MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Deutsche Presse

28.02.2014 – Rassismus, NSU, Wulff, Doppelpass, Anti Islam Video, Türkei

Riesen-Zoff um Doppelpass in der Koalition; Rassismus – Dritter Angriff auf Ausländer in Merseburg; NSU Terror: Die vielen Fragezeichen der Mandy S.; Youtube muss Anti-Islam-Video abschalten; Freispruch für Wulff – Der Islam gehört nun doch wieder zu Deutschland; Amnesty wirft Israel Kriegsverbrechen an Palästinensern vor

VONÜmit Küçük

DATUM28. Februar 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Im NSU-Prozess geht Richter Manfred Götzl die Ex-Freunde der Zeugin Mandy S. durch. So wird deutlich, wie tief die 38-jährige in die Szene verstrickt war. Neonazi Ralf Wohlleben bekommt derweil Besuch.

Die Minister de Maizière und Maas wollen Empfehlungen aus dem NSU-Ausschuss umsetzen. Es soll künftig einen besseren Informationsaustausch geben.

Die SPD gerät in der großen Koalition in Schwierigkeiten, weil drei rot-grüne Landesregierungen Einwandererkindern, die in Deutschland geboren wurden, die doppelte Staatsbürgerschaft erlauben wollen.

Schleswig-Holsteins Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW hält an ihrer Bundesratsinitiative zur doppelten Staatsbürgerschaft fest. Die Integration ausländische Mitbürger habe für sie hohe Priorität, erklärte Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) am Donnerstag.

Im sachsen-anhaltischen Merseburg sind zum dritten Mal binnen einer Woche Ausländer angegriffen und zum Teil verletzt worden. Der jüngste Übergriff galt am Mittwochabend einem Afrikaner, der zufällig am Büro des Landtagsabgeordneten Sebastian Striegel von Bündnis 90/Grüne vorbeikam.

Die Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen, dass muslimische Kinder, die ein Basiswissen über ihre eigene Religion haben und sich mit theologischen Inhalten auseinandergesetzt haben, weniger anfällig für Manipulationen durch radikale Gruppen wie die Salafisten sind.

Nachdem ihre Duldung ausläuft, soll eine Familie aus Wolfenbüttel nach Schweden ausreisen – und möglicherweise weiter nach Somalia. Dort, so fürchten Unterstützer, könnte die Mutter wegen „Ehebruchs“ der Tod erwarten.

Vom Tag ihres Antrags an müssen Asylbewerber in der Europäischen Union die Chance auf eine Wohnung haben. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden.

Das Video „Unschuld der Muslime“ muss aus dem Videoportal YouTube entfernt werden. Es verunglimpfe den Propheten Mohammed. Das Video hatte antiwestliche Proteste mit mehreren Toten ausgelöst.

Drei Kinder einer Einwandererfamilie sind bei einem Brand in Mannheim ums Leben gekommen. Die Mutter entkam den Flammen. Brandstiftung schließt die Polizei allerdings aus.

Jacek Protasiewicz, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, soll Zollbeamte am Frankfurter Flughafen als Nazis beschimpft und „Heil Hitler“ gerufen haben. Der EU-Politiker soll stark angetrunken gewesen sein.

Der Ex-Bundespräsident teilt sich sein Amt mit seinem Nachfolger Joachim Gauck. Auch Bettina Wulff will nach Berlin und zu ihrem Mann zurück. Ein politisches Happy End von atemraubender Schönheit.

Die Protestbewegung hat sich eine Struktur gegeben. Auf Versammlungen werden die Forderungen gebündelt und veröffentlicht.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft Israel Kriegsverbrechen und andere schwere Menschenrechtsverletzungen an Palästinensern vor. Es gebe Beweise für absichtliche Tötungen von Palästinensern durch israelische Sicherheitskräfte.

Integration und Migration

Riesen-Zoff um Doppelpass in der Koalition

Youtube muss Anti-Islam-Video abschalten

Tödliches Feuerdrama in Mannheim

NSU Terror

Deutschland

Freispruch für Wulff – Der Islam gehört nun doch wieder zu Deutschland

Ausland

Amnesty wirft Israel Kriegsverbrechen an Palästinensern vor

Türkei

 

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...