MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Danke, dass Sie gekommen sind, sich mit Ihrem Fleiß und Ihrer Kraft für unser Land eingesetzt haben, und danke, dass Sie geblieben sind.

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister, Anlässlich „50 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen“, 28.03.11, Hannover

Deutsche Presse

18.09.2015 – BAMF, Asylrecht, NSU, Muslime, Rassismus, Türkei, Flüchtlinge

De Maizière will Leistungen für Flüchtlinge stark kürzen; Rücktritt des BAMF-Präsidenten; Scharfe Kritik an Gesetzentwurf zum Asylrecht; Heft erklärt Muslimen Kirchenbegriffe; Hitzige Debatte über Rassismus und Extremismus im Landtag; NSU-Ausschuss berät über künftigen Umgang mit Informationen

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM18. September 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag will sich am Montag mit dem Vorwurf beschäftigen, dass nicht-öffentliche Informationen aus dem Gremium an Ermittlungsbehörden gelangten.

Eine von der Grünen-Fraktion beantragte Debatte zum Rechtsextremismus in Sachsen hat zu einem heftigen Schlagabtausch im Landtag geführt.

Die Hetze gegen Flüchtlinge kann nach Einschätzung des Bundesverfassungsschutzes zu neuen rechtsterroristischen Bedrohungen führen.

Hässliche Spuren der DDR, eingebrannt in die Gene ihrer Bewohner: So erklären manche Politiker im Westen eine vorgeblich nur im Osten vorhandene Fremdenfeindlichkeit. Wenn sie sich da mal nicht irren.

Wie lassen sich Zuwanderer in Deutschland integrieren? Nicht allein durch muslimische Verbände, sagt Islamismus-Experte Ahmad Mansour. Wichtiger seien gefühlte Gerechtigkeit, der Rechtsstaat und Perspektiven.

Der Rücktritt des Präsidenten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge kann die Opposition nicht bremsen – das Ziel ihrer Kritik ist ohnehin vor allem der Innenminister.

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Weise, soll in der Flüchtlingskrise nach F.A.Z.-Informationen für eine bessere Zusammenarbeit der Behörden sorgen. Der Chef des Flüchtlingsamts, Manfred Schmidt, war zuvor zurückgetreten.

Die geplanten Gesetzesänderungen der Bundesregierung zum Asylrecht stoßen bei Opposition und Hilfsorganisationen auf scharfe Kritik. Der am Donnerstag bekanntgewordene Gesetzentwurf ist derzeit in der Ressortabstimmung und soll noch im Oktober von Bundestag und Bundesrat beschlossen werden.

Die rot-grüne Regierung in Niedersachsen verschärft die Abschiebepraxis abgelehnter Asylbewerber. Flüchtlingen, die weniger als 18 Monate in Deutschland leben, soll der Termin ihrer Abschiebung nicht mehr vorab angekündigt werden.

Welche Bedeutung hat ein Altar? Wozu läuten die Glocken? Und wieso sitzt ein Hahn auf dem Kirchturm? Mögliche Fragen von Muslimen in Deutschland beantwortet eine neue Broschüre der Evangelischen Kirche von Westfalen. 19 Begriffe werden erläutert.

Während der Bundesinnenminister schwächelt, dreht SPD-Fraktionschef Oppermann auf. Mit den Flüchtlingen hat er sein Thema gefunden. Er greift de Maizière an, ohne sich angreifbar zu machen.

Sach- statt Geldleistungen, keine Folgeanträge mehr, Residenzpflicht: Der Innenminister plant erheblich strengere Regeln für Asylbewerber. Gleich mehrere Gesetze sollen geändert werden.

Ein polizeibekannter Islamist hat in Berlin auf offener Straße eine Polizistin mit einem Messer attackiert und wurde daraufhin erschossen.

Kroatien will nun auch die Grenze für durchreisende Flüchtlinge schließen. BA-Chef Weise im Gespräch für BAMF-Nachfolge. Die Ereignisse im Newsblog.

Der 14-jährige Schüler Ahmed Mohamed wollte nur eine Uhr bauen. Weil eine Lehrerin in dem Gerät eine Bombe wittert, wird der Junge in Handschellen abgeführt – und in den USA bald zu einer Berühmtheit.

Das Schicksal des toten syrischen Flüchtlingsjungen ist das dominierende Thema: Dem kanadischen Ministerpräsidenten Harper ist die Hilfsbereitschaft vieler Bürger nicht geheuer. Seine Gegner überbieten einander mit Versprechen.

Rund 5000 Menschen wollen vom Ebertplatz durch die Innenstadt ziehen. Ihre Botschaft: Kurden und Türken in Köln sollen Frieden schließen. Die Frauen, die die Veranstaltung organisieren, betonen, unabhängig von Politik und Religion zu handeln.

Die Türkei bekommt in der Flüchtlingskrise deutlich mehr Geld von der Europäischen Union. Damit sollen die mehr als eine Million Syrer in dem Land unterstützt werden.

Integration und Migration

Rücktritt des BAMF-Präsidenten

Regierung will Asylsuchenden weniger Geld geben

Deutschland

Berliner Polizei erschießt Islamisten

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...