MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn mir etwas Sorge macht, dann nicht Sarrazins Buch, das ich für das absurde Ergebnis eines Hobby-Darwins halte. Viel mehr Sorge macht mir, dass dieser Rückgriff auf die Eugenik in unserem Land gar nicht mehr auffällt, ja mehr noch: als »notwendiger Tabubruch« frenetisch gefeiert wird.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), Die Zeit, 16.09.2010

TV-Tipps des Tages

19.06.2015 – Istanbul, Pegida , Islam, Türkei, NSU, Terror, Kiesewetter

TV-Tipps des Tages sind: Istanbul, Konstantinopel, Byzanz: Die Metropole am Bosporus bietet kulturelle und weltanschauliche Vielfalt, reiche Geschichte, zwischen Tradition und Zukunft, Märchenland und Moderne. Pegida: Dezember 2014: In Dresden gehen 25.000 Menschen auf die Straße

Fernsehen, Medien, TV, Programm, Integration, Migration, Migranten
Die MiGAZIN TV-Tipps © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM19. Juni 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Istanbul
Istanbul, Konstantinopel, Byzanz: Die Metropole am Bosporus bietet kulturelle und weltanschauliche Vielfalt, reiche Geschichte, zwischen Tradition und Zukunft, Märchenland und Moderne.

Aber das „Märchen“ hat auch „moderne“ Kehrseiten. In zweieinhalb Jahrtausenden ist die Stadt nicht so stark gewachsen, wie in den letzten 50 Jahren. Rund 15 Millionen Menschen hausen in diesem Moloch. Hohes Verkehrsaufkommen, wild wuchernde Bebauung, Müll.

Zudem ist die Wasserversorgung problematisch. An jeder Ecke wird Trinkwasser in Plastikflaschen verkauft, Leitungswasser ist ungenießbar. Wie leben die Menschen mit diesen existentiellen Problemen? Fr, 19. Jun · 11:15-11:30 · 3sat

Pegida
Dezember 2014: In Dresden gehen 25.000 Menschen auf die Straße, deutschlandweit entstehen immer neue Protestgruppen unter der Dachmarke PEGIDA. Der Unmut richtet sich gegen die plurale Demokratie, gegen „die da oben“ und vor allem gegen Einwanderer und den Islam. Es ist ein Protest auch der bürgerlichen Mitte: Nach einer Studie der TU Dresden 2015 ist der „typische“ PEGIDA-Demonstrant gut ausgebildet, berufstätig, verfügt über ein leicht überdurchschnittliches Nettoeinkommen, gehört keiner Konfession an und weist keine Parteiverbundenheit auf. Doch nach nur wenigen Monaten scheint PEGIDA auf dem Weg, in Vergessenheit zu versinken. Fr, 19. Jun · 14:30-15:15 · PHOENIX

Spur des Verbrechens – das Kriminalmagazin aus dem Südwesten
Themen: Gewalt gegen Polizisten; Entführt in den heiligen Krieg; Doping-Polit-Krimi aus Freiburg; Chefin der Heidelberger Gerichtsmedizin, Kathrin Yen, im Porträt

Immer öfter werden Polizisten zur Zielscheiben von Gewalt – ob bei Volksfesten, Bundesligaspielen oder einfach nur bei Polizeikontrollen. Wie gehen die Polizisten mit diesem Teil ihrer Arbeit um? Trauma-Experte Jochen von Wahlert gibt ein Interview. Am 25.4. 2007 wird die 22-Jährige Polizistin Michelle Kiesewetter in Heilbronn erschossen, ihr Kollege Martin A. überlebt schwer verletzt. Die Täter waren die NSU-Terroristen Böhnhardt und Mundlos. Ein geklärter Fall? Der Untersuchungsausschuss und die Suche nach Antworten auf die vielen noch offenen Fragen ist das Thema. Fr, 19. Jun · 18:15-18:45 · SWR BW

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...