MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es waren vor allem die übrig gebliebenen einheimischen Geringqualifizierten, die die Gastarbeiter als ungeliebte Konkurrenten empfanden.

Stefan Luft, Staat und Migration, 2009

Türkische Presse Türkei

23.05.2014 – Syrien, Türkei, Assad, Bosnien, UN Reichenclub, Balkan

Die Themen des Tages sind: Syrien-Krieg: Neue Fotos der Brutalität; 120 Sattelschlepper zur syrischen Grenze; Türkei gehört zum UN-Reichenclub; Bosnien von neuem. Katastrophe habe in der Stadt Zavidovici den größten Schaden angerichtet

VONTRT

DATUM23. Mai 2014

KOMMENTARE1

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Syrien-Krieg: Neue Fotos der Brutalität
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „neue Fotos der Brutalität“, die Nachrichtenagentur Anadolu habe Fotos veröffentlicht, die die systematische Folter des syrischen Regimes gegen inhaftierte Oppositionelle zeigt. Dem Blatt seien die Fotos den Vereinten Nationen als Beweis vorgelegt worden. Die Fotos würden die seit drei Jahren gegen die syrische Zivilbevölkerung anhaltende unmenschliche Behandlung darlegen. Auf den Fotos seien junge Männer ohne Augen, Kinder mit tiefen Schnittwunden und durch Hunger ums Leben gekommene Frauen zu sehen.

120 Sattelschlepper zur syrischen Grenze
Hürriyet schreibt unter der Schlagzeile „120 Sattelschlepper zur syrischen Grenze“, Vizepremier Emrullah İsler habe gesagt, bisher seien 120 Sattelschlepper mit humanitären Hilfsgütern in die Grenzgebiete geschickt worden, in denen die syrische Bevölkerung unter sehr schweren Bedingungen versuche am Leben zu bleiben. Die Stiftung für Religionsangelegenheiten habe im Rahmen der Hilfskampagne „jetzt ist Zeit für Hilfe an Syrien“ insgesamt 88.612 Lebensmittelpakete ins Gebiet gebracht. In den Paketen würden sich Nudeln, Bohnen, Erbsen, Bulgur, Sonnenblumenöl, Zucken, Linsen, Fisch und Konservendosen befinden.

Bosnien von neuem
Aus Yeni Safak erfahren wir unter der Schlagzeile „Bosnien von neuem“, nach der verheerenden Verwüstung durch die größte Naturkatastrophe in der Geschichte des Landes hätten in Bosnien Herzegowina nun die Wideraufbauarbeiten begonnen. Die Katastrophe habe in der Stadt Zavidovici den größten Schaden angerichtet. Dabei sei der Unter- und Oberbau der Stadt vernichtet worden. Der Bürgermeister der Stadt habe erklärt, dutzende Brücken seien eingestürzt, die Straßen seien schwer beschädigt worden und die Trinkwasserversorgung sei eingebrochen. Die Stadt müsse regelrecht von neuem errichtet werden, habe der Bürgermeister betont.

Türkei gehört zum UN-Reichenclub
In Sabah lesen wir unter der Schlagzeile „Türkei gehört zum UN-Reichenclub“, die Türkei sei als Vollmitglied der Genfer Gruppe aufgenommen worden, deren Mitglieder zum Budget der Vereinten Nationen einen Beitrag von mehr als ein Prozent leisten. Das Blatt schreibt, das Außenministerium habe mitgeteilt. die Genfer Gruppe führe Aktivitäten durch, die zu effektiven Arbeiten der UNO einen bedeutenden Beitrag leisten. Die Genfer Gruppe sei eine inoffizielle Bildung, die in administrativen und finanziellen Themen die gleiche Annäherung zeigen. Der Beitrag der Türkei zum UN-Budget sei entsprechend ihrer wirtschaftlichen Rolle und den Einkommen zwischen 2013 und 2015 von 06 Prozent auf 1,3 Prozent erhöht worden. Dementsprechend sei die Türkei von Platz 25 auf Platz 16 aufgestiegen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:

Ein Kommentar
Diskutieren Sie mit!»

  1. manfred böhnisch sagt:

    wenn die regeln der un nicht neu gestrickt werden, werden die beiden russen und chinesen das leben zerstören.
    setzt euch durch lieber heute als morgen.
    2 länder die die menschenrechte nicht akzeptieren können die welt nicht bestimmen



Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...