MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

Queen Mary 2

Luxusliner spendet Flüchtlingen alte Bettwäsche

Mehr als 2.500 Kissen, Bettwäsche und Stühle wurden bei der Runderneuerung des Luxusliners „Queen Mary 2“ ausrangiert. Statt sie wegzuwerfen wurden sie Hamburger Flüchtlingen zur Verfügung gestellt.

Kreuzfahrtschiff, Queen Mary 2, Schiff, Luxusliner
Luxusliner "Queen Mary 2" © Trondheim Havn @ flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Der Hamburger Verein „Der Hafen hilft“ hat ausrangierte Einrichtungsgegenstände des Luxusliners „Queen Mary 2“ als Spende erhalten. „Der Anruf kam völlig überraschend: Auf der Pier am Steinwerder-Terminal stünden mehr als 2.500 Kissen, Bettwäsche und Stühle zur sofortigen Abholung bereit“, sagte die Vereinsvorsitzende Anja van Eijsden am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst. „Der Hafen hilft“ habe sofort Vereinsmitglieder, Freunde und freiwillige Helfer mobilisiert und in kürzester Zeit zwei Lkw und weitere Fahrzeuge beladen.

Die Spende wurden umgehend an diverse Flüchtlingsinitiativen sowie Seniorenheime weitergereicht. Rund drei Wochen lang hatte die „Queen Mary 2“, Flaggschiff der britischen Cunard-Reederei, im Dock von Blohm+Voss in Hamburg gelegen, um runderneut zu werden. Am Dienstag sollte das Schiff nach New York auslaufen.

Der Verein „Der Hafen hilft“ wurde im April 2009 auf der Werft Blohm+Voss gegründet. Er ist im Großraum Hamburg tätig und vermittelt neben Sachspenden auch handwerkliche Hilfen. Auf dem Portal „der-hafen-hilft.de“ werden Angebote und Gesuche koordiniert. Dort können soziale Organisationen ihren Bedarf anmelden und Helfer ihre Kapazitäten anbieten. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...