MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es gab vor allem in der Anfangsphase der Anwerbung von Türken häufige Klagen der deutschen Arbeitskollegen darüber, dass die Türken … an ihrem Arbeitsplatz wie verrückt arbeiten und dadurch die Akkordsätze verderben.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Türkische Presse Türkei

16.05.2013 – Erdoğan, Gül, Marmaray, USA, Obama, Bosnien, Assad

Die Themen des Tages sind: Balkan Dreiergipfel; Ministerpräsident Erdoğan in Washington; UN-Vollversammlung verurteilt Assad Regime; Marmaray Projekt; Erste Botschaften aus den USA vom Ministerpräsidenten; Auf Obamas Tisch liegen drei Themen; S&P: „Türkei ist auf dem Weg zur nachhaltigen Erholung”

VONBYEGM, TRT

DATUM16. Mai 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Balkan Dreiergipfel
Im Çankaya Palais hat gestern der Dreiergipfel zwischen der Türkei, Bosnien Herzegowina und Serbien stattgefunden. An dem Gipfel haben die Staatspräsidenten von Bosnien Herzegowina und Serbien teilgenommen.

Staatspräsident Abdullah Gül wies auf der gemeinsamen Pressekonferenz daraufhin, dass sich die Atmosphäre verändert hat und sagte “Unangenehme Ereignisse haben wir hinter uns gelassen.” Gül betonte außerdem auch, dass auf dem ersten Dreiergipfel 2010 in Istanbul gewisse Entscheidungen getroffen wurden und sich auch an diese Entscheidungen gehalten wurde.

Nach der gemeinsamen Pressekonferenz hat Staatspräsident Abdullah Gül zu Ehren seiner Gäste ein Mittagessen im Çankaya Palais gegeben.

Ministerpräsident Erdoğan in Washington
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan ist in Washington. Ministerpräsident Erdoğan wurde am Flughafen mit einer militärischen Zeremonie empfangen. Erdoğan wird auf seiner Reise von Bülent Arınç, der stellvertretende Ministerpräsident, Wirtschaftsminister Zafer Çağlayan, Außenminister Ahmet Davutoğlu, Verteidigungsminister İsmet Yılmaz, Energieminister Taner Yıldız und EU Minister Egemen Bağış, von Geschäftsmännern und Journalisten begleitet.

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan wird während seines Besuches im Blair House bleiben.

Erdoğan und Obama werden als erstes im Oval Office ein Zweiergespräch führen. Auf der Tagesordnung der beiden Politiker stehen Themen wie der Nahe Osten, die türkisch-israelischen Beziehungen und die Wirtschaft. Das wichtigste Thema auf der Tagesordnung ist die Krise in Syrien.

Erdoğan und Obama werden nach ihrem Gespräch gemeinsam vor die Presse treten und die Fragen der Journalisten beantworten.

UN-Vollversammlung verurteilt Assad Regime
Die Mitglieder der UN-Vollversammlung haben über einen neuen Entschließungsentwurf über Syrien abgestimmt. Der Entwurf wurde von 54 Ländern, darunter auch die Türkei, vorbereitet und dem Gremium eingereicht. Der Entschließungsentwurf wurde mit einer großen Mehrheit angenommen. Er ist jedoch nicht bindend.

Im Entwurf, der die Einstellung der internationalen Staatengemeinschaft zu den Entwicklungen in Syrien zeigen wird, werden die Menschenrechtsverletzungen durch das Assad-Regime verurteilt. Assad-Soldaten setzen schwere Waffen gegen Syrer ein. Tausende von Syrer sind vor der Gewalt des Regimes bereits ins Ausland geflüchtet. Im Entwurf wird ferner die Besorgnis über Behauptungen, wonach Damaskus auch C- oder B-Waffen gegen die Bevölkerung einsetzt, zur Sprache gebracht.

Auf dem Dokument wird auf die Unterbringung der syrischen Flüchtlinge in Nachbarländern, darunter auch in der Türkei hingewiesen und eine Teilung dieser Verantwortung durch finanzielle Unterstützung dieser Länder gefordert.

Marmaray Projekt
Die Untertunnelung des Bosporus (Marmaray Projekt) geht zu Ende. Die Bauarbeiten werden bald abgeschlossen. 2004 begannen die Bauarbeiten. Nun wird hier bald der Betrieb aufgenommen. Am ersten August beginnt man mit den Testfahrten. Der Tunnel verbindet die europäische und die asiatische Seite Istanbuls.

S&P: „Türkei ist auf dem Weg zur nachhaltigen Erholung”
Die internationale Ratingagentur Standard&Poor’s gab bekannt, dass sich die Türkei nach ihrer milden Leistung in 2012 auf dem Weg zur nachhaltigen Erholung befinde.

In einer Bewertung von Wirtschaftler Jean-Michael Six der S&P wurde folgendes mitgeteilt: „Das starke Wachstum auf den Grundexportmärkten der Türkei, die sich erholende Konsumentennachfrage und die dauerhafte Zunahme bei den Investitionen werden dem 4 Prozent-Wachstum vom Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes in den folgenden zwei Jahren beitragen.“

Laut jener Bewertung bestehe es auch die Möglichkeit, dass die Fortdauer der expansiven Geldpolitiken der G-7 Länder die Herausforderungen für die Türkei erneuern könnte.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Erste Botschaften aus den USA vom Ministerpräsidenten
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „erste Botschaften aus den USA vom Ministerpräsidenten“, bei der ersten Station seiner USA-Reise habe Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan an der Grundsteinlegung des Zentrums für türkisch-amerikanische Kultur und Zivilisation teilgenommen, das von der türkischen Gemeinde in den USA mit Unterstützung der türkischen Regierung gebaut werde. Erdogan habe gesagt, er habe die Information bekommen, dass das Zentrum im Oktober 2014 eröffnet werde. Wenn es Gott erlaube, werde er im Oktober 2014 auch an der Eröffnung teilnehmen. Dieses Werk werde ein Symbol für das Kultur- und Zivilisationsverständnis der Türkei werde, habe Erdogan weiter betont.

Auf Obamas Tisch liegen drei Themen
Radikal berichtet unter der Schlagzeile „auf Obamas Tisch liegen drei Themen“, beim USA-Besuch von Ministerpräsident Erdogan würden drei wichtige und kritische Themen auf der Tagesordnung stehen. Dem Blatt zufolge seien diese Themen die Krise in Syrien, die Beziehungen mit dem Irak sowie der geplante Besuch von Erdogan in Gaza.

USA-Besuch von Erdogan
Milliyet hingegen bringt den USA-Besuch von Erdogan unter der Schlagzeile „sehr schwierige Entscheidung, in einer sehr schwierigen Periode. Ministerpräsident Erdogan und US-Präsident Obama würden dieses Mal unter schwierigen Bedingungen zusammenkommen. Dem Blatt nach habe der ehemalige US-Botschafter in Ankara, James Jeffrey diesbezüglich gesagt, auch wenn es nicht bekanntgegeben werde, die beiden Spitzenpolitiker könnten bei ihrem Treffen einige konkrete Beschlüsse fassen.

Afrikanische Union
Aus Zaman erfahren wir, im Hauptquartier der Afrikanischen Union in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba seien auf dem Dialogsymposium die Arbeiten für den globalen Frieden erörtert worden. An dem diesjährigen zweiten Treffen würden zahlreiche hochrangige Vertreter aus 40 Staaten teilnehmen.

Hamburger aus Kunstfleisch hat gute Noten bekommen
Sabah berichtet unter der Schlagzeile „Hamburger aus Kunstfleisch hat gute Noten bekommen“, die Wissenschaft arbeite an der Produktion von Hamburgern, für die kein Rindfleisch notwendig ist. Weiter heißt es in der Meldung, Dr. Mark Post von der Universität Maastricht habe mit einer finanziellen Unterstützung von 325.000 Dollar im Labor einem Rind Muskelstammzellen entnommen und diese in Kulturlösungen gezüchtet. Post habe betont, sei Ziel sei es, im Labor künstliches Fleischherzustellen. Das künstliche Fleisch sei fettarm und sehr köstlich. Er werde das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und dann verkosten, habe Dr. Post weiter gesagt.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...