MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wir haben in dieser Woche gerade einige Gesetze verabschiedet – zum Beispiel gegen die Scheinehe. Und wir wollen damit deutlich machen, dass wir solche Zwangsverheiratungen zum Beispiel nicht billigen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Video-Podcast der Bundeskanzlerin #35/10 vom 30.10.2010
Anzeige

Türkische Presse Türkei

23.02.2015 – Suleiman Schah Operation, Türkei, Syrien, Chodschali Massaker

Die Themen des Tages sind: Davutoğlu: Entscheidung von Suleiman Schah-Operation wurde im vergangenen Monat getroffen; In Ankara ist an das Chodschali-Massaker gedacht worden; Gelisim Universität erfüllt Traum von Erdogan über einheimisches Auto; Wir geben Europa Gesundheitsunterricht

Die türkische Presse Türkei
Die türkische Presse Türkei

VONTRT

DATUM23. Februar 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Davutoğlu: Entscheidung von Suleiman Schah-Operation wurde im vergangenen Monat getroffen
Haber Türk berichtet unter der Schlagzeile „Davutoğlu: Entscheidung von Suleiman Schah-Operation wurde im vergangenen Monat getroffen“, Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu habe Einzelheiten über den Prozess zur Evakuierung der Grabstätte von Suleiman Schah bekanntgegeben. Davutoğlu zufolge sei nach der Intensivierung der Auseinandersetzungen der Befehl für entsprechende Maßnahmen erteilt worden. Bei sei von niemanden um Erlaubnis gebeten worden. Der Zeitpunkt der Operation sei bis zum letzten Moment geheim gehalten worden. Um die Suleiman Schah Turbe von der IS-Gefahr zu befreien, seien Panzer, gepanzerte Fahrzeuge und 572 Soldaten in Syrien eingedrungen. Nach Abschluss der Operation sei die türkische Fahne an einen anderen Standort wieder gehisst worden.

Historischer Moment
Yeni Safak meldet unter der Schlagzeile „historischer Moment“, die neue Adresse der Turbe sei das syrische Dorf Eschme. Ein Gebiet in Eschme sei bereits unter Kontrolle gebracht worden. Das Dorf zwischen zwei Tälern sei wegen der geschützten Lage ausgewählt worden. In dem Gebiet sei eine Einheit der türkischen Streitkräfte stationiert. Für die Grabstätte hätten die türkischen Streitkräfte Projektarbeiten begonnen. Im Vorfeld der Operation habe die Türkei die kurdischen Gruppen und die Terrormiliz IS vor möglichen Angriffen oder Verhinderungen mit folgenschweren Konsequenzen gewarnt.

In Ankara ist an das Chodschali-Massaker gedacht worden
Hürriyet schreibt unter der Schlagzeile „in Ankara ist an das Chodschali-Massaker gedacht worden“, in Ankara sei für die am 26. Februar 1992 in der aserbaidschanischen Ortschaft Chodschali durch Armenier massakrierten aserbaidschanischen Zivilisten eine Gedenkzeremonie veranstaltet worden. Der Sprecher des Staatspräsidiums Ibrahim Kalin habe in seiner Rede bei der Veranstaltung gesagt, er rufe Armenien auf, das ständig vor einem Frieden flüchte. Die Türkei wolle Frieden, Stabilität und Wohlstand in Kaukasus für alle. Die Türkei sei bereit, aber sei auch Armenien dazu bereit? Habe Armenien den Mut die Besatzung von Bergkarabach zu beenden, habe Kalin gefragt. Armenien müsse endlich einsehen, dass die Türkei-Feindschaft und Szenarien aus verdrehten historischen Tatsachen zu nichts führen werden.

Gelisim Universität erfüllt Traum von Erdogan über einheimisches Auto
Aus Sabah erfahren wir unter der Schlagzeile „Gelisim Universität erfüllt Traum von Erdogan über einheimisches Auto“, die von Staatspräsident bei wissenschaftlichen Konferenzen mehrmals zur Sprache gebrachte Idee nach einem „einheimischen Auto“ sei von der Istanbuler Gelisim Universität weiterentwickelt worden. Eine Gruppe von Lehrkräften und Studenten hätten mit den Möglichkeiten der Universität das erste einheimische Fahrzeug mit alternativer Energie produziert.

Wir geben Europa Gesundheitsunterricht
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „wir geben Europa Gesundheitsunterricht“, das Niveau der medizinischen Dienstleistungen und Ausbildung in der Türkei sei mittlerweile sehr hoch. In Krankenhäuser würden mit der Roboterchirurgie in allen Bereichen erfolgreiche Operationen durchgeführt. Die Chirurgen würden nun ihre Erfahrungen mit ihren Kollegen in den Nachbarländern und den europäischen Ländern teilen. Prof. Dr. Ali Riza Kural vom Maslak-Krankenhaus an der Acibadem Universität habe 80 Urologen aus Spanien fortgebildet. Prof. Kural habe die Ärzte aus Spanien auch über die computerassistierten Operationen in der Türkei informiert.

Unterstützung für Produktionsindustrie auf dem Weg
In Vatan heißt es unter der Schlagzeile „Unterstützung für Produktionsindustrie auf dem Weg. Neues Paket wird bekanntgegeben“, Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie Fikri Isik habe gesagt, derzeit würden die Vorbereitungen für ein neues Paket zur Unterstützung der Produktionsindustrie anhalten. Nach Abschluss der Arbeiten werde Ministerpräsident Ahmet Davutoglu das Paket der Öffentlichkeit bekanntgeben.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...