MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.

Bundespräsident Christian Wulff, Rede zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2010

Deutsche Presse

15.12.21015 – CDU Parteitag, NSU, Einwanderung, EU Beitritt Türkei, Flüchtlinge

Staatsvertrag mit Muslimen soll Mitte 2016 besiegelt werden; Höcke zu rassistisch für die AfD? Niedersachsen geht gegen Rassismus an der Discotür vor; Hammerangriff auf Flüchtling – lange Haft gefordert; CDU jetzt für Einwanderungsgesetz; Das passiert in dieser Woche im NSU-Prozess; EU weitet Verhandlungen mit Türkei aus

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM15. Dezember 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Die letzte Verhandlungswoche dieses Jahres beginnt mit einer runden Zahl, die allerdings nur noch nebenher zur Kenntnis genommen werden dürfte. Am Dienstag werden sich zum 250. Mal die etwa 100 Beteiligten im Schwurgerichtssaal des Münchner Justizzentrums versammeln, um der Dauerveranstaltung namens NSU-Prozess beizuwohnen.

In dieser Woche stehen im NSU Prozess acht Zeugen auf dem Plan. Doch es kann wie so oft in München noch ganz anders entwickeln.

Im Münchner NSU-Prozess hat das Gericht für heute als einzigen Zeugen einen Mann geladen, der dem mutmaßlichen NSU-Terrortrio beim Abtauchen in den Untergrund geholfen haben soll.

Nach Hamburg und Bremen steht nun auch Niedersachsen vor dem Abschluss eines Staatsvertrages mit der muslimischen Gemeinschaft.

Der thüringische AfD-Fraktionsvorsitzende Björn Höcke bekommt Gegenwind aus seiner Partei. Die rügt ihn für seine rassistischen Äußerungen und wirft ihm „politische Torheit“ vor.

Das Münchner Islam-Forum will Spannungen zwischen muslimischen Flüchtlingen und einheimischer Bevölkerung durch einen Bayern-Knigge entschärfen.

Wenn Türsteher ausländisch aussehende Gäste abweisen, gab es für die Behörden bisher kaum eine Handhabe. Jetzt drohen bis zu 10 000 Euro Strafe.

Nach langer Abwehr öffnet sich die CDU von Kanzlerin Angela Merkel für ein Einwanderungsgesetz. Auf einem Parteitag in Karlsruhe nahmen die rund 1000 Delegierten einmütig einen Leitantrag des Bundesvorstandes zum Zusammenhalt der Bürgergesellschaft an.

Mit einer neuen Fachstelle will die Landesregierung effektiver gegen islamistischen Extremismus vorgehen. Die Einrichtung beim Innenministerium soll die Arbeit gegen die verfassungsfeindlichen Bestrebungen steuern, wie das Ministerium am Montag zum Start mitteilte.

Zwei Brüder schlagen auf einen Asylbewerber ein und verletzen den 18-Jährigen schwer. Die Staatsanwaltschaft fordert lange Haftstrafen. Eine rassistische Gesinnung sieht sie bei den Männern aber nicht.

Sie traten auf den Mann aus Mali ein, einer schlug mit einem spitzen Notfallhammer zu. Ein rassistisches Motiv erkennt das Landgericht Regensburg nicht.

Bundeskanzlerin Angela Merkel kann sich nach erbittertem Streit über die Flüchtlingspolitik bei der weiteren Bewältigung der Krise auf breiten Rückhalt der CDU stützen.

Kanzlerin Angela Merkel gelingt es, mit ihrer Rede die Partei bei ihren Grundwerten zu packen. Die CDU-Chefin verteidigt in ihrer Rede beim CDU-Parteitag ihre umstrittene Äußerung „Wir schaffen das“. Am Ende steht eine gemeinsame Lösung fest.

Ein Lehrer wird von einem Maskierten mit einem Messer attackiert. Der Fremde soll sich auf den IS bezogen haben. Paris reagiert schockiert. Jetzt gibt der Lehrer zu, dass er die Tat erfunden hat.

Nach dem Terror-Alarm hat sich die Lage in Genf entspannt. Von den gesuchten mutmaßlichen Attentätern scheint jede Spur zu fehlen. Der UN-Sitz und andere potenzielle Ziele werden schwer bewacht.

Die EU braucht die Türkei, um die Flüchtlingskrise zu meistern. Als Gegenleistung verlangt Ministerpräsident Davutoglu neue Bewegung bei den Beitrittsverhandlungen. Jetzt geben die EU-Staaten grünes Licht.

Integration und Migration

Flüchtlinge in Deutschland

NSU Terror

Deutschland

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...