- MiGAZIN - http://www.migazin.de -

17:06:2014 – NATO, Türkei, Gül, Rasmussen, THY, Erdoğan, Bergama

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen vom Staatspräsident Abdullah Gül empfangen
Yeni Şafak schreibt, dass NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen vom Staatspräsident Abdullah Gül empfangen worden sei. Gül habe sich bei Rasmussen, dessen Amtszeit als Generalsekretär im September zu Ende geht, für seine Dienste bedankt. Rasmussen habe Gül über die auf dem NATO-Gipfel im September in Wales anstehenden Themen informiert. Des Weiteren seien beim Gespräch aktuelle regionale Themen wie Irak, Ukraine, Syrien und Afghanistan erörtert worden. Der NATO-Generalsekretär sei auch von Ministerpräsident Erdoğan empfangen worden. Bei diesem Gespräch seien die Aktivitäten der Türkei in Afghanistan im Rahmen der ISAF-Mission sowie die Entwicklungen in der Ukraine bewertet worden.

Der größte Hafen steht auch an
Star schreibt unter der Schlagzeile, „Der größte Hafen steht auch an“ dass nach der Grundsteinlegung für den größten Flughafen der Welt seitens Ministerpräsident Erdoğan, sei auch der Startschuss für ein weiteres Megaprojekt gegeben worden. In diesem Zusammenhang werde man nach dem der dritten Brücke und Kanalistanbul die größte „Hafenstadt“ der Welt bauen.

THY bestellt im Wert von 1,6 Milliarden Dollar
In einer Wirtschaftsnachricht mit dem Titel „THY bestellt im Wert von 1,6 Milliarden Dollar“ dass die Türkische Fluggesellschaft bei Boeing eine Megabestellung aufgegeben hat. Der Listenpreis für 15 Flugzeuge des Typs B737 MAX 8s betrage 1,6 Milliarden Dollar. Die Bestellungen sollen im Jahre 2020 geliefert werden. Das Blatt weist daraufhin, dass die THY im vergangenen Jahr 50 Stück 737 MAXs und 20 Stück 737s beordert hat. Der neue Auftrag soll der alten hinzugefügt werden.

Das 1000. Erbe soll aus der Türkei kommen
Haber Türk meldet unter der Schlagzeile, „Das 1000. Erbe soll aus der Türkei kommen. Das Blatt weist daraufhin, dass auf der 38. Versammlung des Weltkomitees, die bis zum 25. Juni dauert und das 1000. Erbe bestimmt wird, auch über zwei Akten aus der Türkei, und zwar über „Bursa und Cumalıkızlık“ und „Bergama“ entschieden wird.