MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Warum werden sie hineingelassen? Um die Bürger des Staates von harter und unangenehmer Arbeit zu befreien?

Michael Walzer, Sphären der Gerechtigkeit, 2006

Polizeibericht

Mann schützt Asylbewerber und wird bewusstlos geprügelt

Ein 39-jähriger wollte Asylbewerber vor einer Gruppe pöbelnder Jugendlicher schützen und wurde selbst zum Opfer. Mit schweren Gesichtsverletzungen musste er ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Park, Nebel, Gewalt, Mysteriös, Mann, Parkbank
Nebel im Park (Symbolfoto) © Kasia @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Weil er Asylbewerber vor einer pöbelnden Gruppe schützen wollte, ist ein 39-Jähriger in München bewusstlos geschlagen worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, traf der Mann am vergangenen Freitagabend im Stadtteil Freimann auf einen Pulk mehrerer Personen. Nach seiner Einschätzung hätten vier bis fünf Jugendliche weißer Hautfarbe eine Gruppe von Dunkelhäutigen angepöbelt, die er als Asylbewerber aus Somalia einstufte.

Mit der Forderung, die „Leute aus Somalia in Ruhe zu lassen“, habe er die Situation zunächst entschärft. Kurze Zeit später habe der Mann jedoch bemerkt, dass er verfolgt wird. Einer der Jugendlichen aus der pöbelnden Gruppe habe ihm seine Aktentasche entrissen. Als sich der Mann wehrte, wurde er laut Polizei mit einer Holzlatte niedergeschlagen und mit Füßen getreten, bis er das Bewusstsein verlor.

Der Schwerverletzte kam in ein Krankenhaus. Dort wurden seine schweren Gesichtsverletzungen operiert. Gegen die vier unbekannten Täter wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Das für Staatsschutzdelikte zuständige Kriminalfachdezernat hat die Ermittlungen aufgenommen. Vor Ort wurden Hausbefragungen durchgeführt. „Die Ermittlungen sind noch am Anfang. Von den vier tatverdächtigen Personen ist nur ein Schätzalter von 17 bis 20 Jahren bekannt“, teilt die Polizei mit. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...