MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Die Qualität einer freiheitlichen Gesellschaft bewährt sich nicht zuletzt darin, wie mit Minderheiten umgegangen wird und wie sich Minderheiten in einer Gesellschaft fühlen.

Wolfgang Schäuble, Rede zur Amtseinführung des Beuauftragten für Auslandsdeutsche, Februar 2006

Türkische Presse Türkei

10.06.2013 – Erdoğan, Gezi Park, Istanbul, EU Beitritt Türkei, Palästina

Die Themen des Tages sind: Export der Automobilindustrie erzielt eine 12 Prozent Zunahme im Mai; Erdoğan: Ich bin auch Umweltschützer; „Die Türkei ist Stolz auf Dich“; EU-Ministerium und türkischer EU-Prozess; Außenministerium gratuliert für die neue palästinensische Regierung; Langfristig werden die ausländischen Investitionen steigen

VONBYEGM, TRT

DATUM10. Juni 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

Seite 1 2

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Export der Automobilindustrie erzielt eine 12 Prozent Zunahme im Mai
Orhan Sabuncu, Präsident des Vereins der Exporteure der Automobilindustrie, erklärte gestern, dass der Export der türkischen Automobilindustrie im Mai eine Zunahme von 12 Prozent erzielt und ein Volumen von 1,84 Mrd. Dollar erreicht habe. Sabuncu erinnerte auch daran, dass die Zunahme des Exports der Automobilindustrie das Wachstum im gesamten Export der Türkei (8,6%) schon überholt habe. Besonders beim Export nach Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien, Schweden und Schweiz wurden bedeutende Anstiege erzielt, so Sabuncu.

Andererseits erreichte der Export der Stahlindustrie in den ersten fünf Monaten des Jahres ein Volumen von 6,36 Mrd. Dollar. Laut Angaben des Vereins der Exporteure der Stahlindustrie wurde in diesem Sektor eine Zunahme von 4,25 Prozent erzielt. Mittlerer Osten, EU-Länder und Nordafrika wurden die ersten drei Märkte der türkischen Stahlindustrie.

Erdoğan: Ich bin auch Umweltschützer
Gestern war Ministerpräsident Erdoğan in Mersin und Adana. In Adana hat Erdoğan vor Tausenden von Menschen gesagt, dass auch er ein Umweltschützer sei. Die Demonstranten von Gezi Park können ihn auch direkt kontaktieren und er werde sie unterstützen. Doch die Zusammenstöße seien etwas anderes. Das eigentliche Ziel sei es, den Aufstieg der Türkei zu verhindern. Im Rahmen seiner Rede in der Stadt Adana sagte Erdoğan: „Winn ihr Vertrauen in eire Argumente habt und en die Meinungsfreiheit glaubt, dann kommt zu mir. Wenn ihr als Umweltschützer etwas zu sagen habt, dann bin ich euer Ansprechpartner. Denn auch ich bin Umweltschützer. Dort wohnten tausende Menschen seiner Rede bei. „Die Türkei ist stolz auf dich“, so riefen sie ihm zu.

„In den vergangenen zehn Jahren habe Die AKP insgesamt 2.1 Milliarden neu Bäume einpflanzen lassen… Niemand kann uns in puncto Umweltschutz Lehrstunden erteilen… Ich habe eine Bitte an euch. In sieben Monaten sind die Regionalwahlen. Ich möchte, dass ihr diesen Leuten an der Wahlurne antwortet. Sowohl im Inland als auch im Ausland gibt es Menschen, die den Aufstieg unseres Landes nicht verkraften können. Zeigt ihnen bei den kommenden Wahlen, dass sie sich zu Recht ärgern… Wir haben immer betont, dass wir gegen religiösen Fundamentalismus und ethnischen Nationalismus sind. Wir sind die Partei von 76 Millionen Menschen“ so sagte danach Ministerpräsident Erdoğan.

„Die Türkei ist Stolz auf Dich“
Die Türkei kam nicht zur Ruhe, auch am 12. Tag der Taksim-Proteste. Am 12. Tag der Proteste in der Türkei hielt Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan gleich drei öffentliche Reden in Adana, Mersin und Ankara. Er sagte, dass es den Demonstranten nicht um Umweltschutz gehe, sondern um Zerstörung und Plünderung. Sechs Polizisten sollen bisher aufgrund des großen Drucks Selbstmord begangen haben. Tausende türkischen Menschen wohnten seinen Reden bei und riefen ihm zu: „Die Türkei ist stolz auf dich“.

Erdoğan sagte: „Einst war es meinen kopftuchtragenden Schwestern verboten, Am Universitätsbetrieb teilzunehmen. Sie wurden behandelt wie die Paria. Doch sie haben durchgehalten und haben keinen Zeitpunkt zur Gewalt aufgerufen. Denn der Lohn der Geduld ist die Glückseligkeit“. Doch die Demonstranten seien von einem anderen Format. Mit Bierflaschen und ihren Schuhen seien in die Dolmabahçe-Moschee eingedrungen, was eine Entweihung bedeute. „So weit sind Diese Leute gegangen“ so Erdoğan.

EU-Ministerium und türkischer EU-Prozess
Haluk Ilıcak, Staatssekretär des EU-Ministeriums meint: Eigentlich ist der EU-Beitritt der Türkei nicht entscheidend, und spricht damit aus, was sich viele Türken zurzeit in Anbetracht der Proteste denken. Denn sein Land verdanke dem Prozess ohnehin eine Reihe von wichtigen Reformen im Land. Der EU-Beitritt sei verhandelbar, sobald die Türkei die EU-Standards erreicht habe. Aus diesem Grunde ist der EU-Beitrittsprozess ein Segen. Dazu habe das in der Türkei geführt, dass „demokratische Reformen realisiert wurden“. Die Türkei halte an den Reformen fest, obwohl einige Verhandlungskapitel von bestimmten EU-Mitgliedern blockiert würden. Diese Reformen auch nachhaltig umzusetzen, ist der Wille der türkischen Regierung. Derzeit werden diese Reformen durch die anhaltenden Proteste auf die Probe gestellt. Genauso wie das Versammlungs- und Demonstrationsrecht der Bevölkerung nicht beschnitten werden darf, muss sich die Regierung mit der Kritik an der unverhältnismäßigen Polizeigewalt auseinandersetzen.

Außenministerium gratuliert für die neue palästinensische Regierung
Der ehemalige Universitätsrektor Rami Hamdallah hat eine neue palästinensische Regierung gebildet und ist somit als Chef von zwei Dutzend Ministern vereidigt worden.

Der neue palästinensische Ministerpräsident Rami Hamdallah hat seine künftige Regierung vorgestellt. Der 54-Jährige und sein Kabinett legten am Donnerstagabend vor Präsident Mahmoud Abbas in Ramallah den Amtseid ab.

Das Außenministerium in Ankara hat dem neuen palästinensischen Ministerpräsident Rami Hamdallah und sein Kabinett zu der neuen palästinensischen Regierung gratuliert. In der schriftlichen Erklärung von gestern hat das Außenministerium, den Schritt zur Besserung und Einigung begrüßt. Außerdem stand in der Erklärung, dass die Türkei alle Gespräche und Bemühungen in der Hinsicht weiterhin unterstützen werde.

Schlechteste FIFA-Position seit 1999… Türkische Fußball-Nationalelf ist auf Rang 54
Derzeit ist die Rabenschwarze Zeit für die türkische Fußball-Nationalelf. Die türkische Nationalmannschaft hat ganze zehn Plätze in der aktuellen FIFA-Weltrangliste einbüßen müssen. Schon ist Die türkische Nationalelf mittlerweile auf Rang 54. Zuletzt landeten die Fußballer vor 14 Jahren derart weit hinten. Nach 14 Jahren habe das Team 573 Punkte und es sei denn das schlimmste Ranking der Mannschaft seit 1999.

Im Rahmen der Wertung musste der aktuelle Titelverteidiger Brasilien eine Schlappe einstecken. Die Top 4 der FIFA-Liste bleiben derweil unverändert. Der Welt- und Europameister Spanien liegt vor Deutschland, Argentinien und Kroatien. Vier Ränge machten die Niederlande wett und stehen nun auf Position fünf.

4. Internationale Istanbuler Opernfestival beginnt
Das Internationale Istanbuler Opernfestival steht wieder vor der Tür. Das 4. Internationales Istanbuler Opernfestival beginnt ihre Saison am 25. Juni.

Der Staatsoper-Generalintendanz erzielt Opern- und Ballettstücke zugunsten des Publikums in der ganzen Türkei darzubieten. Dieses Jahr wird das Internationale Istanbuler Opernfestival mit Unterstützung von Deniz Bank veranstaltet .

Das Istanbuler Opernfestival ist unter anderem eine gefundene Kost für alle Sinne: für die Ohren, für die Augen, für den Geschmack, und für das Gefühl.

Seite: 1 2
Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...