MiGAZIN

Niedersachsen

Neuer Sprachtest soll ausländische Pflegefachkräfte anlocken

Mit einem eigens für Pflegekräfte zugeschnittenen Sprachtest, möchte Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) Fachkräfte aus dem Ausland anlocken. Für die SPD ist das ein längst überfälliger Schritt und so kurz vor der Wahl reine Taktik.

Niedersachsen führt einen neuen Sprachtest für aus dem Ausland zugezogene Pflegefachkräfte ein. Eine Expertengruppe unter Leitung des Sozialministeriums hat ein Prüfungsschema für eine pflegespezifische Sprachprüfung entwickelt. Sie soll zukünftig in Niedersachsen als Alternative zum Sprachzertifikat „B 2″ dienen und es qualifizierten ausländischen Pflegekräften ermöglichen, ihre Berufszulassung schneller als bisher zu erlangen.

„Damit schaffen wir einen weiteren Anreiz für einen gezielten Zuzug von Fachkräften“, sagt Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan. „Gleichzeitig forcieren wir die interkulturelle Öffnung des Pflegebereichs.“

Wahlkampfmanöver?
Abgenommen wird diese Prüfung bei Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflegeschulen sowie bei staatlich anerkannten Weiterbildungsstätten für Gesundheitsfachberufe. Die Vorbereitung erfolgt individuell in entsprechenden Kursen.

Für den Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Uwe Schwarz, ist die Erleichterung der Zuwanderungspraxis ein längst überfälliger Schritt. Özkan werde schon seit vielen Monaten um Korrekturen gebeten. Dass sie kurz „vor der Wahl auf einmal Änderungen ihrer bisherige Zulassungspraxis“ ankündige, sei ein Wahlkampfmanöver. (fs)