TV Tipps - Migranten, Afrika, Einwanderung, Türkei, Nordzypern, Integration - MiGAZIN

Wenn Ausländer [...] von der einheimischen Bevölkerung als Konkurrenten um Arbeitsplätze [...] und als Bedrohung der Sicherheit [...] wahrgenommen werden, dann erhöht die vermehrte Sichtbarkeit der Migranten dieses Gefühl [...] Forschungsverbund “Probleme der Ausländerbeschäftigung” / 1979 1979

TV-Tipps des Tages

23.07.2013 – Migranten, Afrika, Einwanderung, Türkei, Zypern, Integration

TV-Tipps des Tages sind: Welt in Bewegung: Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte der Migration; Grenzen überschreiten gehört zum menschlichen Grundcharakter; Die Halbinsel Karpaz: Ganz im Osten der Insel Zypern ragt die Halbinsel Karpaz wie ein schmaler Finger in Richtung Syrien

 23.07.2013 – Migranten, Afrika, Einwanderung, Türkei, Zypern, Integration

MiGAZIN TV-Tipps des Tages © MiG

VONÜmit Küçük

DATUM23. Juli 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

TEILENBookmark & Co.

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen:

Welt in Bewegung
1/6, Gestern – Heute – Morgen. Die Geschichte der Menschheit ist auch eine Geschichte der Migration; Grenzen überschreiten gehört zum menschlichen Grundcharakter. Die sechsteilige Sendereihe “Welt in Bewegung” ist eine filmische Reise zu den Ursachen und Wirkungen, zu den Problemen und Chancen der Migration. Sie untersucht die unterschiedlichsten Aspekte der Wanderungen, deren Motivationen meist politische, historische, wirtschaftliche, religiöse, ökologische oder demographische Ursachen hatten und haben.

Die einzelnen Folgen schildern die Probleme und Risiken aber vor allem auch die Chancen, die eine Welt in Bewegung der globalen Welt und auch unserer ganz unmittelbaren Umgebung bietet.

Ob zu Wasser, zu Land oder in der Luft – seit es Menschen gibt sind sie aus den verschiedensten Gründen unterwegs. Eine Welt in Bewegung, schon immer und überall. Grenzen zu überschreiten, gehört zum menschlichen Grundcharakter. “Der Mensch ist immer gewandert, denn sonst wäre er dort geblieben, wo er hergekommen ist, irgendwo in Ostafrika”, sagt auch der bekannte Migrationsforscher und Politikberater Professor Klaus J. Bade. Es gibt die verschiedensten Formen von Wanderung: Einwanderung, Auswanderung, Binnenwanderung, Arbeitswanderung, Fluchtwanderung, Zwangswanderung und es gibt verschiedenste Gründe, warum Menschen ihre Heimat verlassen. Die erste Folge der Sendereihe zeigt die Geschichte der Migration, von den Anfängen in Afrika, über die Völkerwanderungen und Wanderungsbewegungen im Mittelalter bis zu den Sklaventransporten, den Massenauswanderungen in die Neue Welt und den gewaltigen Flüchtlingsströmen in der Neuzeit. Patrick Manning, Professor für Weltgeschichte an der Pittsburgh University konstatiert, dass das Überschreiten von Grenzen und die Begegnung verschiedener Kulturen der eigentliche Motor in der Entwicklung des Menschen ist: “Es gab immer Zeiten, in denen Menschen in großer Zahl von einem Teil der Welt in einen anderen wanderten. Auf kurze Sicht ist das meist mit starken Widerständen verbunden. Auf der anderen Seite profitierten diese Gegenden hinterher von der Zuwanderung und entwickeln sich auf interessante Art und Weise.” 18:15-18:45 • BR-alpha

Fremde Heimat (1/2)
Das Schicksal der Vertriebenen nach 1945. “Wir haben nichts mehr, wir sind nichts mehr, wir sind also am tiefsten Punkt der sozialen Leiter gelandet.” Für den damals 16-jährigen Robert Brokoph aus dem Städtchen Heydekrug im Memelland ist die Vertreibung ein Absturz ins Nichts. Mehr als zwölf Millionen Menschen teilen dieses Schicksal am Ende des Zweiten Weltkriegs. Über ihre leidvolle Flucht und Vertreibung, über den Verlust der Heimat, auch über die Vorgeschichte dieser größten ethnischen Säuberung in der europäischen Geschichte gibt es mittlerweile zahlreiche Dokumentationen.

Die Halbinsel Karpaz
Dokumentation (Wissenschaft, Technik und Umwelt – Alltagskultur) – Ganz im Osten der Insel Zypern ragt die Halbinsel Karpaz wie ein schmaler Finger in Richtung Syrien. Sie gehört zur Türkischen Republik Nordzypern und steht unter Naturschutz. Bevölkert wird sie vor allem von unzähligen Schafen, Ziegen und wilden Eseln. Wiesen wechseln sich mit typisch mediterraner Macchie ab, riesige Dünenstrände sind nahezu unbebaut. Mitten in der Natur stößt man auf frühchristliche Zeugnisse. Über allem liegt eine ungewohnte Stille. Nicht so im Dorf Dipkarpaz: Im größten Ort auf Karpaz, in dem Türkisch- und Griechisch-Zyprer friedlich nebeneinander leben und Kirche und Moschee nahe beisammen stehen, herrscht reges Alltagstreiben.

Die Dokumentation “Die Halbinsel Karpaz” stellt das Naturparadies in Nordzypern vor. 06:15-06:30 • 3sat

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Anzeige
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...