MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Zerteilung der Arbeit in kurze und ständig zu wiederholende, gleichförmige Handgriffe ermöglicht es, Arbeiter ohne Qualifikation und ohne Kenntnis der deutschen Sprache einzusetzen; die Art der Arbeit erfordert es vielleicht sogar.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

TV-Tipps des Tages

23.06.2015 – IS Terror, Irak, Saudi Arabien, Migranten, Flüchtlinge

TV-Tipps des Tages sind: Mein Ausland: Der Zauber Arabiens: Unterwegs in Abu Dhabi, Oman und Irak. Auf den Spuren des IS in Syrien, unterwegs in Ägypten, Saudi-Arabien oder dem Irak – als Sonderkorrespondent der ARD für die arabische Welt; Halbmondwahrheiten

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM23. Juni 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Mein Ausland: Der Zauber Arabiens
Unterwegs in Abu Dhabi, Oman und Irak. Auf den Spuren des IS in Syrien, unterwegs in Ägypten, Saudi-Arabien oder dem Irak – als Sonderkorrespondent der ARD für die arabische Welt berichtet Thomas Aders aus dem Nahen Osten, einer ziemlich explosiven Weltregion. In „Der Zauber Arabiens“ bietet er nun, jenseits des Nachrichtenalltags, faszinierende Einblicke in eine Region der Extreme.In Abu Dhabi gilt die Leidenschaft vieler Männer den Falken. Aqaab hat zwar auch eine Arbeit, aber spätestens um 15 Uhr geht´s raus in die Wüste, wo er mit Freunden seine wahre Begeisterung pflegt: die Falknerei.

Der Mann aus Abu Dhabi ist zwar verheiratet und hat Kinder, aber die müssen hintanstehen. Von September bis März sind die Falken das Wichtigste in seinem Leben. Sheeba, sein Lieblingsfalke, wohnt sogar bei ihm zuhause. Die Raubvögel sind in den Vereinigten Arabischen Emiraten weit mehr als nur ein Hobby. Aqaabs Onkel erzählt, dass er selbst noch in der Wüste gelebt hat. Damals hing das Leben vieler von den Falken ab, denn sie jagten das Essen für die Beduinen. Heute haben alle Falkner Geld genug, um alles, was sie sich wünschen, zu kaufen. Aber sie wollen die Tradition hochhalten, die früher überlebenswichtig war. Der Beduinensohn Aqaab hat ARD-Korrespondent Thomas Aders mit in die Wüste genommen zur Falkenjagd. Oman ist Traumziel für Touristen aus der sengenden Hitze arabischer Länder. Nieselregen, Nebel, dunkle Wolken – die Gäste sind begeistert. „So ein schönes Wetter, das haben wir noch nirgendwo erlebt“, schwärmt eine Besucherin aus Saudi-Arabien unter ihrem Regenschirm. Ein Tiefdruckgebiet sorgt für Hochgefühle bei den Wüstensöhnen und -töchtern aus den Emiraten, Kuwait, Bahrain und Katar, die genau wegen des für uns schlechten Wetters zwischen Juni und September in Scharen anreisen. Dann streifen die Ausläufer des asiatischen Südwestmonsuns die Provinz Dhofar, und es regnet mehr als auf dem Rest der arabischen Halbinsel über Jahre. Drei Monate lang ein herrliches Spitzen-Sauwetter, während die Daheimgebliebenen gerade unter glutheißen 47, 48 Grad stöhnen. Die arabischen Oman-Touristen lassen sich das schöne schlechte Wetter auch gerne etwas kosten. Die Hotels sind in der Regenperiode ausgebucht und die Preise steigen. Egal, Hauptsache Abkühlung. Di, 23. Jun · 15:15-16:00 · PHOENIX

cosmo tv
Themen: Allah am Krankenbett – Islamischer Seelsorger am Bonner Uniklinikum; Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen – Das lange Warten auf die Gesundheitskarte; Bei Muttern: Somalische Küche in Bonn; Die Maccabi Games 2015 – Jüdische Sportspiele erstmals in Berlin Di, 23. Jun · 16:00-16:30 · ARD-alpha

Halbmondwahrheiten
Die Regisseurin Bettina Blümner porträtiert die Männer der deutschlandweit ersten Selbsthilfegruppe für türkischstämmige Männer. Bei dem Psychologen Kazim Erdogan treffen sich einmal in der Woche vermeintliche Patriarchen, die in einen kulturellen Widerspruch geraten sind. Sie alle haben Probleme innerhalb ihrer Familien, wollen ihre Lebenssituation mithilfe der Vätergruppe verändern. Erdogan hat sie zu sich geholt in seinen Verein „Aufbruch Neukölln“ mitten in einem Berliner Problemkiez. Di, 23. Jun · 23:15-00:45 · BR

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...