MiGAZIN

TV-Tipps des Tages

17.04.2014 – Nepal, Aung San Suu Kyi, Myanmar, Kopftuch, Migranten

TV-Tipps des Tages sind: Die gefährlichsten Schulwege der Welt: Nepal; WeltTour Myanmar; Politische Bildung: Das Kopftuch. In der Sendung berichten türkische Mädchen und Frauen, die in Deutschland leben, über ihre Einstellung zum „Kopftuchgebot“

Die gefährlichsten Schulwege der Welt: Nepal 1/5
Während viele Kinder morgens aufstehen und langsam munter werden können, muss der kleine Ajit um sechs Uhr schnell wach werden. Nach der Feldarbeit bereitet sich der Junge auf den abenteuerlichsten Schulweg der Welt vor. Das Dorf Kumpur liegt auf 4.000 Meter über dem Meeresspiegel. Jeden Morgen laufen die Schüler allein den wohl gefährlichsten Weg zur Schule. Sie sind nicht nur den wilden Tieren wie Schakalen, Affen und Tigern schutzlos ausgesetzt, sondern müssen auch über den gefährlichsten Fluss des gesamten Landstriches – den Trishuli. Dieser reißende Strom trennt die moderne Welt von der ländlichen Gegend des Berges Dhab. Do, 17. Apr • 09:00-09:45 • MDR Sachsen

THEMA: WeltTour Myanmar
Die phoenix-WeltTour geht weiter mit einer Reise durch den südostasiatischen Staat Myanmar, (ehemals Birma).

Robert Hetkämper, Leiter des ARD-Studios Singapur, stellt ein Land vor, das von tiefer Frömmigkeit, Aberglaube und optimistischer Aufbruchsstimmung geprägt ist. Das „Goldene Land“ mit seinen Pagoden und Tempeln erlebt gegenwärtig eine neue Freiheit. Die noch vom Militär beherrschte Regierung wagt ein bisschen Demokratie. Politische Gefangene wurden freigelassen, auch die prominente Nobelpreisträgerin und Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi. Do, 17. Apr • 09:00-10:15 • PHOENIX

Politische Bildung
Das Kopftuch. In der Sendung berichten türkische Mädchen und Frauen, die in Deutschland leben, über ihre Einstellung zum „Kopftuchgebot“. Dabei kommen Mädchen zu Wort, die sich bewusst für das Kopftuch entschieden haben, sowie eine Familie mit drei Töchtern, die diese religiöse Tradition ablehnt. Do, 17. Apr • 10:55-11:10 • HR