MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Letztlich haben einige Industriestaaten ihren Bedarf an zusätzlichen Arbeitskräften … dadurch gedeckt, dass sie bei der Einstellung von irregulären Arbeitsmigranten ein Augen zudrücken.

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Migration in einer interpedenten Welt, 2004

Einwanderung

Einwohnerzahl Deutschlands auf 81,9 Millionen gestiegen

Ende des vergangenen Jahres lebten laut einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes in Deutschland rund 700.000 mehr Menschen als am Jahresanfang. Der Grund: Aus dem Ausland zogen mehr Menschen zu als Deutschland verließen.

Menschen, Volk, Straße, Laufen, Menge
Menschen © ThisParticularGreg auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG

Die Einwohnerzahl Deutschlands ist einer Schätzung zufolge bis Ende 2015 auf mindestens 81,9 Millionen Menschen gestiegen. Das sind rund 700.000 Menschen mehr als am Jahresanfang, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Zwar seien deutlich mehr Menschen gestorben als Kinder geboren wurden. Das Geburtendefizit sei aber durch das Wanderungssaldo aus Zuzügen aus dem Ausland und Fortzügen ins Ausland mehr als ausgeglichen worden.

Für 2015 wird laut der Schätzung ein Saldo von mindestens plus 900.000 Personen erwartet. Der Wanderungssaldo läge damit nicht nur über dem des Vorjahres von 550.000 Personen, sondern auch über dem bisherigen Rekordwert im Jahr 1992 von knapp 800.000 Personen. Bereits von 2011 bis 2014 konnte der Saldo das Geburtendefizit mehr als kompensieren.

Im vergangenen Jahr seien 705.000 bis 730.000 Kinder lebend geboren worden, 905.000 bis 930.000 Menschen seien gestorben. Die Geburten würden damit in etwa das Niveau des Vorjahres erreichen, die Sterbefälle würden aber deutlich höher als im Jahr 2014 liegen. Damit steige das Geburtendefizit auf etwa 190.000 bis 215.000. Im Vorjahr hatte es wegen angestiegener Geburten (715.000) und sehr niedriger Sterbezahlen (868.000) nur 153.000 betragen.

Es könne allerdings noch nicht eingeschätzt werden, inwiefern die 2015 nach Deutschland gekommenen Schutzsuchenden bereits vollständig berücksichtigt sind, teilte das Statistische Bundesamt mit. Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass es zu Doppelmeldungen gekommen ist. Die Zahlen zum geschätzten Wanderungssaldo und zur Jahresendbevölkerung seien aber lediglich das erwartete Minimum. (epd/mig)

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...