MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es wird selbstverständlich sein, dass jemand Mehmet heißt und nicht Hans – wir halten das aus.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Deutsche Presse-Agentur (18.01.2013)

Türkische Presse Türkei

19.05.2015 – Arakan, IHH, Türkei, Muslime, Myanmar, Vitali Klitschko

Die Themen des Tages sind: Arakan-Muslimen – Erstes Mahl aus der Türkei; Non-Profit-Organisation – Die glücklichsten Kinder sind in der Türkei; Turkish-Dream Studium in der Türkei. Türkei-Traum in Hochschulbildung; Klitschko wird die Türken beschützen

Die türkische Presse Türkei
Die türkische Presse Türkei

VONTRT

DATUM19. Mai 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Arakan-Muslimen – Erstes Mahl aus der Türkei
Star berichtet unter der Schlagzeile „erstes Mahl aus der Türkei“, den Arakan-Muslimen, die vor den Gräueltaten in Myanmar geflohen seien, sei die Türkei zur Hilfe geeilt. Die Humanitäre Hilfsstiftung IHH habe den auf hoher See dem Hungertod überlassenen Flüchtlingen zu essen gegeben. Den Flüchtlingen, die seit Monaten einen Überlebungskampf führen würden, habe die Türkei auch medizinische Hilfe geleistet.

Die glücklichsten Kinder sind in der Türkei
Sabah meldet unter der Schlagzeile „die glücklichsten Kinder sind in der Türkei“, einem Bericht zufolge, in dem 18 Länder als Modell genommen worden seien, seien die Kinder in der Türkei am glücklichsten. Die Non-Profit-Organisation „Internationale Kinder-Wohlstand-Ranking habe in der Studie 53.000 Kinder zwischen 10 und 12 Jahren über glücklich sein befragt. In der Türkei seien demnach 78 Prozent der Kinder glücklich. Demnach würden die glücklichsten Kinder in der Türkei leben.

Turkish-Dream – Türkei-Traum in Hochschulbildung
Yeni Safak schreibt unter der Schlagzeile „Türkei-Traum in Hochschulbildung“, die lateinamerikanischen Studenten, die bisher ein Studium in den USA bevorzugt hätten, würden sich nun in die Türkei richten. Die Kooperationen der Türkei mit den lateinamerikanischen Ländern hätten sich auch auf den Bildungsbereich ausgeweitet. Die von der Türkei zur Verfügung gestellten Stipendien habe die Zahl der Anträge erhöht. Für die lateinamerikanischen Studenten habe sich der American-Dream“ in einen „Turkish-Dream“ umgewandelt. Die Zahl der Anträge für Stipendien habe bereits 100.000 erreicht.

Klitschko wird die Türken beschützen
Aus Vatan erfahren wir unter der Schlagzeile „Klitschko wird die Türken beschützen“, der Ex-Boxer und Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko habe die türkischen Geschäftsmänner zu Investitionen eingeladen. Bei seinem Empfang von türkischen Reiseunternehmern und Investoren habe der legendäre Ex-Boxprofi Klitschko auf scherzhafter Weise gesagt, er selbst werde die Türken als Bodyguard beschützen. Klitschko habe jegliche Unterstützung für türkische Investoren versprochen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...