MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Noch sind wir geschockt, aber wir werden unsere Werte nicht aufgeben. Unsere Antwort lautet: mehr Demokratie, mehr Offenheit, mehr Menschlichkeit.

Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg, Trauergottesdienst nach dem Terroranschlag im norwegischen Oslo und Utoya, 2011

TV-Tipps des Tages

15.03.2013 – Integration, Ägypten, Abu Mena , Kopten, Islam, Ausländer

TV-Tipps des Tages sind: Cosmo TV: Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche; Abu Mena, Ägypten – Warten auf das letzte Wunder

VONÜmit Küçük

DATUM15. März 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTV-Tipps

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Cosmo TV
Integrationsmagazin – Integration geht jeden etwas an, ob im Beruf, in der Schule oder unter Nachbarn. Deshalb ist Cosmo TV ein Magazin für alle, Zugewanderte und Deutsche. Jede Woche nimmt das WDR-Magazin Cosmo TV dieses Zusammenleben unter die Lupe. Im Guten und im Schlechten. Ohne politisch korrekten Zuckerguss. Kritisch und aktuell. Cosmo TV ist nah dran am Leben und Lebensgefühl. 01:30-02:00 • tagesschau24

Abu Mena, Ägypten – Warten auf das letzte Wunder
aus der Reihe „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit“. Abu Mena war der größte christliche Pilgerort in Ägypten, entstanden im 5. Jahrhundert. Benannt ist er nach dem heiligen Menas, einem römischen Legionär, der unter dem römischen Kaiser Diokletian als christlicher Märtyrer starb. Der Legende nach wurde Menas in der Wüste Ägyptens nahe Alexandria begraben. An seinem Grabe entwickelte sich ein Pilgerzentrum, das bis zum Beginn des 7. Jahrhunderts ausgebaut wurde. Aus Abu Mena sind Berichte über Wunder in den verschiedensten Sprachen erhalten. Die Pilger kamen aus allen christlichen Ländern nach Menasstadt und brachten Ampullen mit heilendem Öl bis nach Deutschland.

Mit dem Siegeszug des Islams geriet die Stadt im 11. Jahrhundert in Vergessenheit. 1.000 Jahre war sie unter dem Wüstensand vergraben, bis der Frankfurter Archäologe Kaufmann 1905 den Ort fand. Die Ausgrabungen dauern bis heute an. Für ägyptische Christen, die Kopten, ist Abu Mena seit der Ausgrabung durch die Deutschen wieder der wichtigste christliche Wallfahrtsort. Es ist jedoch ungewiss, wie lange diese ehemalige Pilgerstadt für die Wallfahrer offen bleibt. 03:50-04:05 • tagesschau24

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...