MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Durch die Möglichkeit der Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer in solchen [einfachen, manuellen] Positionen hat sich die Chance der deutschen Arbeiter, sich beruflich weiterzuentwickeln und in der Betriebshierarchie aufzusteigen zweifellos verbessert.

Bundesanstalt für Arbeit, Repräsentativuntersuchung ’72 über die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer…, 1973

TV-Tipps des Tages

15.04.2013 – NSU Prozess, Zschäpe, Gülen, Islam, Türkei, Rassismus

TV-Tipps des Tages sind: Presseclub: Vor Gericht: NSU-Morde, der Prozess und die Medien. „Die NSU-Morde sind unser 11. September“, sagt Generalbundesanwalt Harald Range; Der lange Arm des Imam – Das Netzwerk des Fethullah Gülen; Deutschland – Türkei – Das verspannte Verhältnis; puzzle: Viele Kulturen – ein Land

VONÜmit Küçük

DATUM15. April 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseclub
Diskussion – Vor Gericht: NSU-Morde, der Prozess und die Medien.

Wie wird sich der Streit über die Zulassung der Medien auf den Verlauf des NSU-Prozesses auswirken? Ist mit einer Verurteilung aller fünf Angeklagten zu rechnen? Welche Bedeutung kommt dem Prozess gerade auch für die Angehörigen der Opfer zu? Darüber diskutiert ARD-Programmdirektor Volker Herres am Sonntag im ARD-Presseclub mit seinen Gästen: Peter Carstens, Frankfurter Allgemeine Zeitung; Mely Kiyak, freie Journalistin; Hans Leyendecker, Süddeutsche Zeitung; Ayca Tolun, Leiterin Türkische Redaktion WDR-Funkhaus Europa

„Die NSU-Morde sind unser 11. September“, sagt Generalbundesanwalt Harald Range. In einer für die Bundesrepublik beispiellosen Mordserie sind zehn Menschen mutmaßlich Opfer der rechtsextremistischen Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ geworden. Die Verhandlung gegen die Hauptangeklagte Beate Zschäpe und vier potentielle Unterstützer des Mörder-Trios beginnt Mitte nächster Woche in München. Schon jetzt ist klar, dass das Verfahren kein normaler deutscher Strafprozess wird. Er ist emotional hoch aufgeladen und ein Politikum ersten Ranges. Dafür hat nicht zuletzt das Münchner Oberlandesgericht selbst gesorgt. Wegen seiner Platzvergabe an Journalisten nach dem „Windhundprinzip“ steht es seit Wochen in der Kritik. Obwohl acht der Mordopfer türkischstämmig waren, bekam zunächst bislang keine türkische Redaktion einen Sitzplatz im Gericht. Die Folgen: Eine türkische Zeitung hat erfolgreich Verfassungsklage eingereicht, Ankara äußert Zweifel an der Unparteilichkeit der Münchner Richter. Nun wurde auch noch eine gravierende Panne des Gerichts bei der Presse-Akkreditierung bekannt. 08:15-09:00 • tagesschau24

Der lange Arm des Imam – Das Netzwerk des Fethullah Gülen
Dokumentation – Ein Film von Conny Uebel und Yüksel Ugurlu. Seine Anhänger finden sich auch in deutschen Firmen, Verlagen und TV-Stationen, es gibt ihm nahestehende Unternehmerverbände und Verbindungen in die türkische Politik: Der türkische Prediger Fethullah Gülen arbeitet erfolgreich an seinem Ruf als großer islamischer „Reformator“ – weltweit. In mehr als 140 Ländern soll seine Bewegung inzwischen Schulen gegründet haben. Zwei Dutzend soll es allein in Deutschland sein. Hinzu kommen etwa 150 Nachhilfezentren. Die Bewegung ist in den deutsch-türkischen Gemeinden zu einer wichtigen Kraft geworden – nahezu unbemerkt vom Rest der Gesellschaft.

Die „story“-Autoren Cornelia Uebel und Yüksel Ugurlu haben begeisterte Anhänger des Predigers getroffen und Manager, die Gülens Bildungsideale in Deutschland mit Eifer umsetzen. Aber wofür steht die Bewegung genau?

Gülen selbst ist vor 13 Jahren in die USA übersiedelt – aus gesundheitlichen Gründen, wie er sagt. „die story“ macht sich auf nach Pennsylvania, um Gülen persönlich zu treffen – und am Ende ist es nur noch eine einzige Tür, die die „story“-Autoren von dem umstrittenen Prediger trennt. 22:00-22:45 • WDR

Deutschland – Türkei – Das verspannte Verhältnis
Zu Gast bei Michaela Kolster sind: Armin Laschet (stellv. CDU-Bundesvorsitzender) und Aydan Özoguz (Integrationsbeauftragte SPD-Bundestagsfraktion) Moderation: Michaela Kolster. 22:15-23:00 • PHOENIX

puzzle
Viele Kulturen – ein Land. Themen: Glaube, Liebe, Mafia – Das Krimidebüt des Schauspielers Mark Zak; Hassprediger Reloaded – Der Kabarettist Serdar Somuncu; Beerland – Ein Roadmovie über das deutsche Kulturgut; Mit Herz und Stimme – Die Sängerin und Songwriterin Elif Demirezer; Bestürzendes Fazit – Klaus J. Bade über die Folgen der Sarrazin-Debatte. Moderation: Özlem Sarikaya. 22:30-23:00 • BR

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...