MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Und die einzige Leitkultur, die wir allen Menschen in Deutschland abverlangen müssen, steht in den ersten 20 Artikeln des Grundgesetzes.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef), dpa, 7. Oktober 2010

TV-Tipps des Tages

05.02.2014 – 2. Weltkrieg, Iran, Ausländer, Integration, Muslime, Migranten

TV-Tipps des Tages sind: Hier und Heute: Die Bombensucher: Sie sind hochgefährlich und immer noch aktiv. Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg – nirgendwo schlummern so viele wie in NRW; Nader und Simin – Eine Trennung handelt von Nader und seiner Noch-Ehefrau Simin

VONÜmit Küçük

DATUM5. Februar 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Hier und Heute: Die Bombensucher
Reportage – Eine Reportage von Tanja Reinhard. Sie sind hochgefährlich und immer noch aktiv. Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg – nirgendwo schlummern so viele wie in NRW. Und deswegen sind die Kampfmittelbeseitigungsdienste Tag für Tag im Einsatz um jede Gefahr möglichst schnell zu beseitigen. Doch wie sieht ihre tägliche Arbeit aus? Wir beginnen bei den Luftbildauswärtern der Bezirksregierung Aachen. Hier landet erst mal jeder Bauantrag. Peter Reginald Lightburn ist so ein Luftbildauswerter und hat sein Handwerk bei der britischen Armee gelernt.

„Wir verfügen über Bilder von 1939 bis 1945. Das heißt, nach jedem Bombenangriff sind die Alliierten rüber geflogen auch während der Bombardierung und haben Luftaufnahmen gemacht, und diese Luftaufnahmen stehen uns jetzt zur Verfügung darauf basieren unsere Ergebnisse, wir suchen in erster Linie Kriegsaktivitäten.“ 120.000 Luftbilder erzählen vom Verlauf des zweiten Weltkriegs für jeden Quadratmeter Westfalens. Gibt es einen Verdacht rücken seine Kollegen aus, suchen Meter für Meter den Boden ab mit unendlichen vielen Bohrungen. Werden sie fündig, muss entschieden werden, ob entschärft oder gesprengt wird. Aber sie finden auch Granaten und jede Menge Munition. Wo kommt das eigentlich alles hin? Wir fahren nach Thüringen, in einen Munitionszerlegebetrieb. Unmengen von hoch gefährlichem, noch aktivem Kriegsmaterial wird hier vernichtet. Die Dimension ist enorm. „Es ist erstaunlich, wie viel Geld da reingesteckt wurde, auch noch heute, um Menschen zu töten.“ Reporterin Tanja Reinhard hat mit Beklemmung festgestellt, was so ein Krieg für Material braucht und noch fast 70 Jahre danach Angst und Schrecken verbreiten kann. Mi, 5. Feb • 18:05-18:20 • WDR

Nader und Simin – Eine Trennung
Spielfilm – „Nader und Simin – Eine Trennung“ handelt von Nader und seiner Noch-Ehefrau Simin. Da Simin sich von ihm trennen will und auszieht, sucht Nader eine neue Pflegekraft für seinen an Alzheimer erkrankten Vater. Er engagiert die junge, schwangere Razieh, die ohne Einverständnis ihres psychisch instabilen Ehemannes arbeitet. Als Razieh während der Arbeit eine Fehlgeburt erleidet, eskaliert die Situation – Nader soll wegen Totschlags vor Gericht … Oscargekrönter Film des iranischen Regisseurs Asghar Farhadi. Mi, 5. Feb • 20:15-22:13 • arte

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...