MiGAZIN

Migration und Integration in Deutschland

Nur die wenigsten dieser deutschen Arbeiter werden in dieser Situation mit den Ausländern solidarisch sein. Die meisten werden sich aggressiv von den Ausländern abgrenzen und bei ihnen die Verantwortung für die eigene schlechte Position suchen.

Hans-Günter Kleff, Vom Bauern zum Industriearbeiter, 1985

Deutsche Presse

15.10.2012 – Rassismus, NSU, Türkei, Asyl, Zschäpe, Schavan, Integration

Auch in Deutschland hält die Polizei Menschen wegen ihrer Hautfarbe an; NSU Prozess: Zschäpe kommt wohl in München vor Gericht; Wohnungsnot im «gelobten Land» – Kommunen suchen Asylunterkünfte; Türkei sperrt Luftraum für syrische Zivilflugzeuge; Zweifel an einem NPD-Verbotsverfahren; Buschkowsky wirft Wowereit Versäumnisse vor; Schwere Plagiatsvorwürfe gegen Schavan

VONÜmit Küçük

DATUM15. Oktober 2012

KOMMENTAREKeine

RESSORTDeutsche Presse

SCHLAGWÖRTER

DRUCKENAnsicht

MEHR ZUM ARTIKEL

DANKE,
ich möchte MiGAZIN auch in Zukunft lesen!

Die Themen des Tages sind:

Kontrollieren, weil die Hautfarbe allein schon genug Anlass für Verdacht liefert – diese polizeiliche Praxis wird in Deutschland offiziell einerseits geleugnet, andererseits für legitim erklärt.

Viele hessische Kommunen haben massive Probleme, die steigende Zahl von Asylbewerbern unterzubringen. Sie suchen dringend nach neuen Unterkünften, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa ergab.

Der Senat habe in der Vergangenheit schwere Fehler in der Integrations- und Schulpolitik begangen, kritisiert Heinz Buschkowsky (SPD), Bezirksbürgermeister von Neukölln. Und auch auf den Vorwurf, sein umstrittenes Buch „Neukölln ist überall“ sei rassistisch, hat er eine eindeutige Antwort.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat die Asylpolitik als populistisches Wahlkampfthema entdeckt. Niedersachsen zieht mit. Die Probleme löst der Minister so nicht.

Zwei Tage vor seinem 85. Geburtstag hat der Schriftsteller und Nobelpreisträger seine Israelkritik bekräftigt. Es wäre auch zu schade, wenn an seinem Ehrentag niemand von ihm spräche!

Knapp sieben Wochen nachdem ein Rabbiner in Berlin zusammengeschlagen wurde, lässt die Polizei kein Wort über den Stand der Ermittlungen laut werden. Immer noch gibt es keinen Täter. Eine Spurensuche.

Mindestens 35 Rechtsextreme in Baden-Württemberg besitzen nach Informationen des Innenministeriums legal eine oder mehrere Schusswaffen. Bei Überprüfungen bis August dieses Jahres sei in vier Fällen die Aufbewahrung beanstandet worden; dabei hätten die Behörden zweimal die Waffen beschlagnahmt

Politiker wollen die NPD verbieten, Sicherheitsbehörden sammeln fleißig Material. Doch die Erwartungen werden gebremst. Norbert Lammert hält die politischen Wirkungen für „schwer kalkulierbar“.

Der Vorsitzende des Bundestagsuntersuchungsausschusses zum NSU, Sebastian Edathy (SPD), verlangt Aufklärung über eine Operation des sächsischen Verfassungsschutzes im Umfeld des Terrortrios NSU.

Hat Annette Schavan bei ihrer Dissertation betrogen? Die Bildungsministerin von der CDU verteidigt sich gegen zunehmende Plagiatsvorwürfe. Die Opposition reagiert auffällig verhalten auf die Vorwürfe.

Die Türkei hat ihren Luftraum für zivile Flugzeuge aus Syrien gesperrt. Am Samstag hatte Damaskus türkischen Fluglinien das Überfliegen verboten. Die syrischen Streitkräfte sollen einer Menschenrechtsorganisation zufolge abermals international geächtete Streumunition eingesetzt haben.

Europäer, USA und Nato stellen sich offiziell hinter Ankara, doch die Furcht vor einer Eskalation des Streits zwischen der Türkei und Syrien wächst.

Der türkische Regierungschef reagiert auf die sich weiter zuspitzende Lage an der Grenze zu Syrien mit scharfer Kritik an den UN und mit einem altbekannten Vergleich.

Wenn Ministerpräsident Kretschmann durch die Türkei reist, wird er dort auch Hoffnung auf eine EU-Vollmitgliedschaft verbreiten. Viel zu früh, sagte die CDU. Er sollte lieber Defizite ansprechen.

Integration und Migration

Deutschland

NSU-Prozess: Zschäpe kommt wohl in München vor Gericht

Schwere Plagiatsvorwürfe gegen Schavan

Ausland

Türkei

Nachtrag vom 13.10.2012

Testen Sie den kostenlosen MiGAZIN Newsletter:
Bitte beachten Sie unsere Netiquette. Vielen Dank!

Ihr Kommentar dazu:

MiGAZIN

Ziel und Zweck von MiGAZIN ist die Förderung der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Partizipation von Migrant(inn)en in der Aufnahmegesellschaft. In diesem Sinne soll MiGAZIN die Kommunikation fördern und füreinander sensibilisieren. Mehr über uns...

MiGMACHEN

Die Redaktionsmitglieder von MiGAZIN haben vor allem eins gelernt: Wer über sein Wissen und seine Erfahrungen schreibt, lernt immens dazu. Die kritische Diskussion mit Lesern eröffnet neue Horizonte. Daher hat das MiGAZIN-Team die Aktion-MiGMACHEN ins Leben gerufen. Hier bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, MiGAZIN als Autor, Pate oder Jungautor mitzugestalten. Nähere Informationen...

GRIMME Online Award 2012

    Begründung der Jury: "Über Migranten und Migration wird in Deutschland viel gesprochen. Vor allem von Deutschen. Im Chor der vielen und oft sehr lauten Stimmen fehlen aber zumeist die der Migranten. Und genau diese Lücke füllt das MiGAZIN mit qualitativ hochwertigen Texten und verständlicher Berichterstattung." Weiter ...