange man eine befristetete Aufenthaltsgenehmigung hat, muss dies aber nicht über eine gesetzliche Krankenkasse geschehen. Wie auf der Seite von mawista.com zu lesen ist, sind Auslandskrankenversicherungen in den Leistungen den gesetzlichen Krankenkassen gleichgestellt, haben aber andere Berechnungsgrundlagen für den Beitrag. Das kann bei einer Arbeitsaufnahme günstig sein. Hier sollten die verschiedenen Möglichkeiten verglichen werden. Wenn sich der Aufenthaltsstatus ändert, ein Flüchtling den unbefristeten Aufenthalt zuerkannt bekommt, muss allerdings eine gesetzliche Krankenversicherung angenommen werden.

Studium in Deutschland nicht ohne Krankenversicherung für Studenten

Studenten profitieren von vielen günstigen Angeboten der Krankenkassen. Wenn ein Flüchtling in Deutschland studieren darf, kann er wie die anderen internationalen Studenten die Vorteile der studentischen Krankenversicherung nutzen. Wie man sich eine günstige studentische Krankenversicherung zulegen kann sieht man ebenfalls bei mawista.com oder hier studieren-in-deutschland.org. Die Universitäten und ihre Studentenwerke helfen weiter bei der Informationsbeschaffung. Auch hier hängt viel davon ab, dass alle Inhalte sprachlich akkurat übertragen werden.

Flüchtlinge müssen sich langsam in das System eingewöhnen

Die Krankenversicherung ist nicht das einzige neue Universum, das sich einem Flüchtling in Deutschland eröffnet. Viele Herausforderungen verlangen enormes Verständnis und Lernbereitschaft. Dies muss angemessen unterstützt werden, um den Erfolg zu garantieren.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...