MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Nur die wenigsten dieser deutschen Arbeiter werden in dieser Situation mit den Ausländern solidarisch sein. Die meisten werden sich aggressiv von den Ausländern abgrenzen und bei ihnen die Verantwortung für die eigene schlechte Position suchen.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Deutsche Presse

17.12.2013 – Integration, Asyl, Özoğuz, Koalition, Türkei, Visafreiheit, Flüchtlinge

Öney skeptisch gegenüber landesweitem Integrationsplan; Mehr islamischer Religionsunterricht; Türkische Gemeinde begrüßt Özoğuz‘ Ernennung; Der Protest geht weiter; Die CSU in der großen Koalition; Die EU will Türken leichter einreisen lassen; EU will „privilegierte Partnerschaft“ mit Israel und Palästina

VONÜmit Küçük

DATUM17. Dezember 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Mit Aydan Özoğuz sitzt erstmals eine Frau mit Migrationshintergrund im Kabinett. Die Türkische Gemeinde freut sich darüber und warnt Özoğuz, ihre Herkunft zu verleugnen.

Fehlt in Baden-Württemberg der Kompass bei der Integration? Experten bemängeln, dass jede Kommune anders vorgehe. Ministerin Öney will Städte und Gemeinden nicht bevormunden.

Schwarz-Grün plant, mehr für Migranten in Hessen zu tun. Dafür soll ein Integrationsplan erarbeitet und eine Anti-Diskriminierungsstelle eingerichtet werden. Die künftigen Koalitionäre wollen zudem bei Hochschulprojekten Geld sparen.

Niedersachsen will den islamischen Religionsunterricht weiter ausbauen. Landesweit lernten derzeit rund 1.800 muslimische Schülerinnen und Schülern an 37 Grundschulen islamische Religion als reguläres Schulfach, sagte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) am Montag in einer ersten Bilanz.

Osnabrück könnte die erste Kommune in Niedersachsen mit einem eigenen Flüchtlingskonzept werden. Der Stadtrat stimmt am heutigen Dienstag über das „Konzept zur Wohnraumversorgung und Integration von Flüchtlingen“ ab.

CDU und Grüne wollen bei zwei großen Hochschulprojekten sparen. Das Bauprogramm Heureka und das Forschungsvorhaben Loewe müssten «ein Stückchen» zeitlich gestreckt werden, kündigte CDU-Generalsekretär Peter Beuth am Montag in Wiesbaden an.

Thüringens Verfassungsschutz wusste durch einen V-Mann von illegalen Parteispenden an die NPD – und unternahm nichts. Die Linke erstattet nun Anzeige.

Gegen 30 frühere Mitglieder von KZ-Wachmannschaften wird mittlerweile ermittelt. Die meisten von ihnen sind Greise. Ob es noch zu Anklagen kommt, ist mehr als fraglich.

Mehr als 30 radikale Salafisten sollen aus Bayern nach Syrien gereist sein, um dort an der Seite von Islamisten zu kämpfen. Die Rückkehrer gelten den Behörden als Sicherheitsrisiko.

Am Tag vor ihrer Wahl wirbt Angela Merkel noch schnell bei der SPD. Und die ist so begeistert, dass ihr mindestens 95 Prozent der Stimmen versprochen werden. So viel Harmonie war noch nie.

Die CSU muss in der neuen Bundesregierung wichtige Ressorts abgeben. Peter Ramsauer ist der große Verlierer der Koalitionsverhandlungen. Aber CSU-Chef Seehofer redet die Lage schön.

Horst Seehofer hat für die CSU herausgeholt, was herauszuholen war – das ist nicht wenig. Die Partei wird zwar als Verlierer der Koalitionsgespräche gehandelt, in Wirklichkeit aber kann die CSU in Berlin versuchen, die Zukunft in neue Bahnen zu lenken.

Geht es wirklich um islamistischen Terror? Jedes Jahr sterben mehr Menschen bei Zusammenstößen zwischen Chinesen und Uiguren in der Nordwest-Provinz Xinjiang. Die Nerven in Peking liegen blank.

Sollten Israel und ein künftiger Staat Palästina dereinst einen Frieden schließen, stellt Brüssel beiden Ländern eine „besondere privilegierte Partnerschaft“ in Aussicht.

Seit langem verlangt die Regierung in Ankara, dass die EU den Visazwang für Türken kippt. Nun ist die Türkei diesem Ziel einen Schritt näher gekommen. Sie verpflichtet sich ihrerseits dazu, illegal in die EU eingereiste Menschen wieder aufzunehmen.

Integration und Migration

Deutschland

Die CSU in der großen Koalition

Ausland

Türkei

 

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...