MiGAZIN

Schleswig-Holstein

Gesundheitskarte für Asylbewerber ab 2016

Als erstes Flächenland wird Schleswig-Holstein eine elektronische Gesundheitskarte für Asylbewerber einführen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde unterzeichnet. Die Regelung soll Anfang 2016 starten.

In Schleswig-Holstein bekommen Asylbewerber künftig eine elektronische Gesundheitskarte. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung haben Gesundheitsministerin Kristin Alheit (SPD) und die gesetzlichen Krankenkassen am Dienstag in Kiel unterzeichnet. Die Karte werde ab Januar 2016 in den Kommunen gestartet, kündigte Alheit an.

Schleswig-Holstein ist das erste Flächenland, das Asylbewerbern die Gesundheitskarte zukommen lässt. In den Stadtstaaten Hamburg und Bremen gibt es die elektronische Karte für Asylbewerber bereits. Schleswig-Holstein rechnet bis zum Jahresende mit über 50.000 Flüchtlingen. (epd/mig)