MiGAZIN

Refugee Radio

WDR bietet Nachrichten für Flüchtlinge an

Beim Westdeutschen Rundfunk wird ab sofort nicht mehr nur über Flüchtlinge berichtet, sondern auch für Flüchtlinge. Ein neues Angebot umfasst Informationen im Internet und Nachrichten auf Englisch und Arabisch im Radio.

Der WDR berichtet ab sofort nicht mehr nur über Flüchtlinge, sondern hat auch Angebote für Flüchtlinge im Programm. Wie der Sender am Mittwoch in Köln mitteilte, gibt es im Internet Serviceseiten für Flüchtlinge und Helfer. Zu finden sind dort Informationen zum Anerkennungsverfahren, zum Wohn- und Arbeitsrecht sowie eine Karte mit allen Flüchtlingsinitiativen in Nordrhein-Westfalen.

Die Seite ist sowohl auf Deutsch unter fluechtlinge.wdr.de als auch auf Englisch unter refugees.wdr.de abrufbar.

Zudem präsentiert das internationale Radio des WDR, das Funkhaus Europa, ein sogenanntes „Refugee Radio„. Nachrichten aus Deutschland und von der Flüchtlingsroute sowie Servicethemen zu Gesundheit, Recht und Integration sollen laut Sender darin Platz finden. Jeweils um 11.55 Uhr und kurz vor Mitternacht können Flüchtlinge die Nachrichten auf Englisch und Arabisch hören.

Die Themen der Sendung vom 16. September waren: Bund will Länder entlasten ++ Österreich verstärkt weiter Grenzkontrollen ++ Flüchtlinge suchen neue Route über Kroatien ++ Jugendämter kümmern sich um immer mehr unbegleitete Flüchtlinge ++ Studenten gründen Online-Uni für Flüchtlinge (epd/mig)