MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Warum werden sie hineingelassen? Um die Bürger des Staates von harter und unangenehmer Arbeit zu befreien?

Michael Walzer, Sphären der Gerechtigkeit, 2006

Türkische Presse Türkei

05.11.2012 – Obama, USA, Erdoğan, Türkei, AK Partei, THY, Lufthansa, Bahçeli

Die Themen des Tages sind: Gül Empfängt Rahimi; AK-Partei Tagung in Kızılcahamam; Stärkere Kooperation zwischen THY und Lufthansa; Davutoğlu empfängt syrischen Nationalrat; Prinz von Monako in der Türkei; Babacan über die Entwicklung der türkischen Wirtschaft; Bahçeli wieder als Parteivorsitzender bestätigt; Cüneyt Çakır pfeift Top-Spiel

VONBYEGM, TRT

DATUM5. November 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTTürkische Presse Türkei

QUELLE Die “Türkische Presse Türkei” wird MiGAZIN von der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara und der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World) zur Verfügung gestellt und unverändert übernommen.

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Presseschau der Generaldirektion für Presse und Information in Ankara

Gül Empfängt Rahimi
Staatspräsident Abdullah Gül wird heute den iranischen Vize-Präsident Mohammed Reza Rahimi im Palais Çankaya empfangen. Beim Treffen zwischen Gül und Mohammed Reza Rahimi werden hauptsächlich die Beziehungen zwischen der Türkei und dem Iran, die Syrien-Krise und andere Entwicklungen in der Region erörtert.

AK-Partei Tagung in Kızılcahamam
Die Mitglieder der AK Partei tagten in Ankara Kızılcahamam. In seiner gestrigen Schlussbemerkung bewertete Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan die Dienstleistungen in vielen Ressorts; von Bildung bis Gesundheit sowie von Verkehrswesen bis hin zum Rechtswesen während der 10 jährigen Regierungszeit der AK-Partei. Der Ministerpräsident sprach auch über die Leistungen im wissenschaftlichen und technischen Bereich und gab in diesem Zusammenhang bekannt, dass der Satellit Göktürk 2 in der kommenden Woche aus China in den All abgefeuert sein wird.

Erdoğan erinnerte auch an die Gräueltaten in Myanmar gegenüber Muslimen und vermerkte, dass er Arakan einen Überraschungsbesuch abstatten kann. Erdoğan setzte seine Worte wie folgt fort, „Den Gräuel in Myanmar gegenüber Muslimen haben wir auf die Weltagenda gebracht. Wir leisten Arakan jede Art von Hilfe und werden es auch weiterhin tun.“

Stärkere Kooperation zwischen THY und Lufthansa
Ministerpräsident RecepTayyip Erdoğan gab am Samstag vor Mitgliedern seiner Regierungspartei AKP bekannt, er stimme mit einem Vorschlag von Bundeskanzlerin Angela Merkel überein, eine „gemeinsame Verwaltung“ der Fluggesellschaften Lufthansa und Turkish Airlines (THY) aufzubauen. Das haben nach Angaben von Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan, er und Bundeskanzlerin Merkel in der vergangenen Woche bei ihrem Treffen in Berlin besprochen.

„Bei meinem Deutschlandbesuch hat mir Merkel folgendes gesagt: ‚Lufthansa und Turkish Airlines sollten eine Kooperation beginnen‘ und ich habe diesem Vorschlag zugestimmt“, so Erdogan.

Unterdessen erklärte ein Sprecher von THY ihm sei eine derartige Entwicklung neu und ein Lufthansa-Sprecher verwies auf die im Besitz der beiden Gesellschaften befindliche Airline Sun Express und die gemeinsame Mitgliedschaft in der Star Alliance. Weiter hieß es: „Wir sind ständig in Gesprächen darüber, wo wir die Zusammenarbeit der Lufthansa mit der THY im Interesse unserer Kunden weiter verbessern und intensivieren können.“

Davutoğlu empfängt syrischen Nationalrat
Außenminister Ahmet Davutoğlu empfing am Samstag die Mitglieder des Syrischen Nationalrats. Beim Treffen wurde die Unterstützung Ankaras für das syrische Volk zum Ausdruck gebracht und der Zustand von Auffanglagern, in denen syrische Flüchtlinge untergebracht sind, bewertet. Der syrische Nationalrat brachte den Bedarf nach arabischsprachigen Ärzten und Lehrkräften zum Ausdruck. Nach Erwartungen werde die syrische Opposition vor der Konferenz in Katar, eine einheitliche Haltung einnehmen.

Prinz von Monako in der Türkei
Fürst Albert II. von Monaco wird für einen dreitägigen Besuch in der Türkei erwartet. Staatspräsident Abdullah Gül wird morgen Fürst Albert II. im Palais Cankaya empfangen. Am Mittwoch wird der Gast nach Istanbul weiterreisen.

Der Fürst wird in Istanbul mit Geschäftsmännern zusammenkommen und an der Boğaziçi Universität eine Rede halten. Dem Besuch kommt im Hinblick auf den Ausbau der bilateralen Beziehungen in den letzten Jahren und die Beratungen bei internationalen Einrichtungen eine große Bedeutung zu. Außerdem sollen während dem Türkei-Reise des Fürsten neue Kooperationsmöglichkeiten bewertet werden.

Babacan über die Entwicklung der türkischen Wirtschaft
Stellvertretender Ministerpräsident Ali Babacan hat auf der Tagung der AK-Partei in Kızılcahamam die Wirtschaft bewertet. Babacan hielt gestern einen Vortrag mit dem Titel „Die Entwicklungen In Der Globalen Wirtschaft Und Die Türkische Wirtschaft“. Babacan machte Bewertungen bezüglich der Weltwirtschaft. Trotz der vergangenen vier Jahre sei in der Weltwirtschaft noch keine Stabilität gewährleistet worden. Die globale Wirtschaftskrise halte mit Phasenwechsel an, so Babacan.

Wie der Vizepremier verlauten ließ, halte das starke Wirtschaftswachstum der Türkei an. In den OECD Ländern sehe man für den Zeitraum von 2012 bis 2017 ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von 2,4 Prozent vor. Die Prognose im besagten Zeitraum für die Türkei sei 5,2 Prozent.

Vor der globalen Krise habe man im Zeitraum 2003-2007 in der Türkei die Finanzdisziplin geschaffen, die Teuerungsrate auf den einstelligen Bereich gesenkt sowie Reformen in öffentlichen Finanzen, Bankwesen, sozialer Absicherung und sozialen Ressorts verwirklicht, sagte Babacan weiter.

Bahçeli wieder als Parteivorsitzender bestätigt
Vorsitzender der Nationalistischen Bewegungspartei (MHP) Devlet Bahçeli wurde gestern bei der 10. ordentlichen Hauptversammlung seiner Partei in Ankara in seinem Amt als Parteivorsitzender bestätigt worden. Von den 1.216 Stimmen erhielt Devlet Bahçeli 725 und wurde zum fünften Mal zum Parteivorsitzenden gewählt. Die MHP ist eine jener drei Oppositionsparteien im türkischen Parlament.

Unterstützung für den türkischen Dreiermechanismus
Mikhail Bogdanov, der Nahost-Sondervertreter des Kremlchefs Putin, sagte bezüglich des Angebots der Türkei, dass sie bereit seien, in einem Dreiermechanismus mitzuwirken. Ferner sei er von Nutzen jeglicher Art von Dialogmechanismen, die zur Lösung ernsthafter Probleme in Syrien dienen und von allen betreffenden Parteien akzeptiert werden, überzeugt.

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte gesagt, dass die Türkei bezüglich des Syrien-Konflikts ein Dreier-System vorgeschlagen hat und dieses System aus Dreiergruppen wie „Türkei-Ägypten-Iran, Türkei-Russland-Iran oder Türkei-Ägypten- Saudi Arabien bestehen könne.

Moldawiens Ministerpräsident in Fatih
Der Ministerpräsident von Moldawien Vladimir Filat führte seine Türkei Reise in Istanbul fort. Filat besuchte gestern den Bezirk Fatih in Istanbul. Der Ministerpräsident von Moldawien ist mit dem Bürgermeister von Fatih, Mustafa Demir zusammengekommen. Zusammen mit Demir besuchte Filat das Dmitri Kantemir Museum in Balat.

Neue syrische Flüchtlinge angekommen
Wegen den Unruhen in Syrien kommen weitere Flüchtlinge über die Grenze in die Türkei. Letztens kamen 80 Syrer, darunter 6 Oberste, 3 Stabsoffiziere und ein Hauptmann sowie 22 Verletzte kamen über Hatay in die Türkei. Indessen wurden die Verletzten in verschiedenen Krankenhäusern eingewiesen. Drei der Verletzten konnte nicht mehr gerettet werden. Die Flüchtlinge wurden in den Zeltlagern verpflegt.

Inflation gestiegen
Das Türkische Statistikamt (TÜIK) gab heute die monatlichen Angaben über die Inflation im Oktober bekannt. Während die Verbraucherpreise stärker gestiegen sind als erwartet, blieben die Erzeugerpreise hinter den Erwartungen zurück. Besonders getrieben wurden die Verbraucherpreise durch die Kleider- und Konfektionspreise.

Laut der heutigen Angaben des Türkischen Statistikamts (TÜIK) stieg die Inflation im Oktober gemäß dem Index der Lebenshaltungskosten (TÜFE) um 1,96% und die der Herstellerpreise (ÜFE) um 0,17%.

Gottesdienst in der Surp Giragos Kirche
Die Armenische Surp Giragos Kirche in Diyarbakır wurde gestern nach 32 Jahren wieder zur Gottesdienst eröffnet. Der Gottesdienst wurde unter dem Patriarch der armenisch-orthodoxen Kirche Aram Atesyan geführt. In der Türkei lebende Armenier, Armenier aus den USA, Kanada und Armenien haben an der Gottesdienst teilgenommen. Surp Giragos Kirche ist die größte Kirche der armenischen Gemeinde im Nahen Osten.

Cüneyt Çakır pfeift Top-Spiel
Das Spitzenspiel der Champions League in der Gruppe D wird am Mittwochabend in Madrid wird vom türkischen Schiedsrichter Cüneyt Çakır gepfiffen. Seine Assistenten werden Bahattin Duran und Tarık Ongun sein. Der vierte Offizielle an diesem Abend wird Cem Satman sein. Für Cüneyt Çakır ist es schon das zweite Spiel in der laufenden Champions League. Am zweiten Spieltag pfiff der Türke bereits das Spiel zwischen Benfica Lissabon und Barcelona. In der vergangen Saison hatte Cüneyt Çakır die Ehre, das Halbfinalspiel zwischen Chelsea London und Barcelona zu pfeifen.

Cüneyt Çakır war auch bei der Fußball Weltmeisterschaft in diesem Jahr war als einziger türkischer Schiedsrichter vertreten. Mit dem Spiel zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund am Mittwochabend wird Cüneyt Çakır sein zehntes Spiel in der Champions League pfeifen.

Thin Lizzy in Istanbul
Die als Legende der Rockmusikgeschichte einzustufende Band Thin Lizzy wird am 11. November in İstanbul Macka Küçük Çiftlik Park auftreten. Die Band wurde 1969 gegründet, 1983 vorübergehend aufgelöst und 1999 neu gegründet.

Presseschau der Türkischen Rundfunk- und Fernsehanstalt (TRT-World)

Schuldenkrise wird mindestens fünf Jahre dauern
Haber Türk berichtet unter der Schlagzeile „Schuldenkrise wird mindestens fünf Jahre dauern“, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel habe gesagt, die Überwindung der Schuldenkrise in Europa werde fünf Jahre oder mehr dauern. Dem Blatt zufolge habe Merkel ferner erklärt, zur Lösung seien bedeutende Fortschritte verzeichnet worden und man sei bei der Überwindung der Krise auf dem richtigen Weg. Dies werde voraussichtlich noch mindestens fünf Jahre dauern. Wer glaube, das könne in ein oder zwei Jahren behoben sein, der irrt.

Neuer Führer der ägyptischen Kopten heißt Tawadros
Aus Zaman erfahren wir unter der Schlagzeile „neuer Führer der ägyptischen Kopten heißt Tawadros“, zum 118. Papst der ägyptische Kopten sei Bischof Tawadros auserkoren worden. Dem Blatt zufolge habe bei einem Gottesdienst in der Markus-Kathedrale in Kairo ein kleiner Junge mit verbundenen Augen einen Zettel mit seinem Namen aus einem Kelch gezogen. Zur Wahl des Kirchenoberhauptes der christlichen Minderheit hätten drei Kandidaten gestanden.

Text für Türkischen Marsch
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „Text für Türkischen Marsch“, der berühmte türkische Rapper Ceza habe dem von Wolfgang Amadeus Mozart in 1783 in Inspiration von der Janitscharenmusik komponierten Türkischen Marsch einen Text verfasst. Weiter schreibt das Blatt, der Rapper habe auch ein Videoclip zum Lied gedreht, der bereits in den sozialen Netzwerken promotet werde.

Für alle Märkte die aufregendste Woche des Jahres
Hürriyet schreibt auf den Wirtschaftsseiten „für alle Märkte die aufregendste Woche des Jahres“, für die globalen Märkte habe die kritischste Woche dieses Jahres begonnen. Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen in den USA werde weltweit mit Spannung erwartet, heißt in dem Artikel weiter. Auch das Seminar von der Ratingagentur Fitch in Istanbul am Donnerstag werde vor allem von den türkischen Märkten aus der Nähe verfolgt. Eine mögliche Erhöhung der Kreditnote im Vorfeld des besagten Seminars werde den Trend der Märkte kurzfristig bestimmen.

Wir sind eines der vier Länder, das intelligente Bomben herstellt
Star meldet unter der Schlagzeile „wir sind eines der vier Länder, das intelligente Bomben herstellt“, die Türkei gehöre zu jenen vier Ländern, die das System für intelligente Bomben entwickelt habe. Der Wissenschafts- und Technologieforschungsrat der Türkei (TÜBİTAK) habe nach fünfjähriger Arbeit intelligente Bomben für die F-16 Kampfjets entwickelt, mit denen die Ziele präzise getroffen werden können. Weiter heißt es, diese Bomben würden ihre Ziel um maximal 6 Meter verfehlen und hätten dadurch eine hohe Treffsicherheit.

Kopf-an-Kopf-Rennen
Yeni Safak berichtet unter der Schlagzeile „Kopf-an-Kopf-Rennen“, die Wahlberechtigten in den USA würden am morgigen Dienstag zu den Urnen gehen. Im Vorfeld der Wahlen sei der Sieg von Amtsinhaber Barack Obama schon fast sicher gewesen. Nun aber zeichne sich es Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Obama und Herausforderer Mitt Romney ab. Weltweit hätten sich nun Bedenken bei einem eventuellen Sieg von Romney verbreitet, denn möglicherweise könnten dann die Afroamerikaner auf die Straßen gehen.

Gemälde von Calli für 500.000 Lira verkauft
In Star lesen wir unter der Schlagzeile „Gemälde von Calli für 500.000 Lira verkauft“, ein Gemälde des berühmten türkischen Malers Ibrahim Calli sei bei einer Aktion für 500.000 Lira verkauft worden.

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...