MiGAZIN

Tag der offenen Moschee

Soziale Verantwortung – Muslime für die Gesellschaft

Auch in diesem Jahr laden bundesweit hunderte Moscheegemeinden Besucher zu speziellen Führungen und Informationsveranstaltungen ein. Der Tag der offenen Moschee wird bereits seit 1997 veranstaltet.

Hunderte islamische Moscheegemeinden in Deutschland laden für diesen Freitag wieder zum Tag der offenen Moschee ein. Motto ist in diesem Jahr „Soziale Verantwortung – Muslime für die Gesellschaft“, wie die islamischen Religionsgemeinschaften am Mittwoch in Köln mitteilten. Der Tag der offenen Moscheen findet jeweils am Tag der Deutschen Einheit statt. Eine zentrale Auftaktveranstaltung soll es diesmal nicht geben; viele Moscheen bieten eigene Programme rund um das Motto an.

In diesem Jahr fällt der Tag der offenen Moschee auf einen Freitag, an dem viele Muslime zum Mittagsgebet und zur Predigt kommen. Am folgenden Samstag beginnt das Opferfest, das eines der wichtigsten Feste im Islam ist.

Seit 1997 laden islamische Religionsgemeinschaften jeweils am 3. Oktober in ihre Moscheen ein. Ein gemeinsames Motto legt jeweils der Koordinationsrat der Muslime fest. Ihm gehören der Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ), die Türkisch-Islamische Union (Ditib), der Islamrat und der Zentralrat der Muslime an. Sie vertreten die große Mehrheit der Moscheevereine in Deutschland. Am Freitag wird die Sprecherfunktion im Koordinationsrat turnusgemäß an den VIKZ übergehen. (epd/mig)