MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Deutsche Presse

31.03.2015 – Melissa M., NSU, Irmers, Türkei, Flüchtlinge, Germanwings

NSU-Zeugin starb an Lungenembolie; SPD fordert Rückzug Irmers auch von Ausschussvorsitz; Ausbildung für Imame als Religionslehrer in Berlin geplant; Germanwings-Absturz; Ministerin ärgert Kritik an zu großen Klassen für Flüchtlingskinder; Türkei: Erdoğan-Tochter rechtfertigt Benachteiligung von Frauen im Islam

Presse, Medien, Zeitung, Deutschland,
Presseschau Deutschland © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM31. März 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Es gebe keine Anzeichen für ein Fremdverschulden: Eine 20 Jahre alte Zeugin im Stuttgarter NSU-Untersuchungsausschuss sei an den Folgen einer Lungenembolie gestorben, teilen Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Eine Zeugin im Stuttgarter NSU-Untersuchungsausschuss fühlte sich bedroht und wurde nun tot aufgefunden. Laut Polizei ergab die Obduktion allerdings keine Hinweise auf Fremdeinwirken. Viele Fragen bleiben dennoch.

Die NSU-Zeugin Melissa M. stirbt unerwartet, vermutlich an einer Lungenembolie. Wie zuvor ihr Exfreund Florian H., der im September 2013 in seinem Auto verbrannte. Und der V-Mann Corelli, den 2014 ein unentdeckter Diabetes tötete.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis weitere Analysen der Leiche einer Zeugin im Stuttgarter NSU-Untersuchungsausschuss angeordnet.

Am neunten Jahrestag der tödlichen Schüsse auf Halit Yozgat in Kassel will die Stadt an alle Opfer der NSU-Mordserie erinnern. Die Gedenkstunde ist am 6. April um 16.00 Uhr geplant, wie die Stadt am Montag mitteilte.

Kurz nach ihrer Aussage vor dem NSU-Untersuchungsausschuss stirbt eine junge Zeugin. Ihr Tod ist ähnlich mysteriös wie der ihres Ex-Freundes – der frühere Neonazi verbrannte in seinem Auto

Die hessische SPD-Landtagsfraktion fordert den Rückzug des CDU-Abgeordneten Hans-Jürgen Irmer vom Vorsitz des Unterausschusses für Heimatvertriebene und Flüchtlinge. Grund sind wiederholte Ausfälle gegen Muslime, Ausländer und Homosexuelle.

Eine Ausbildung für Imame als künftige Religionslehrer will Berlins Bildungs- und Wissenschaftssenatorin Sandra Scheeres (SPD) einführen.

In einem Frankfurter Krankenhaus wird ein schwerkranker Flüchtling aus Syrien als Notfall operiert. Auf den Behandlungskosten aber bleibt die Klinik sitzen – denn für den Patienten fühlt sich sonst niemand verantwortlich.

Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) ärgert sich über die Kritik des Lehrerverbands an zu großen Klassen für Flüchtlingskinder. «Ich hätte mir etwas mehr Realitätssinn gewünscht», sagte sie am Montag beim Besuch einer Grundschule in Dresden.

Rund 6000 Flüchtlinge werden dieses Jahr in Mecklenburg-Vorpommern erwartet. Mit ihnen kommen voraussichtlich 2000 Kinder im Schulalter. Sie erwartet zuerst ein Crashkurs Deutsch – in rappelvollen Gruppen. Es gibt nicht genügend Lehrer.

Immer weniger versammeln sich montags abends in Dresden. Ein Auftritt des Islamkritikers Geert Wilders soll Pegida nun vor der Bedeutungslosigkeit bewahren – und eine Frau, die die Mauer wieder aufbauen will.

Der Rechtspopulist Udo Ulfkotte bestreitet die Vorwürfe der Körperverletzung und der Nötigung bei einer AfD-Veranstaltung in Dietzenbach. Dort waren auch NPD-Mitglieder anwesend.

Der Kopilot der in den Alpen zerschellten Germanwings-Maschine war laut Ermittlern vor einigen Jahren selbstmordgefährdet und deshalb in Therapie. Bis zuletzt hätten Arztbesuche stattgefunden – allerdings ohne dass eine Selbstmordgefährdung attestiert worden sei.

Das Ende der Frist naht, doch der russische Außenminister Lawrow verlässt die Runde der Außenminister in Lausanne. Diplomatische Formeln zeigen: Es gibt heftige Meinungsverschiedenheiten.

Sümeyye Erdogan, Tochter des türkischen Präsidenten, hat die Diskriminierung von Frauen im Erbrecht des Islam gerechtfertigt. Die 30-Jährige erwägt eine Kandidatur bei den Parlamentswahlen im Juni.

Integration und Migration

NSU Terror

SPD fordert Rückzug Irmers auch von Ausschussvorsitz

Deutschland

Germanwings-Absturz

Ausland

Türkei

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...