MiGAZIN

Es bleibt spannend

Wahlergebnisse Niedersachsen 2013 – hauchdünner Vorsprung für Schwarz-Gelb

In Niedersachsen bleibt es spannend. Schwarz-Gelb ist nur hauchdünn vor Rot-Grün. Die FDP hat den Sprung in den Landtag überraschend klar geschafft. Für die Linkspartei und die Piraten hat es nicht gereicht.

Es bleibt spannend – auch nach der zweiten Hochrechnung bleibt es unglaublich knapp. Hier die vorläufigen Wahlergebnisse in Niedersachsen 2013: Bei der Landtagswahl in Niedersachsen liegt die CDU weiter vorne mit 36,4 (-6,1). Die SPD kommt auf 32,6 Prozent (+2,3). Die FDP hat den Sprung in den Landtag überraschend deutlich geschafft, derzeit 9,9 Prozent (+1,7). Ebenfalls zugelegt haben Die Grünen, sie liegen derzeit bei 13,4 Prozent (+5,4).

Aktuell sowohl CDU und FDP als auch SPD und Grüne fast gleichauf. Der Vorsprung von Schwarz-Gelb beläuft sich auf einen Sitz im Parlament. Aktuellen Hochrechnung zufolge ist die Linkspartei mit 3,3 Prozent nicht im Landtag (-3,6). Die Piratenpartei liegt derzeit bei nur 1,8 Prozent.

Jubel bei der FDP und bei den Grünen
Christian Dürr, Fraktionsvorsitzender der FDP, sagte kurz nach Bekanntwerden der ersten Hochrechnungen: „Wir freuen uns sehr über das Ergebnis, aber wir müssen noch abwarten, ob es am Ende für Schwarz-Gelb reicht. Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen.“ Bei der letzten Umfrage lag die FDP noch bei 5 Prozent. FDP-Spitzenkandidat Stefan Birkner zeigte sich ebenfalls erleichtert über die vorläufigen Wahlergebnisse. Ihm seien viele Steine vom Herzen gefallen. „Wer hätte vor drei oder vier Monaten gedacht, dass die FDP da stehen würde, wo sie jetzt ist. Wir kämpfen weiter für die liberale Sache in Niedersachsen.“ Laut FDP-Generalsekretär Patrick Döring ist das überraschend gute Ergebnis auch ein Erfolg des umstrittenen Parteichefs Philipp Rösler. Er sei der richtige Vorsitzende, bekräftigte er.

Gute Stimmung war auch bei den Grünen zu beobachten. Sie erfreuen sich an dem bisher besten Ergebnis in Niedersachsen für die Grünen. Landeschef Jan Haude : „Wir haben starke Themen gesetzt – das haben die Wähler belohnt. Wir haben klar zugelegt, Schwarz-Gelb hat verloren.“

Höhere Wahlbeteiligung
Rund 6,1 Millionen Bürger waren in Niedersachsen aufgerufen, ein neues Landesparlament zu wählen. Nur schleppend war der Wahltag angelaufen. Erst am Mittag stieg die Wahlbeteiligung. Bis 16:30 Uhr gab mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Zu diesem Zeitpunkt lag die Wahlbeteiligung mit 53,3 Prozent höher als vor fünf Jahren um dieselbe Zeit. Damals hatten 49,5 Prozent der Stimmberechtigten gewählt. (bk)