MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Es sei denn, man würde die Lebensverhältnisse der Ausländer in der Bundesrepublik derartig nachhaltig verschlechtern, dass ein Leben am Rande des Existenzminimums in den Herkunftsländern vorteilhafter erschiene.

Forschungsverbund „Probleme der Ausländerbeschäftigung“, 1979

Türkische Presse Türkei

18.01.2013 – Erdoğan, PKK, Kurden, Birand, Algerien, TÜSIAD, Patriot, NATO

Die Themen des Tages sind: 1,5 Milliarden für umweltschonende Projekte; Fresh Mesh- 2013; Friedlicher Trauerzug; Neue Vorsitzende des Verbands Türkischer Industrieller und Unternehmer; Deutsche Patriot-Abwehrstaffeln treffen Sonntag ein; Türkei 12. größte Wirtschaft der Welt; Geiselnahme in Algerien; Der berühmte türkische Journalist Mehmet Ali Birand ist gestorben

VONBYEGM, TRT

DATUM18. Januar 2013

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

1,5 Milliarden für umweltschonende Projekte
Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan nahm gestern an der Eröffnungszeremonie von fertiggestellten umweltschonenden Betrieben, in die über 1,5 Milliarde türkische Lira investiert wurde teil. Bei seiner Rede unterstrich der Ministerpräsident, dass die 1,5 Milliarden Lira betragenden Investitionen größtenteils in Umweltschonende Projekte wie Müllverwertung und Wasserkläranlagen gemacht wurden wobei weitere Schritte im Bereich Infrastruktur folgen sollen. Ihr Ziel sie es, so der Ministerpräsident im Jahre 2023 Müll und Mülldeponieproblem ganz aus der Welt zu schaffen.

Ministerpräsident Erdoğan betonte zudem, dass niemandem gestattet werden sollte die Umwelt zu belasten. Auch reiche es nicht aus Gebäude, Wege oder Brücken zu bauen. Wichtiger sei es die Menschen, die in diesen Städten wohnen dazu zu bewegen ihre Einstellung zu ändern.

An der Eröffnung nahm auch der Minister für Umwelt- und Städtebau, Erdoğan Bayraktar teil.

Fresh Mesh- 2013
Die Zukunft der Medien Branche und des TV Sektor wurde bei der Fresh Mesh-2013 ausführlich diskutiert. Zahlreiche berühmte Gesichter aus der Medien und TV Sektor kamen zu dieser Veranstaltung zusammen. Bei der Konferenz hielt Stellvertretender Ministerpräsident Bülent Arınç eine Rede. Stellvertretender Ministerpräsident Bülent Arınç lobte die türkische Medien und Unterhaltungssektor. Bülent Arınç glaubt, dass die Türkei in der Produktion von Inhalten in Medien und Entertainment Industrie eine der wichtigen Zentren der Welt sein wird.

Friedlicher Trauerzug
Für die in Paris getöteten drei PKK Mitglieder wurde gestern in Diyarbakır ein Trauerzug veranstaltet, an dem tausende Menschen teilnahmen. Der Vorsitzende der BDP, Selahattin Demirtaş unterstrich bei seiner Rede, dass sie die derzeitigen Friedensverhandlungen und die daraus resultierenden Lösungsvorschläge unterstützen werden. „Es ist Zeit für Frieden. Wir bekunden vor unseren Toten, das wir das Blutvergießen beenden können. Last uns anstatt junge Menschen unsere Kriegsmentalität begraben.“ so Demirtaş bei seiner Rede vor der Menschenmenge.

Auch Vorsitzende Aysel Tuğluk kritisierte bei ihrer Rede jene die versuchten die friedliche Lösung des Kurdenproblems zu dämmen.

Nach dem über zwei Stunden andauernden Trauerzug wurden die Särge der Toten in ihre Heimatstädte überführt.

Neue Vorsitzende des Verbands Türkischer Industrieller und Unternehmer
Bei seiner 43. Generalversammlung wählte der Verband Türkischer Industrieller und Unternehmer (TÜSIAD) Muharrem Yılmaz zum neuen Vorsitzenden. Sie tritt die Nachfolge von Ümit Boyner an. Muharrem Yılmaz ist die Vorsitzende der türkische milchwirtschaftliche Betrieb Sütaş. In ihrer Abschied Rede vor der Mitgliederversammlung verwies Boyner auf die Bedeutung der Bemühungen um die Lösung des Terror Problems hin.

Deutsche Patriot-Abwehrstaffeln treffen Sonntag ein
Die Bundeswehr-Soldaten, die im Rahmen des NATO „Patriot“-Einsatzes in die Türkei verlegt werden, sollen am Sonntag ihr Zielort erreicht haben. Die in Kahramanmaraş einzusetzenden Deutschen Soldaten sollen in einer Zeremonie am Sonntag vom Berliner Flughafen Tegel verabschiedet werden. Laut der Deutschen Botschaft in Ankara werden die Soldaten, welche die Türkei vor möglichen syrischen Angriffen schützen sollen am 20 Januar ihre Arbeit am Einsatzort aufnehmen.

Zuvor waren 50 Soldaten des Vorkommandos bereits in der Türkei eingetroffen.

Türkei 12. größte Wirtschaft der Welt
Türkei wird im Jahre 2030 zu12. größte Wirtschaft der Welt aufsteigen. Das geht aus dem vom Wirtschaftsprüfer PricewaterhouseCoopers (PwC) erstellten Bericht „The World in 2050“ hervor. Das Entwicklungstempo in den Schwellenländern wird in den nächsten vier Jahrzehnten höher sein als in den traditionellen Wirtschaften des Westens.

Geiselnahme in Algerien
Bei dem Rettungsversuch der algerischen Luftwaffe auf dem Gasfeld im Osten des Landes sind bis zu 35 Geiseln und 15 Geiselnehmer gestorben. In Algerien hat die Al-Qaida-nahe Gruppe AQIM als Vergeltung für die Unterstützung des Landes bei Frankreichs Intervention in Mali zahlreiche Ausländer als Geisel gefangen genommen. Wie ein wunder konnten drei türke von den Geiselnahme entkommen.

Der berühmte türkische Journalist Mehmet Ali Birand ist gestorben
Der berühmte türkische Journalist und Kommentator Mehmet Ali Birand starb am gestern im Alter von 72 Jahren. Er wurde am 9. Dezember 1941 in Istanbul geboren. Er absolvierte sein Abitur am Galatasaray Gymnasium. Seine Journalistische kariere begann er im Jahr 1964, in der Zeitung Milliyet. Mitte der 80’er Jahre begann er seine Fernseher kariere. Er machte den berühmten politische Sendung namens „32 Gün“. Zuletzt war er Nachrichtenmoderator beim Fernsehsender „Kanal D“.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Wir haben Mehmet Ali Birand verloren
Haber Türk schreibt unter der Überschrift, „Wir haben Mehmet Ali Birand verloren“, der berühmte Journalist Mehmet Ali Birand Platz sei gestern gestorben. Birand sei wegen eines Stent wechsels an der Gallenblase operiert worden. Während der Operation sei ein kardiologisches Problem aufgetreten, was die Todesursache sei.

Hürriyet berichtet über dasselbe Thema, der ehemalige griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou habe anlässlich des Todes von Mehmet Ali Birand eine Kondolenzbotschaft veröffentlicht. In seinem Schreiben habe Papandreou vermerkt, er habe den Tod des begabten Journalisten und inspirierenden Menschen Mehmet Ali Birand erfahren. Der Tod von Birand sei ein spürbarer Verlust für die Türkei und die Welt. Nach den Worten von Papandreou sei Birand ein Freund von Griechenland und ihm selbst gewesen. Sie würden ihn sehr vermissen.

Kreditratingagentur Moodys über die Erhöhung der Kreditnote der Türkei
Auf den Wirtschaftsseiten von Haber Türk lesen wir eine Nachricht über die Finanzmärkte. Eine Erklärung der Kreditratingagentur Moodys über die Erhöhung der Kreditnote der Türkei habe die Finanzmärkte belebt. Die Istanbuler Aktienbörse habe nach dieser Entwicklung einen historischen Rekord aufgestellt.

Ausschreibung für 3. Flughafen ist kommende Woche bereit
Vatan berichtet in einer Wirtschaftsmeldung unter der Überschrift, “Ausschreibung für 3. Flughafen ist kommende Woche bereit“, die Zeit für die Ausschreibung des dritten Istanbuler Flughafens mit einer Kapazität von 150 Millionen Passagieren im Jahr sei gekommen. Verkehrsminister Binali Yildirim habe erklärt, der Bau des dritten Istanbuler Flughafens werde innerhalb einer Woche ausgeschrieben. Das Fundament des im Norden von Istanbul zu bauenden Airports soll in 2014 gelegt werden. Der Flughafen soll zwischen den Jahren 2015 und 2023 stufenweise in Betrieb genommen werden.

Türken werden EU-Gebäuden erneuern
Yeni Safak berichtet unter dem Titel, „Türken werden EU-Gebäuden erneuern“, die türkischen Hersteller von Baumaterialien bereiteten sich auf die Bekanntmachung ihrer Produkte vor. Der an der Bau-Messe in Deutschland teilgenommene Vorsitzende des Istanbuler Exporteuren-Verbands für Bodenschätze und Metalle, Serdar Urfalilar habe gesagt, ihr Ziel sei es, von der Kraft des türkischen Bausektors zu profitieren und die veralteten Gebäuden in Europa zu erneuern.

Mobilisierung für 2020
Sabah schreibt unter dem Titel „Mobilisierung für 2020, gestern habe in der Residenz des Ministerpräsidiums im Dolmabahce Palast ein wichtiges Treffen stattgefunden. Minister für Jugend und Sport, Suat Kilic sei im Zusammenhang mit der Kandidatur von Istanbul über die Austragung der Olympischen Spiele in 2020 mit den Riesen der türkischen Wirtschaft zusammengekommen. Bei dem Treffen sei eine historische Übereinstimung erzielt worden. Die sechs größten türkischen Konzerne hätten im Zusammenhang mit der Werbekampagne für die Kandidatur von Istanbul 15 Millionen Euro Unterstützung zugesagt.

18. Türkische Filme Festival in London
Unsere letzte Meldung für heute ist aus dem Bereich Kultur und kommt von Milliyet. Nach Angaben der Zeitung sei mit den Vorbereitungen für das 18. Türkische Filme Festival in London begonnen worden. Das Festival werde zwischen dem 21. Februar und 3. März stattfinden. Die im Rahmen des Festivals vorzuführenden Filme sollen in Odeon West End, Rio Cinemo und The Institute of Contemporary den Londonern zu sehen sein. Der diesjährige „Golden Wings Preis“ soll für sein Lebenswerk an den legendären Schauspieler Kadir Inanir verliehen werden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...