MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Umstellung darauf, dass jetzt die Ausländer die Überlegenen sind, da sie wenigstens einen Arbeitsplatz besitzen, ist für viele nicht nachvollziehbar.

Friedrich Landwehrmann, Strukturfragen der Ausländerbeschäftigung, 1969

Türkische Presse Türkei

31.10.2013 – Erdoğan, Japan, AKW, USA, Rassismus, Türkei, NSU Morde

Die Themen des Tages sind: Erdoğan: „Das Vertrauensklima ist unser größter Gewinn in der Wirtschaft“; Mit Japan unterzeichnet türkische Regierung AKW-Deal; USA und Russland wünschen enge Kooperation mit der Türkei an dem 90. Jahrestag der Türkischen Republik; Deutsch-Türken in Deutschland sind Hochgradig von Alltagsrassismus betroffen

VONBYEGM, TRT

DATUM31. Oktober 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Studentenaufstand an Al-Azhar
In Yeni Safak lesen wir unter der Schlagzeile „Studentenaufstand an Al-Azhar“, im Vorfeld der Gerichtverhandlung am 4. November gegen den am 3. Juli nach einem Militärputsch gestürzten ersten demokratisch gewählten ägyptischen Staatspräsidenten Mohammed Mursi hätten sich die Proteste gegen die Junta erneut intensiviert. Neues Zentrum der Proteste sei die Al-Azhar-Universität in Kairo. Nachdem die Proteste seit einigen Tagen angehalten hätten, hätten Studenten gestern das Rektorat gestürmt. Der Rektor habe daraufhin die Sicherheitskräfte gerufen. Bei dem Einsatz der Sicherheitskräfte seien 25 Studenten festgenommen worden. Die Polizei habe gepanzerte Fahrzeuge auf dem Universitätsgelände stationiert.

Israel hat 26 palästinensische Häftlinge freigelassen
Zaman berichtet unter der Schlagzeile „Israel hat 26 palästinensische Häftlinge freigelassen, weitet aber die Besetzung von Jerusalem aus“, die israelische Regierung habe den Bau einer weiteren illegalen Siedlung in Ost-Jerusalem beschlossen. Dem Blatt zufolge sei der Beschluss wenige Stunden nach der Freilassung der 26 palästinensischen Flüchtlinge, die eine Vorbedingung für Friedensgespräche gewesen sei, bekanntgegeben worden. Der Sprecher des israelischen Innenministeriums, Lital Apter habe diesbezüglich gesagt, neben 1500 Wohnungen sei der Bau einer archäologischen und touristischen Anlage geplant.

Waffenruhe zwischen Regierungstruppen und Oppositionellen
Aus Hürriyet erfahren wir, nach einer kurzfristigen Waffenruhe zwischen Regierungstruppen und Oppositionellen seien die seit Monaten im Muademiye Stadtteil der syrischen Hauptstadt Damaskus eingeschlossenen tausenden Menschen aus dem Gebiet geflohen. Der Stadtteil stehe seit der Eroberung durch die Oppositionellen im März unter der Blockade der Regierungskräfte. Die zwischen den Fronten eingeschlossenen etwa 2000 Bewohner seien am Vortag evakuiert und in die von der syrischen Regierung kontrollierten Übergangslager untergebracht worden. Die Menschen hätten nur das nötigste mitgenommen und hätten lange kein Brıt zum Essen gehabt. Um zu überleben hätten sie Gras und Blätter verzehrt.

Türkischer Kaffee steht unter UNESCO-Schutz
Vatan berichtet „türkischer Kaffee steht unter UNESCO-Schutz“, Komitee für kulturelles Erbe habe Arbeiten eingeleitet, um die Kultur und die Tradition des türkischen Kaffees in die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Organisation der Vereinten Nationalen für Erziehung , Wissenschaft und Kultur (UNESCO) aufzunehmen. Dem Blatt nach werde nach einer Bestätigung durch das Komitee, das aus Experten bestehe, bei dem Treffen zwischen dem 2. Und 8. Dezember in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku die Aufnahme in der Repräsentativen Liste feststehen.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...