MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

Deutsche Presse

22.02.2016 – Clausnitz, Asyl, Rassismus, Bautze, Türkei, Flüchtlinge, Merkel

Humboldts Imame; Post-Beamte sollen über Asylanträge entscheiden; De Maizière will Migranten Wohnort vorschreiben; Fremdenfeinde in Clausnitz und Bautze; Schaulustige bejubeln Brand in Asylheim in Bautzen; Türkei: Entführung dreier Journalisten durch PKK; Rechtsextremist besucht Lokal in Rigaer Straße – und wird angegriffen

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM22. Februar 2016

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Nur Englisch ist nicht genug: Mehr als jeder dritte Schüler lernt in der Mittelstufe mindestens zwei Fremdsprachen. Spanisch oder sogar Chinesisch: Die Auswahl wird größer. Das sollten Eltern wissen.

Nachdem die islamische Theologie sich bereits an anderen deutschen Universitäten etabliert hat, soll sie nun auch an der Berliner Humboldt-Universität verankert werden. Dort ist man nicht nur begeistert.

Woher sollen all die Leute kommen, die über die Asylansprüche von Flüchtlingen entscheiden? Zum Beispiel von der Post. Wer zum Flüchtlings-Amt wechselt, soll eine Gehaltserhöhung bekommen.

Kurz vor den Landtagswahlen wollen die CDU-Spitzenkandidaten tagesaktuelle Kontingente und Grenzzentren schaffen, um den Flüchtlingsstrom zu begrenzen. Unionsfraktionschef Kauder warnt derweil vor dem Ende Europas.

Seit Jahren müssen die Bundesministerien sparen. Besser sind die Chancen, wenn man Geld für die Flüchtlingskrise haben will. Ein Ministerium ist ungeschlagen im Erfinden von Integrations-Programmen.

Viele Flüchtlinge zieht es nach der Ankunft in Deutschland in die großen Städte. Doch die Bundesregierung fürchtet eine Ghettobildung – und will mit einer Residenzpflicht gegensteuern.

Sie johlten und kommentierten den Brand „mit unverhohlener Freude“: In Bautzen behinderten laut Polizei Schaulustige die Löscharbeiten am Husarenhof, der für Flüchtlinge hergerichtet werden sollte.

In Bautzen brennt ein geplantes Flüchtlingsheim – und die Löscharbeiten werden von Schaulustigen teilweise massiv behindert. Manche kommentieren den Brand mit unverhohlener Freude.

Nach dem Feuer in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Bautzen haben die Ermittler Spuren von Brandbeschleuniger in dem Gebäude entdeckt. Das teilte die Görlitzer Polizei am Sonntagnachmittag mit.

In Bautzen brennt ein Asylheim, und Augenzeugen klatschen Beifall. Sachsens Ministerpräsident hält die Beteiligten für „Verbrecher“. CDU-Vize Laschet vermisst in Sachsen die deutsche Leitkultur.

Rund 150 radikale Gegner der deutschen Flüchtlingspolitik und Rechtsextremisten sind am Wochenende unangemeldet auf dem Marktplatz in Obergünzburg im Ostallgäu aufmarschiert.

Der Anmelder der fremdenfeindlichen Pogida-Demonstrationen, Christian Müller, ist bei der Polizei einschlägig bekannt. Das Amtsgericht Potsdam verurteilte Müller am Freitag unter anderem wegen Körperverletzung zu einem Jahr Haft.

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag in der Rigaer Straße in Friedrichshain eine Kneipe der linksautonomen Szene gestürmt. Später brannte ein Müllcontainer.

US-Außenminister John Kerry und sein russischer Kollege Sergej Lawrow verständigen sich auf Bedingungen für eine Feuerpause in Syrien. Parallel sterben in Holms 46 Menschen.

Schicksals-Wahl in Großbritannien: Am 23. Juni stimmen die Briten darüber ab, ob sie in der EU bleiben oder austreten wollen. Bereits an diesem Montag wird das Londoner Unterhaus erstmals über die historische «Brexit»-Abstimmung debattieren.

Im Südosten der Türkei hat PKK Terroristen nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu drei Journalisten entführt. Inzwischen sind die Männer wieder frei.

Integration und Migration

Flüchtlinge in Deutschland

Fremdenfeinde in Clausnitz und Bautze

Deutschland

Ausland

Türkei

Nachtrag vom 21.02.2016

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...