MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Wenn Ausländer […] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze […] und als Bedrohung der Sicherheit […] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl […]

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“ / 1979, 1979

Türkische Presse Türkei

05.05.2014 – Afghanistan, UN, Syrien, ISK-Sodex 2014, Mencun, Türkei

Die Themen des Tages sind: Nationale Trauer in Afghanistan; UN hat die Syrer im Stich gelassen; An der ISK-Sodex 2014 nehmen 838 Unternehmen teil; Mencuna-Wasserfall verzaubert; 50. Staatspräsidium-Türkei-Radtour: Die Welt hat zugesehen

VONTRT

DATUM5. Mai 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Nationale Trauer in Afghanistan
Milliyet berichtet unter der Schlagzeile „nationale Trauer in Afghanistan“, für die Todesopfer des verheerenden Erdrutsches vom Freitagabend im Dorf Abi Baris in der Provinz Badachschan im Nordosten Afghanistans sei eine nationale Trauer ausgerufen worden. Dem Blatt nach könne die Zahl der Opfer noch weiter steigen. Die dicke Schlammschicht mache die Such- und Rettungsarbeiten unmöglich. Die Aufmerksamkeit der Behörden sei nun auf die 700 Familien gerichtet, die ihre Häusers verloren hätten.

UN hat die Syrer im Stich gelassen
Sabah meldet unter der Schlagzeile „UN hat die Syrer im Stich gelassen“, Jordanien sei Gastgeber der Konferenz der syrischen Nachbarländer. Nach der dritten Konferenz hinter verschlossenen Türen im Zateri-Lager habe Außenminister Ahmet Davutoglu gesagt, weil die Vereinten Nationen keine Sanktionen gegen Syrien verhängen, seien Millionen Syrer der Gnade von Assad ausgesetzt. Ferner habe Davutoglu betont, die Genf-2-Konferenz sei gescheitert und weil es keine diplomatische Lösung gegeben habe, hätten sich die Gefechte intensiviert. In dieser Zeit habe die Türkei drei Milliarden Dollar, die internationale Gemeinschaft hingegen nur 150 Millionen Dollar ausgegeben.

An der ISK-Sodex 2014 nehmen 838 Unternehmen teil
Aus Star erfahren wir unter der Schlagzeile „an der ISK-Sodex 2014 nehmen 838 Unternehmen teil“, das Herz der Branchen für Sanitär und Heizung, Lüftungs-und Klimaanlagen werde zwischen dem 7. und 10. Mai in dem Istanbuler Messezentrum in Yesilköy auf der internationalen Fachmesse für Sanitär, Klempnerei, Heizung, Solartechnik, Wassertechnik Kältetechnik und Klimatechnik schlagen. An der von der Hannover-Messe Sodex organisierten Messe sollen dem Blatt nach 838 Firmen teilnehmen. Auf dem 55.000 Quadratmeter großen Messegelände würden etwa 90.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet.

Mencuna-Wasserfall verzaubert
In Vatan lesen wir unter der Schlagzeile „Mencuna-Wasserfall verzaubert“, der Mencuna-Wasserfall im Kamilet-Tal in der Kreisstadt Arhavi der Provinz Artvin verberge tausende Töne des Grüns und erlebe mit dem Frühlingsbeginn einen Besucheransturm. Dem Blatt zufolge würden die Wälder, Bäche, die Tierwelt, die historischen Steinbrücken sowie die Wasserfälle in dem Tal bei den Naturliebhabern großes Interesse erwecken.

50. Staatspräsidium-Türkei-Radtour: Die Welt hat zugesehen
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „die Welt hat zugesehen“, die 50. Staatspräsidium-Türkei-Radtour sei mit der Istanbul-Etappe zu Ende gegangen. Dem Blatt nach habe die Radtour am 27. April in Alanya begonnen. Sieger der letzten Etappe sei der britische Radprofi Mark Cavandish geworden. Die Radtour sei von insgesamt 21 Fernsehsendern und vor allem über Eurosport in 196 Länder übertragen worden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...