MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es wird selbstverständlich sein, dass jemand Mehmet heißt und nicht Hans – wir halten das aus.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), Deutsche Presse-Agentur (18.01.2013)

TV-Tipps des Tages

04.12.2013 – Ethik, Migranten, Taliban, Integration, Afghanistan, Ausländer

TV-Tipps des Tages sind: alpha-Österreich: Ethik im Gespräch: Bei Ethik im Gespräch diskutieren mehrere Experten in kontroverser Form einen Aspekt praktischer Philosphie und Ethik; Die Taliban-Kids: Schokolade für den heiligen Krieg. Neaz war gerade acht Jahre alt, ein Waisenjunge, als ihm Taliban-Kämpfer versprachen, er könne sich 50 Afghani verdienen, zirka 80 Cent

VONÜmit Küçük

DATUM4. Dezember 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

alpha-Österreich: Ethik im Gespräch
Bei Ethik im Gespräch diskutieren mehrere Experten in kontroverser Form einen Aspekt praktischer Philosphie und Ethik. Moderator ist der Philosoph Peter Kampits, Universität Wien. In den letzten Jahren wird das Thema Bildungsgerechtigkeit heiß diskutiert. Obwohl weltweit der Zugang aller Kinder zu Bildung als Voraussetzung für das spätere Erwerbsleben gilt, haben längst nicht alle die gleichen Chancen. Das betrifft nicht nur Entwicklungsländer, sondern auch Deutschland und Österreich. Kinder aus Migrantenfamilien oder unteren Einkommensschichten haben schlechtere Chancen im Bildungssystem.

Weiters wird die bessere Integration behinderter Kinder gefordert. Es diskutieren Winfried Marotzki, Professor für Allgemeine Pädagogik und Medienbildung an der Universität Magdeburg, und Professor Ursula Frost, Bildungsphilosophin an der Universität zu Köln. Peter Kampits, Philosoph Univ. Wien, moderiert. Mi, 4. Dez • 20:00-20: • BR-alpha

Die Taliban-Kids
Schokolade für den heiligen Krieg. Neaz war gerade acht Jahre alt, ein Waisenjunge, als ihm Taliban-Kämpfer versprachen, er könne sich 50 Afghani verdienen, zirka 80 Cent, wenn er sich an einem amerikanischen Militärposten in die Luft sprenge. „Sie haben mir die Weste gezeigt, und ich habe sie anprobiert. Aber was soll ich mit 50 Afghani, wenn ich tot bin?“ Neaz hat Glück gehabt. Nachdem die Taliban ihn gekidnappt hatten, konnte er fliehen und lebt heute im Waisenhaus von Lashkar Gah. Seine Eltern starben bei einem Luftangriff der Amerikaner, erzählt er.

Der afghanische Filmemacher Najibullah Quraishi hat in Waisenhäusern und Gefängnissen Dutzende Jungen getroffen, die ähnliche Geschichten erzählen. „Die große Mehrheit ist ungebildet und ahnungslos, sie haben keine eigene Meinung, sie wissen nur, was die Mullahs ihnen in den Moscheen erzählen.“ Mi, 4. Dez • 21:45-22:15 • PHOENIX

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...