MiGAZIN

Türkische Presse Türkei

23.04.2013 – Kinderfest, Türkei, Israel, Mavi Marmara, Japan, Atatürk

Die Themen des Tages sind: 93.Gründungstag der Türkischen Großen Nationalversammlung; 4.internationale Friedensbrot-Festival; Die Worte Atatürks; Mavi Marmara und Beziehung zwischen Israel und Türkei; Israelische Delegationen sind für Entschädigungs-Gespräche nach Ankara gekommen; Japan kommt für Nuklearanlage

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

93.Gründungstag der Türkischen Großen Nationalversammlung
Haber Türk schreibt unter der Schlagzeile, „Danke Vater“ dass das Souveränitäts- und Kinderfest zum 23. April sowie 93.Gründungstag der Türkischen Großen Nationalversammlung mit Freude und Euphorie begangen wird. Die Zeitung wiedergibt auch die Zahlen des Türkischen Statistikamtes bezüglich des Anteils der Kinder an der Gesamtbevölkerung. Demnach würden die Kinder 30 Prozent der türkischen Gesellschaft ausmachen. In Zahlen ausgedrückt seien es 22 Millionen 692 Tausend 174.

4.internationale Friedensbrot-Festival
Yeni Şafak schreibt, dass im Rahmen der Feierlichkeiten zum 23. April von der Stadtverwaltung Esenler bei Istanbul das „4.internationale Friedensbrot-Festival“ veranstaltet worden sei. Im Detail der Meldung wird berichtet, dass etwa 100 Kinder aus Palästina, Libyen, Syrien, Ägypten, Tunesien und Jemen das aus ihren Heimatländern mitgebrachte Mehl mit dem Mehl der türkischen Kinder vermengt und anschließend das Brot des Friedens gebacken haben. Wie das Blatt berichtet, sollen die Brote um auf den Weltfrieden und der Brüderlichkeit zwischen den Menschen aufmerksam zu machen, an die Staats- und Regierungschefs geschickt werden.

Die Worte Atatürks
Hürriyet wiedergibt die Worte Atatürks, die er im Jahre 1922 bei seiner Ankunft in der Provinz Bursa den Kindern gesagt habe. Der große Staatsmann habe folgendes gesagt; „Kleine Damen, Kleine Herren. Ihr alle seid die Rosen, die Sterne und die Freuden der Zukunft. Ihr seid es, die das Land in Freudentaumel versetzen wird. Denkt darüber nach, wie wichtig und wertvoll ihr seid und arbeitet dementsprechend daran. Wir erwarten von euch sehr viel; Mädchen und Jungen.“

Israelische Delegationen sind für Entschädigungs-Gespräche nach Ankara gekommen
Milliyet berichtet, dass die israelische Delegation für Entschädigungs-Gespräche nach Ankara gekommen ist. Nach der Entschuldigung Israels für den Angriff auf das Hilfsschiff Mavi Marmara habe die erste türkisch-israelische Begegnung stattgefunden. Die Berater des israelischen Premiers Benjamin Netanjahu seien mit dem Staatssekretär im Außenministerium Feridun Sinirlioğlu zusammen kommen. Sinirlioğlu habe auf der Pressekonferenz nach dem Treffen gesagt, dass man sich über einen gemeinsamen Text geeinigt hat und die Gespräche sehr positiv verlaufen sind. Über die Höhe der Entschädigung sei nicht gesprochen worden, sondern vielmer über Modalitäten und Grundsätze. Man werde eine gemeinsame Arbeit führen, habe Sinirlioğlu weiter gesagt.

Japan kommt für Nuklearanlage
„Japan kommt für Nuklearanlage“ lautet eine Schlagzeile von Sabah. Im Detail berichtet die Zeitung, dass der japanische Premierminister Shinzo Abe im Mai in die Türkei kommen wird. Laut Zeitungsmeldung werden beim Besuch des Ministerpräsidenten die Unterschriften bezüglich der Nuklearanlage in Sinop gesetzt. Der japanische Ministerpräsident werde vom Unternehmerverein begleitet, der mit dem Türkischen Industriellen und Unternehmerverein TÜSİAD gleichzusetzen sei, schreibt die Zeitung weiter.