MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

[Die Verhinderung der Sesshaftmachung] würde den Vorteil haben, dass das Interesse an einer Familienzusammenführung zurückgeht und damit uns erheblich geringere Infrastrukturkosten entstehen würden.

Ein Vertreter der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Weber, 1974

Türkische Presse Türkei

10.02.2014 – Samur, Syrien, Homs, Davutoğlu, Israel, Assad, Türkei

Die Themen des Tages sind: Feuer auf UN in Homs; Davutoğlu: Beziehungen mit Israel – Normalisierung ist sehr nah; Für den türkischen Heimtextilien-Sektor regnet es Aufträge; Türkischer Samur hat internationale Aufmerksamkeit erweckt; Export in mehr als 110 Länder

VONTRT

DATUM10. Februar 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Feuer auf UN in Homs
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „Feuer auf UN in Homs“, auf den Hilfskonvoi der Vereinten Nationen, auf die UN-Mitarbeiter, die mit einem Konvoi in das seit eineinhalb Jahren belagerte Homs humanitäre Hilfsgüter brachten, sei von Scharfschützen der Assad-Truppen Feuer eröffnet worden. Dem Blatt zufolge seien vier Mitarbeiter verletzt worden. Die UN habe zur Einhaltung der Waffenruhe aufgerufen.

Normalisierung ist sehr nah
Sabah berichtet unter der Schlagzeile „Normalisierung ist sehr nah“, Außenminister Ahmet Davutoğlu habe gesagt, derzeit sei eine Normalisierung in den Beziehungen mit Israel sehr nah. Man stehe kurz vor einem weiteren historischen Schritt. Dem Blatt nach habe Außenminister Davutoğlu in einem Fernsehprogramm erklärt, nach dem Angriff auf das Schiff Mavi Marmara habe die Türkei ihre Bedingungen für eine Normalisierung gestellt. Diese seien eine Entschuldigung, eine Entschädigung sowie die Aufhebung der Blockade gegen Gaza und Palästina gewesen. Im vergangenen Jahr habe sich Israel entschuldigt und die Verhandlungen über eine Entschädigung seien in die entscheidende Phase getreten. Bei den Verhandlungen sei man sich näher gekommen und es gebe nur noch geringe Differenzen, habe Davutoğlu gesagt.

Für den türkischen Heimtextilien-Sektor regnet es Aufträge
Star meldet unter der Schlagzeile „für den türkischen Heimtextilien-Sektor regnet es Aufträge“, der türkische Heimtextilien-Sektor habe das Jahr 2013 mit einem Exportanstieg von 13,5 Prozent abgeschlossen. Der Vorsitzende des Vereins der Industriellen und Geschäftsmänner für Heimtextilien, Yasar Kücükcalik habe gesagt, der Sektor sei fleißig, produktiv und habe eine Vision. Die Solidarität des Sektors habe sich in den Exportzahlen widergespiegelt. Einige Firmen des Sektors hätten in 2013 bedeutende Investitionen verwirklicht und in 2014 würden andere Firmen dem Beispiel folgen.

Türkischer Samur hat internationale Aufmerksamkeit erweckt
Aus Habertürk erfahren wir unter der Schlagzeile „türkischer Samur hat internationale Aufmerksamkeit erweckt“, mit dem von türkischen Ingenieuren entwickelte und mit nationalen Möglichkeiten gebaute mobile amphibische Sturm- und Brückenfahrzeug, das sowohl auf Land als auch im Wasser uneingeschränkt seine Fähigkeiten darbieten könne, seien Flüsse für die türkische Streitkräfte kein Hindernis mehr. Das „Samur“ genannte gepanzerte Fahrzeug werde im Wasser zur Brücke oder zur Fähre und könne gepanzerte Fahrzeuge zum anderen Ufer eines Flusses transportieren.

Export in mehr als 110 Länder
Vatan berichtet unter der Schlagzeile „Export in mehr als 110 Länder“, die jüngste Frucht der Investitionen von Ford Otosan sei der Produktionsbeginn von Courier in diesem Jahr. Das kleine Nutzfahrzeug werde im April in der neuen Fabrik in Yeniköy von Band kommen. Ziel sei eine jährliche Produktion von 110.000 Fahrzeugen. Dem Blatt zufolge werde mit den vier neuen Modellen die Produktion der Ford Otosan Anlage in Gölcük auf jährlich 400.000 steigen. Das Modell „Turneo“ werde derzeit in 90 Länder expoert und mit dem neuen Modell Courier werde die Zahl auf 110 steigen.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...