MiGAZIN

TV-Tipps des Tages

27.02.2013 – Spanien, Muslime, Cordoba, Papst Benedikt XVI, Armenien

TV-Tipps des Tages sind: Cordoba – Von der Moschee zur Kathedrale: Die spanische Stadt Córdoba ist ein Symbol für das Miteinander und Gegeneinander der Religionen und Kulturen; Mitarbeiter der Wahrheit – Papst Benedikt XVI. Armenien – Jenseits der kaukasischen Riesen: Zerklüftet, steinig und uralt ist Armenien

Cordoba – Von der Moschee zur Kathedrale
Die spanische Stadt Córdoba ist ein Symbol für das Miteinander und Gegeneinander der Religionen und Kulturen. Juden, Christen und Moslems lebten dort im Kalifat friedlich miteinander. Als Córdoba im 8. Jahrhundert unabhängiges Emirat wurde, erbauten sich die Moslems ein neues Gotteshaus. Die Stadt wurde zum islamischen Pilgerzentrum des Abendlandes und zur Begegnungsstätte von Lehrmeistern, Dichtern und Gläubigen. Bald nahmen die Dogmatiker des Islams zu und verfolgten Andersdenkende. Aus dem Dialog der Kulturen wurde ein Kampf der Kulturen. Die katholischen Könige Kastiliens zogen im 13. Jahrhundert in Córdoba ein. 23:40-00:00 • tagesschau24

Mitarbeiter der Wahrheit – Papst Benedikt XVI.
Dokumentation (Kultur – Lebensstile/-entwürfe) – Film von Jürgen Erbacher. Seine Wahl war historisch: der erste deutsche Papst seit knapp 500 Jahren. Sein Rücktritt ist ebenso historisch: der erste seit über 700 Jahren. Benedikt XVI. hat Geschichte geschrieben. Der Film blickt auf ein bewegtes Pontifikat zurück. Joseph Ratzinger war angetreten, um als Papst den Menschen Gott nahezubringen. Er suchte den Dialog zwischen Glauben und moderner Welt. Doch sein Pontifikat wurde immer wieder überschattet von Krisen wie etwa dem Streit um die traditionalistische Piusbruderschaft, dem Missbrauchsskandal oder dem Vatileaks-Skandal. Der Film zeigt die wichtigsten Stationen der Amtszeit Benedikts XVI. seit der Wahl im April 2005 – sein Wirken im Vatikan, seine Auslandsreisen, seine Akzente im Dialog mit Juden und Muslimen sowie in der Ökumene. 00:45-01:45 • ZDF

Armenien – Jenseits der kaukasischen Riesen
Zerklüftet, steinig und uralt ist Armenien. Dort lebt eine der ältesten menschlichen Zivilisationen. Der ARD-Russland-Korrespondent Olaf Bock begibt sich mit seinem Team auf eine Reise durch Armenien. Sie begegnen Menschen, die uns ihre Heimat zeigen: die Landschaft am mythischen Berg Ararat, die Hauptstadt Jerevan und den Hochgebirgssee Sevan.

Sie fahren auch ins ehemalige Erdbebengebiet nach Spittak und an die nordwestliche Grenze Armeniens, wo sie eine besondere Hunde- und Katzenzucht besuchen.Dabei erleben sie im gesamten Land die Herzlichkeit der Armenier, schmecken ihren Weltklasse-Cognac und lernen Naturschützer, Instrumentenbauer und Motorradfahrer kennen. 01:30-02:15 • PHOENIX