MiGAZIN

Türkische Presse Türkei

25.04.2014 – Çanakkale, Syrien, Assad, Israel, Palästina, Erdoğan

Die Themen des Tages sind: Menschheitsdenkmal Canakkale; Liebesepos in Canakkale; Marktplatz-Massaker; Israel hat die Friedensgespräche mit Palästina ausgesetzt; 1,6 Milliarden Menschen sind mit Armut konfrontiert; Amerikas Bruder Afrika

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Menschheitsdenkmal Canakkale
Sabah berichtet unter der Schlagzeile „Menschheitsdenkmal Canakkale“, an allen Märtyrer-Friedhöfen der Gelibolu Halbinsel seien anlässlich des 99. Jahrestages der Canakkale-Bodenschlachten Gedenkzeremonien veranstaltet worden. Dem Blatt hätten an der Gedenkzeremonie dem Märtyrermonument Vertreter aus 32 Ländern teilgenommen. In seiner Rede im Namen der türkischen Streitkräfte habe der Kommandant der 18. Mechanisierten Brigade, General Ismail Gürgen betont, trotz aller Grausamkeit des Krieges sei Canakkale ein Menschheitsdenkmal.

Liebesepos in Canakkale
In Vatan lesen wir unter der Schlagzeile „Liebesepos in Canakkale“, am Jahrestag der Canakkale Bodenschlachten habe es eine Premiere gegeben. Demnach seien die emotionalen Briefe der Soldaten an der Front an ihre Familien und Ehefrauen in einem Buchen zusammengefasst worden.

Marktplatz-Massaker
Yeni Safak meldet unter der Schlagzeile „Marktplatz-Massaker“, die syrischen Assad-Kräfte, die mit Fassbomben unschuldige Zivilisten töten würden, hätten eine Rakete auf einen Marktplatz in Aleppo abgeschossen. Dem Blatt nach sei dabei ein Blutbad mit mindesten 25 Todesopfern angerichtet worden.

Israel hat die Friedensgespräche mit Palästina ausgesetzt
Aus Star erfahren wir unter der Schlagzeile „Israel hat die Friedensgespräche mit Palästina ausgesetzt“, nach der nationalen Versöhnung zwischen Fatah und Hamas habe die israelische Regierung den Stopp der Friedensverhandlung mit der palästinensischen Verwaltung erklärt. Dem Blatt sei die Entscheidung nach einer sechsstündigen Sitzung des israelischen Sicherheitskabinetts bekanntgegeben worden. Zudem seien bei der Sitzung wirtschaftliche Sanktionen gegen die palästinensische Verwaltung beschlossen worden. Der Chef des Politischen Büros der Hamas, Khalid Meshal hingegen habe ein Telefonat mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan geführt. Dabei habe Meshal Informationen über die nationale Übereinstimmung zwischen Fatah und Hamas gegeben.

1,6 Milliarden Menschen sind mit Armut konfrontiert
Aksam berichtet unter der Schlagzeile „1,6 Milliarden Menschen sind mit Armut konfrontiert“, einem Bericht der Asiatischen Entwicklungsbank AEB zufolge steige die Armut im asiatisch-pazifischen Raum immer weiter an. Demnach würden etwa 1,6 Milliarden Menschen mit weniger als zwei Dollar pro Tag auskommen und diese Menschen seien „unerwarteten Schocks“ hilflos ausgesetzt.

Amerikas Bruder Afrika
In Hürriyet lesen wir unter der Schlagzeile „Amerikas Bruder Afrika“, die Theorie, wonach sich Afrika von Amerika losgelöst haben soll, sei erneut bestätigt worden. Dem Blatt nach hätten Geologen der Georgia Universität in den USA unter dem amerikanischen Kontinent einen Felsbrocken entdeckt, der aus der Zeit der Kontinentalverschiebung vor 250 Millionen Jahren stammen soll. Dieser Fund könne neue Erkenntnisse über den Kontinentaldrift und der Plattentektonik liefern.