MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Bei dem Lebensalter der ausländischen Arbeitnehmer wirkt sich das z. Z. vor allem für die deutsche Rentenversicherung sehr günstig aus, weil sie weit höhere Beiträge von den ausländischen Arbeitnehmern einnimmt, als sie gegenwärtig an Rentenleistungen für diesen Personenkreis aufzubringen hat.

Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966, Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

Türkische Presse Türkei

13.01.2014 – Rote Flora, Hamburg, Iran, Davos, Cambel, Türkei

Die Themen des Tages sind: Panik in Berlin: Die „Hamburg-Krise“ in Deutschland. Berlin und anderen deutschen Städten befürchtet über neue Proteste; Nuklearabkommen mit dem Iran ist perfekt; Davos-Mobilisierung; Legendäre Archäologin Halet Cambel ist tot; Arda ist Thema des Tages in Spanien

VONTRT

DATUM13. Januar 2014

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Panik in Berlin: Die „Hamburg-Krise“ in Deutschland
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „Panik in Berlin“, die „Hamburg-Krise“ in Deutschland, der Lokomotive der Europäischen Union, würden weiter vertiefen. Dem Blatt nach werde in Berlin und anderen deutschen Städten befürchtet, dass sich die in Hamburg gegen die Schließung des Kulturzentrums „Rote Flora“ und die Polizeikontrollen in der verhängten Gefahrenzone seit dem 21. Dezember anhaltenden Proteste ausweiten. Der Berlins Innensenator Frank Henkel habe dazu aufgerufen, unverzüglich Maßnahmen zu treffen, um eine Ausweitung der Proteste nach Berlin zu verhindern.

Nuklearabkommen mit dem Iran ist perfekt
Hürriyet berichtet unter der Schlagzeile „Nuklearabkommen mit dem Iran ist perfekt“, die Hohe Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Catherine Ashton habe erklärt, das Nuklearabkommen mit dem Iran werde am 20. Januar in Kraft treten. Ashton, die im Namen der sogenannten 5+1-Gruppe, die fünf ständigen Mitglieder im Weltsicherheitsrat und Deutschland, die Verhandlungen mit Teheran geführt habe, habe gesagt, die Internationale Atomenergiebehörde werde für die Überprüfung der Umsetzung verantwortlich sein. Die 5+1-Gruppe und der Iran hätten im November in Genf vereinbart, dass Teheran einige Nuklearaktivitäten einstellt und im Gegenzug die Sanktionen gelockert werden.

Davos-Mobilisierung
Sabah meldet unter der Schlagzeile „Davos-Mobilisierung“, der Countdown für das Weltwirtschaft Forum in Davos, das Politiker und führende Geschäftsmänner zusammenbringe, habe begonnen. An dem Forum am 22. Januar im schweizerischen Davos würden Vizepremier Ali Babacan, Außenminister Ahmet Davutoğlu und Zentralbank-Chef, Erdem Basci teilnehmen. Vizepremier Babacan werde dabei die Route der Türkei übermitteln.

Legendäre Archäologin Halet Cambel ist tot
Aus Habertürk erfahren wir unter der Schlagzeile „legendäre Archäologin Halet Cambel ist tot“, die weltberühmte türkische Archäologin Halet Cambel sei im Alter von 98 Jahren gestorben. Dem Blatt nach sei Cambel eine der wichtigsten Expertin der hethitischen Epoche und gleichzeitig auch eine sehr gute Fechterin gewesen. Sie habe in 1936 als erste türkische Sportlerin an den Olympischen Sommerspielen teilgenommen.

Arda ist Thema des Tages in Spanien
Vatan berichtet unter der Schlagzeile „Arda ist Thema des Tages in Spanien“, der Mittelfeldstar von Atletico Madrid, Arda Turan habe mit seiner außergewöhnlichen Leistung im La Liga-Topspiel gegen Spitzenreiter FC Barcelona für Schlagzeilen gesorgt. Dem Blatt nach sei Arda Turan zum Player oft he Game ernannt worden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...