MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

So, wie wir mit den Minderheiten umgehen, die bei uns leben, so erwarten wir auch, dass Titularnationen mit den deutschen Minderheiten umgehen.

Angela Merkel, Aussiedler- und Minderheitenpolitik in Deutschland, 2008

Türkische Presse Türkei

20.12.2012 – Merkel, EU Beitritt, Türkei, Davutoğlu, Göktürk-2, Patriot

Die Themen des Tages sind: Davutoğlu besucht Finnland; Davutoğlu nimmt an der Konferenz der Paasiviki teil; Merkel: „Griechenland sollte Beispiel am Nachbarn Türkei nehmen“; Kanzlerin Angela Merkel spricht der Hürriyet gegenüber; Beobachtungssatellit Göktürk-2; Obama wurde zum Mann des Jahres Gewählt; Die erste Präsidentin Südkoreas

VONBYEGM, TRT

DATUM20. Dezember 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Davutoğlu besucht Finnland
Im Rahmen seines Finnland Besuches, führte Außenminister Ahmet Davutoğlu eine Reihe Gespräche. Zuvor wurde Davutoğlu vom finnländischen Staatspräsidenten Sauli Niinistö empfangen. Im Anschluss daran kam Davutoğlu mit seinem Amtskollegen zusammen. Bei der gemeinsamen Pressekonferenz im Anschluss an das Gespräch der beiden Minister ging Davutoğlu auf die Fragen der Journalisten zum Thema Syrien ein. Davutoğlu sagte dabei, dass die Zeit für das Ende des Assad Regimes „längst fällig“ sei.

Auf Frage ging Davutoğlu auf die EU-Mitgliedschaft der Türkei ein und unterstrich erneut, dass der Beitritt durch die griechischen Zyprioten gehindert werde.

Davutoğlu nimmt an der Konferenz der Paasiviki teil
Außenminister Ahmet Davutoğlu hielt im Rahmen seines Finnland-Besuches eine Rde bei der Think-Tank Gesellschaft Paasiviki über den „Beitrag der Türkei zum Weltfrieden“. Dabei betonte Davutoğlu, dass die griechischen Zyprioten die EU Verhandlungen der Türkei blockieren würden. Die Türkei sei, was ihre wirtschaftliche Performanz anbetrifft viel besser gestellt als die Griechen oder weitere Länder. Auch werde die Türkei, so Davutoğlu niemals „Bitten“ um die EU-Mitgliedschaft stellen. „Hätten die griechischen Zyprioten dem Annan-Plan zugestimmt, so hätten wir heute gute Nachbarschaftliche Beziehungen zu ihnen. Demzufolge hätte die militärische Präsens der Türkei auf der Insel beendet werden können“, so Davutoğlu.

Merkel: „Griechenland sollte Beispiel am Nachbarn Türkei nehmen“
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel sagte in ihrer Ansprache bei dem traditionellen Treffen des Türkisch-deutschen Kulturforums, an dem auch Vertreter türkischer Zeitungen teilnahmen, dass sich die Griechen Beispiel am Nachbarn Türkei nehmen sollten und verwies auf die positiven Entwicklungen in der türkischen Wirtschaft hin.

Die privilegierte Partnerschaft der Türkei in die EU, so die Kanzlerin sei nicht mehr auf der Tagesordnung. Auch sei Vertragstreue gebeten, weshalb sie die Eröffnung neuer Verhandlungskapitel mit der Türkei weiter vorantreiben werden.

Die politische Partizipation von türkisch stämmigen Frauen, in der deutschen Partei allem voran in der CDU sei begrüßenswert, deren Zahl sich immer mehr erhöhe, so die Kanzlerin.

Kanzlerin Angela Merkel spricht der Hürriyet gegenüber
In einem Gespräch der Hürriyet gegenüber führte Kanzlerin Angela Merkel kurz vor ihrem Türkei Besuch, der für den ersten Quartal des kommenden Jahres geplant ist aus, dass es bei den EU Verhandlungen mit der Türkei zu keinerlei Verzögerungen kommen werde.

Merkel unterstrich dabei die Freiheit der Wissenschaft, deren Personal nicht von Staatlicher Stelle bestellt werden dürfe, was in der Türkei der Fall sei. Desweiteren führte die Kanzlerin aus, dass die Seiten, was die Zypern-Frage anbetrifft bald zur einen Lösung kommen sollten.

Die instabilen Beziehungen zwischen der Türkei und Israel müssten in kleinen Schritten wieder normalisiert werden, so die Kanzlerin. Auch wäre Deutschland bereit in diesem Sinne zu vermitteln.

Der wirtschaftliche Aufschwung der Türkei sei von großer Bedeutung und man habe den Start gemeinsamer Projekte gegeben.

Die Kanzlerin werde zudem Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, zur Weiterführung der neugestarteten Annäherungen mit Armenien bitten.

Beobachtungssatellit Göktürk-2
Der türkische Beobachtungssatellit Göktürk-2 mit hoher Auflösung ist in Weltall. Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan hat den Start des Satelliten bei TÜBITAK in Ankara verfolgt. Es wird erwartet, dass zwischen dem 25-30. Dezember die ersten Aufnahmen nach Ankara übertragen werden. Die Türkei habe auch in der Vergangenheit Satelliten ins All geschickt. Informationen zu folge kreiste der Beobachtungssatellit Göktürk-2 schon fünfmal über Ankara.

Obama wurde zum Mann des Jahres Gewählt
US-Präsident Barack Obama ist vom „Time“-Magazin zum zweiten Mal zur „Mann des Jahres“ gewählt worden. Das Magazin bezeichnete Obama als „Architekten des neuen Amerika“. Bereits 2008 hatte „Time“ Obama den Titel verliehen, als er als erster Afroamerikaner ins Weiße Haus gewählt worden war. Obama will nach dem Massaker in der Grundschule in Newtown rasch strengere Waffengesetze auf den Weg bringen.

Die erste Präsidentin Südkoreas
In Südkorea wurde zum ersten Mal eine Frau an die Spitze des Landes gewählt. Die Konservative Park Geun Hye hat sich demnach bei den Präsidentschaftswahlen gegen ihren liberalen Rivalen durchgesetzt. Sie wird die erste Präsidentin des Landes. Park ist die Tochter von Diktator Park Chung Hee, der Südkorea in den Jahren 1961 bis 1979 regierte.

Die deutsche Delegation setzt ihre Inspektionen fort
Der genaue Aufstellungsort der Patriot-Luftabwehrbatterien steht noch nicht fest. Die Delegation der deutschen Bundeswehr setzt die Inspektionen in Kahramanmaraş fort. Die deutsche Militärdelegation besichtigte in diesem Zusammenhang einige Gelände in der Gazi-Kaserne. Nach Abschluss der entsprechenden Untersuchungen wird die deutsche Militärdelegation den Aufstellungsort der Patriot-Batterien festlegen.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Antwort von Davutoglu wie Ohrfeige an südzyprische Botschaft
Star titelt mit der Schlagzeile” Antwort von Davutoglu wie Ohrfeige an südzyprische Botschaft” und schreibt, Außenminister Ahmet Davutoglu habe vor einer der renommiertesten finnischen Denkfabriken “Paasikivi” eine Konferenz zum Thema über die Rolle der Türkei zur Gewährleistung des Weltfriedens im Rahmen der heutigen Entwicklungen und deren Widerspiegelung auf Europa gegeben. Laut Zeitungsmeldung habe der Botschafter der inselgriechischen Administration bezüglich der Zypernfrage die Türkei kritisiert und behauptet Ankara habe ihren Verpflichtungen nicht nachkommen können. Davuotoglu habe auf den EU-Bericht hingewiesen und daran erinnert, dass der Bericht viele Paragraphen mit Lob über die Türkei beinhalte und hinzugefügt, die Inselgriechen behindern die EU-Mitgliedschaft der Türkei. Sie denken, die Türkei würde noch schwächer werden und um eine Mitgliedschaft flehen. Man könne die jetzige Leistung der Türkei mit der der Inselgriechen oder mit anderen Staaten vergleichen. Davutoglu habe gesagt, die Türkei werde zu keiner Zeit darum flehen.

Prächtige Festnahme im Iran
Milliyet bringt die Schlagzeile “ Prächtige Festnahme im Iran” und schreibt, eine Gruppe von Synchronisationssprechern, die die Charaktere der TV-Serie “Das prächtige Jahrhundert”, darstellen sei festgenommen worden. Die Serie werde von einem in Persisch sendenden Fernsehkanal in Großbritannien ausgestrahlt. Laut Meldung habe die Serie unter dem iranischen Titel “ Der Harem des Sultan” in jüngster Zeit neben der Türkei auch im Iran für Diskussionen gesorgt. Die Nachrichtenagentur FARS habe in der Bewertung bezüglich des Themas mitgeteilt, die Iraner seien in der TV-Serie geschmäht worden. Weiter heißt es in der Nachricht, aufgrund dieser Entwicklungen werde erwartet, dass die Serie in Originalsprache in Türkisch mit persischen Untertiteln ausgestrahlt werde.

Vulkan unter dem Meer in Marmaris
Hürriyet titelt mit der Schlagzeile “ Vulkan unter dem Meer in Marmaris” und schreibt, zwölf Wissenschaftler, die die Erdbeben in Marmaris bei Mugla untersuchen hätten ihre These “ Es könnte ein Vulkan sein” bestätigt. Dem Blatt zufolge hätten die Wissenschaftler, die mit ihren seismischen Messgeräten die insgesamt 2.340 Erdbeben, die sich innerhalb eines Monats in Marmaris ereigneten untersucht haben, 150 Meter vor der Küdür Mevkii Oglan Boguldu Bucht in 25 Meter Meerestiefe die Öffnung eines Vulkans festgestellt.

Ein Planet außerhalb des Sonnensystems
Radikal schreibt, die Wahrscheinlichkeit einer neuen Welt sei gegeben und meldet, ein Planet außerhalb des Sonnensystems mit geeigneten Lebensbedingungen sei entdeckt worden. Die Meldung stütze sich dabei auf eine von BBC veröffentlichte Nachricht im Internet. Der Nachricht zufolge befinde sich der Planet in der Nähe des Tau Ceti Sterns. Der von englischen Wissenschaftlern entdeckte Planet HD 10700 liege zwischen den fünf Planeten und sei zwölf Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Wahrscheinlichkeit Wasser und geeignete Lebensbedingungen zu finden sei hoch. Laut Zeitungsmeldung werde das Team von Prof. Hugh Jones von der Hertfordshire Universität geleitet. Die Entfernung des entdeckten Planeten zu Tau Ceti sei so halb groß wie die Enternung der Erde zur Sonne. Tau Ceti sei kleiner als die Sonne und ein erloschener Stern und mache es daher zu einem potenziell bewohnbaren Planeten.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...