MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn die deutsche Gesellschaft die Muslime toleriert, hat das noch nichts mit Gleichberechtigung zu tun.

Prof. Dr. Hans-Peter Großhans, MiGAZIN, 20. Januar 2010

Türkische Presse Türkei

23.09.2014 – Pufferzone, IS Terror, Türkei, Erdoğan, Ban Ki-Moon, Istanbul

Die Themen des Tages sind: Pufferzone gegen IS; Türkei sei das Gesundheitszentrum von Europa und dem Nahen Osten geworden; Countdown zur Rückkehr zu elektrischen Bus in Istanbul; Ganze Welt spricht über türkischen Arzt

VONTRT

DATUM23. September 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Pufferzone gegen IS
Aksam berichtet unter der Schlagzeile „Pufferzone gegen IS“, bei seiner ersten USA-Reise als Staatspräsident werde Recep Tayyip Erdogan vor der UN-Vollversammlung den Teilnehmern den „Terror“ erläutern. Zu den wichtigsten Themen von Erdogan gehöre die Bildung einer Pufferzone gegen IS. Staatspräsident Erdogan werde am heutigen Klima-Gipfel als Gast von UN-Generalsekretär Ban ki-Moon teilnehmen und anschließend bei einer Sitzung eine Rede halten.

Nach bilateralen Gesprächen mit einigen Staats- und Regierungschefs werde Erdogan am Abend an dem von US-Präsident Barack Obama und seiner Ehefrau zu Ehren der Gäste gegebenen Bankett teilnehmen.

Türkei sei das Gesundheitszentrum von Europa und dem Nahen Osten geworden
Milliyet meldet, die Türkei sei das Gesundheitszentrum von Europa und dem Nahen Osten geworden. Etwa 500.000 „Gesundheitstouristen“ hätten knapp 2,5 Milliarden Dollar ausgegeben. Ziel der Türkei seien zwei Millionen ausländische Patienten und 20 Milliarden Dollar Einnahmen. Dem aktuellen Bericht der Vereinigung der Türkischen Reiseveranstalter (TÜRSAB) zufolge habe in 2013 die Zahl der Patienten aus dem Ausland 480.000 betragen. Davon komme eine bedeutende Zahl an Personen zu Schönheitsoperationen kommen. Jeder siebte Patient hingegen reise wegen einer Behandlung bei einem Augenarzt in die Türkei.

Countdown zur Rückkehr zu elektrischen Bus in Istanbul
Aus der Onlineausgabe von Radikal erfahren wir unter der Schlagzeile „Countdown zur Rückkehr zu elektrischen Bus in Istanbul“, der Generaldirektor des Istanbuler Nahverkehrsunternehmens IETT, Mümin Kahveci habe mitgeteilt, die Istanbuler würden bald wieder mit elektrisch betriebenen Nahverkehrsmitteln transportiert. Bis 2019 werde die Flotte an Nahverkehrsfahrzeugen zu 25 Prozent mit Elektrik und 30 Prozent mit Erdgas angetrieben.

Ganze Welt spricht über türkischen Arzt
In Sabah lesen wir unter der Schlagzeile „ganze Welt spricht über türkischen Arzt“, der Chirurg an dem Turgut Özal Universitätskrankenhaus Önder Sürgit habe mit einer Öffnung an einer 68-jährigen Patientin die Gebärmutter, die Eierstöcke und Eileiter entfernt, eine Harninkontinenz-Operation nach Burch und eine Harnblaseprolaps-OP durchgeführt. Die Operationsmethode von Sürgit sei in dem Fachmagazin „Archives of Gynecology and Obstetrics“ veröffentlicht worden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...