MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Durch die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in solchen [einfachen, manuellen] Positionen hat sich die Chance der deutschen Arbeiter, sich beruflich weiterzuentwickeln und in der Betriebshierarchie aufzusteigen zweifellos verbessert.

Bundesanstalt für Arbeit, Repräsentativuntersuchung ’72 über die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer…, 1973

Türkische Presse Türkei

22.01.215 – Duty Free, Türkei, TÜRKÖK, Ausländer, Istanbul

Die Themen des Tages sind: Türkei auf großem Wirtschaftsweg; Der größte Duty Free-Komplex der Welt; Ausländer bevorzugen Immobilen am meisten in Antalya, Istanbul und Aydin; TÜRKÖK wird Hoffnung der Welt sein; Flughafenbetreiber TAV Bilisim

VONTRT

DATUM22. Januar 2015

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Türkei auf großem Wirtschaftsweg
Aksam titelt mit der Schlagzeile “Türkei auf großem Wirtschaftsweg” und schreibt, der berühmte Ökonom und Nobelpreisträger, Joseph E. Stiglitz habe gesagt, die Türkei setze selbständig ihren Weg zu einer großen Wirtschaft fort. Stiglitz zufolge profitiere auch die Türkei vom Reich werden Chinas in Afrika. Außerdem habe Stiglitz gesagt, die Türkei werde ihr Wachstum fortsetzen und je nach Veränderung der Geopolitik, könne die Türkei in 2015 zu eines der glücklichen Länder werden.

Der größte Duty Free-Komplex der Welt
Sabah schreibt, auf dem dritten Flughaufen in Istanbul, dessen Bau anhält, soll mit einer Investition in Höhe von 120 Millionen Euro, der größte Duty Free-Komplex der Welt entstehen. Die Läden auf einer 53.000 Quadratmeter großen Fläche, werden mehr als 400 Marken im Sortiment haben. Die Geschäfte werden 7.000 Menschen eine Beschäftigung bieten. Außerdem sei der Einsatz zahlreicher neuer Technologien, wie z. B. smarte Einkaufswagen, geplant.

Ausländer bevorzugen Immobilen am meisten in Antalya, Istanbul und Aydin
Hürriyet schreibt, neun von zehn Immobilien, die Ausländer in der Türkei erwerben, würden in Küstenstädten liegen. Während die Ausländer am meisten Antalya, Istanbul und Aydin für ihre Immobilen bevorzugen würden, sei Ankara die einzige Stadt unter den zehn Städten, ohne Küste. Die Ausländer hätten in der Zeit Januar-November 2014 17.104 Wohnungen gekauft.

TÜRKÖK wird Hoffnung der Welt sein
Yeni Safak bringt die Schlagzeile “ “TÜRKÖK wird Hoffnung der Welt sein” und schreibt, im Rahmen des vom Türkischen Roten Halbmondes und Gesundheitsministeriums unterzeichneten Protokolls, sei das Projekt des Türkischen Stammzellen Koordinationszentrums (TÜRKÖK), das Familien Hoffnung mache, die keinen Spender für die Behandlung von Leukämie finden, umgesetzt worden. TÜRKÖK werde mit Stammzellen Koordinationszentren im Ausland kohärieren. Ziel sei es im ersten Jahr 65.000 Freiwillige zu erreichen.

Flughafenbetreiber TAV Bilisim
Milliyet schreibt, der in der Türkei tätige türkische Flughafenbetreiber TAV Bilisim, habe den Zuschlag für die Kommunikationstechnologien im Midfield Terminalgebäude Gdes Abu Dhabi Flughafens erhalten. Der Terminal werde bei Fertigstellung, der größte Terminal unter einem Dach sein. Die Ausschreibung des Projekts belaufe sich auf 50 Millionen Dollar. TAV Bilisim werde die komplette Informatik-Infrastruktur, den Entwurf, das Set-up und Unterstützungsdienste übernehmen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...