MiGAZIN

Kurzfilm: „Zahn um Zahn“

Ein Rechtsextremist auf Abwegen

Zehntausende haben bereits den Kurzfilm über einen jungen Mann, der zum Neonazi wird, gesehen. Auf der Flucht vor der Polizei entwickelt sich dabei eine ungewöhnliche Freundschaft zu einem schwarzen Mädchen, das ihn retten wird.

Ivana Lalovics Kurzfilm „Zahn um Zahn“ ist alles andere als klar. Der junge Neonazi geht das erste mal auf Patrouille mit seinen Jungs und schon muss er von der Polizei flüchten. Wo er landet, kann man als Ironie des Schicksals betrachten: einem Spielplatz.

Er beobachtet dabei wie sich drei Kinder streiten. Zwei Jungs treten auf ein junges Mädchen ein. Alles, was man von ihr sieht, ist eine lilafarbene Kapuzenjacke. Als er die Jungs wegscheucht, merkt er, wenn er da eigentlich gerettet hat. Ein schwarzes Mädchen, das seinen Zahn verloren hat.

Es weicht ihm nicht mehr von der Seite und versucht die Hand des Retters zu halten, er lehnt sie aber unsanft ab. Als dann der Neonazi selbst von einer Gang verprügelt wird, bedient sich das kleine Mädchen einer besonderen List und rettet seinen neuen Freund. Doch die Bedrohung ist noch nicht ausgestanden: Neonazis rücken an. Einer von ihnen zückt ein Messer. Schauen Sie selbst, wie es weitergeht: